Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Wenn Ihr Eure Meinung zum letzten SUMMER BREEZE loswerden wollt: Hier rein! Danke.
To post your opinion at your last SUMMER BREEZE please use this forum! Thanks.

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
BommelB
Beiträge: 4
Registriert: 21. Aug 2018, 19:19
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von BommelB » 28. Aug 2018, 17:01

Sehr geehrtes Summer-Breeze-Team,

da mir und meinen (Camp-)Freunden das Summer Breeze am Herzen liegt und wir zur Verbesserung des Festivals beitragen wollen, haben wir uns dazu entschlossen, unsere Meinung kundzutun. Der folgende Bericht ist als Anregung für Verbesserungen angedacht und sollte keinesfalls als angreifend gegenüber den Organisatoren, oder anderen Beteiligten aufgefasst werden, darum habe ich auch versucht, den Bericht neutral zu gestalten. Wir sind uns durchaus ob der großen Aufgabe bewusst, solch ein großes Festival zu veranstalten und dafür, dass nicht alles immer glatt laufen kann, haben wir auch Verständnis. Aber vielleicht hilft der Bericht ja, das Festival noch etwas zu optimieren. Kleine NebenInformation: den ersten Kritikpunkt hab ich auch direkt ans Camping geschrieben, warte aber schon länger auf eine Antwort und ich denke diskutiert werden darf darüber auch gerne hier.

Unsere Truppe geht seit Jahren auf das Summer Breeze und wir haben uns inzwischen zu einer Großgruppe zusammengetan. Beim ersten Kritikpunkt geht es deshalb auch um das Campen auf unserer reservierten Fläche:
Als wir unseren Platz zugewiesen bekamen, hatten wir schon gewisse Zweifel, da unser diesjähriger Platz direkt neben der Ficken-Party-Bühne inklusive Ficken-Stand lag. Die Position war an sich wirklich gut, da die Toiletten und Duschen sehr nah waren und man auch bis zum Festivalgelände nicht weit laufen musste.
Am ersten Abend mussten wir jedoch feststellen, dass der Ficken-Stand den Plan hatte, 24h am Tag offen zu haben und dementsprechend auch zu beschallen. Nachfragen bei der Security in grün ergaben, dass das anscheinend so geplant sei, obwohl auf dem Campingplatz ab 1Uhr Nachtruhe herrschen sollte. Und wie es bei der größten Party auf dem Campingplatz eben so ist, waren am Dienstag natürlich auch viele Menschen zugegen, von denen prompt einer mitsamt dem Absperrgitter, welches als Begrenzung zur Straße von den Veranstaltern aufgestellt wurde, auf eines unserer Autos stürzte und daraufhin verschwand. Das bekamen wir allerdings erst mit, als uns netterweise 2 Polizisten auf den Schaden hingewiesen haben. An diesem Abend konnten viele von uns trotz Ohrstöpsel kaum schlafen.
Da unter den vielen Menschen, die die Bühne, die Sanitäranlagen, den Supermarkt und ihre eigenen Zeltplätze aufsuchten und somit an unserem Zeltplatz vorbeikamen, leider auch viele Betrunkene waren, entleerten diese sich manchmal auch auf unseren Platz in vielfältiger Weise. Das passiert zwar überall, war aber bei uns logischerweise frequentierter und die Security in grün hat dies leider auch nicht verhindert, obwohl sie direkt daneben stand.

Erfreulicher wurde es am zweiten Abend, als wir das Glück hatten, mit dem Security-Chef reden zu können. Er war überaus freundlich, zuvorkommend und kompetent, wusste aber selbst nicht, dass der Ficken-Stand 24h offen haben sollte, verstand unsere Situation mit dem Lärm während der Schlafenszeit vollkommen und hat zu uns gemeint, dass es nicht in Ordnung wäre, so lange zu beschallen, weswegen er eine Nachtruhe ab 3Uhr durchsetzen wollte. Die Security vom Security-Office in grau hat dann auch versucht, für Ruhe zu sorgen und war öfter vor Ort, da die (teilweise selbst stark alkoholisierten) Leute vom Ficken-Stand die Musik immer leise gedreht haben, sobald die Security sie darauf angesprochen hat und daraufhin aber bald wieder aufgedreht. Dass sich die gleichen Lieder regelmäßig wiederholt haben, hat die Situation auch nicht grade verbessert. Wir haben die Woche über manche Lieder über 10 mal gehört. Somit war die zweite Nacht ebenfalls nicht sehr erholsam.

Der Securtiy-Chef hat am dritten Tag versprochen, sich selbst um die Nachtruhe zu kümmern und tatsächlich war es am dritten Tag auch deutlich leiser, wir konnten also schlafen.
In der Nacht hat dann aber jemand unsere Autos mit Aufklebern vom Ficken-Stand beklebt (mit der Aufschrift „Muschi“, könnte eine Botschaft gewesen sein, wir wollen aber nichts unterstellen) und das in einer nicht unerheblichen Menge. 5 andere Camps mussten die selbe Erfahrung machen. Die Kleber wurden auf dem Lack, den Scheiben, Spiegeln und Scheinwerfern angebracht und der Kleber war sehr hartnäckig.
Am Freitag hat dann der Betreiber des Ficken-Stands als Entschädigung eine große Kiste Kurze vorbeigebracht, die wir mit den anderen Betroffenen teilen sollten. Nachts war auch die Musik wieder auf Zimmerlautstärke, sodass man schlafen konnte. Einzig ein paar Betrunkene, die sich entleerten, waren an diesem Abend ein kleines Problem.
Am letzten Abend war es dann wieder laut bis 5Uhr.

Kurz gesagt: Die Location der Bühne mit Stand war aus unserer Sicht etwas suboptimal, zumal eine räumliche oder durch Bauzäune geschaffene Abgenzung zu den Zeltplätzen leider gefehlt hat und die Security in grün sich auch nicht darum gekümmert hat. Sofern eine Nachtruhe ab 3Uhr zusammen mit einem größeren Abstand zu den Zelten gegeben wären, könnte es nächstes Jahr schon für ein angenehmeres Campen sorgen. Besser wäre allerdings eine Lösung nahe am Festivalgelände. Und an dieser Stelle nochmal ein herzliches Danke an den Security-Chef, der uns wirklich sehr geholfen hat, obwohl er selbst viel zu tun hatte.

An dieser Stelle sei noch angemerkt, dass sich manche auch noch viel negativer geäußert haben und das ganze noch deutlich problematischer fanden, da sie noch mehr darunter littten, als ich. Jedoch wollte ich es so neutral und freundlich wie möglich formulieren, erwähnt sollte es trotzdem werden.
Immerhin zahlt man ja auch eine Menge Geld, gerade für die reservierten Flächen und der Ticketpreis zieht auch an, da ist es umso ärgerlicher, wenn man in seinem Urlaub dann noch so etwas ertragen muss.

Der zweite (sehr kleine) Kritikpunkt bezieht sich auf die Duschen. Der Service mit der Flatrate und den Einzelduschkabinen und Spültoiletten ist super und das Angebot nehmen wir dankend an, das verbessert die Qualität des Festivals ungemein. Problematisch ist nur, wenn der Wasserdruck plötzlich so niedrig wird, dass man es im eingeseiften Zustand nicht mehr schafft, sich abzuwaschen. Eventuell wäre es auch sinnvoll, die Leute davor über den aktuellen Wasserdruck zu informieren und eventuell rechtzeitig Teile der Sanitäranlagen zu schließen, falls das möglich ist.


Der letzte Kritikpunkt, den ich auch die letzten Jahre schon öfter mitbekommen habe, ist, dass die Abmischung teilweise sehr problematisch war. Natürlich kann man nicht auf die ganze Fläche einen homogenen Klang erzeugen. Allerdings war es vor allem am Mittwoch und Donnerstag ein großes Problem, da man besonders bei der T-Stage und Camel-Stage je nach Band nicht viel von der Musik mitbekommen hat. Die Lautstärke war ausreichend, aber die Tieftöner waren so dominant, dass man spätestens bei einem Double-Bass nichts mehr von den Gitarren gehört hat, auf die es ja beim Metal eben auch ankommt. Der Gesang war da noch etwas besser zu hören. Die Main-Stage soll wohl besser abgemischt gewesen sein. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, ich habe knapp 60 Bands (nicht alle komplett) gesehen meine Beobachtungen decken sich mit den Aussagen der anderen. Es war natürlich auch nicht bei jeder Band der Fall, aber leider zu häufig. Aus mangelnder Erfahung bezüglich Tontechnik kann ich hier leider nur auf das Problem hinweisen und hoffen, dass es nächstes Jahr besser wird, damit jede Band ein Erlebnis wird und nicht viele tolle Bands darunter leiden müssen, dass von ihrer Performance beim Hörer nicht mehr viel ankommt.


Abschließend möchte ich sagen, dass wir das Gesamtpaket Summer Breeze eigentlich toll finden und jedes Jahr gern hingehen, wir möchten, dass es schön bleibt darum hoffe ich, wir konnten ein paar Verbesserungen im Rahmen des Möglichen anregen. Tadel hört man ja leider immer lauter, als Lob, aber wir sehen uns auch nächstes Jahr wieder. :wink:

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3037
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von Jodionline » 28. Aug 2018, 17:21

Vielleicht wäre das Green Camping was für Euch. Bisher war es immer super dort. Gibt natürlich ein paar Regeln wie z.B. keine Aggregate.

BommelB
Beiträge: 4
Registriert: 21. Aug 2018, 19:19
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von BommelB » 28. Aug 2018, 17:46

Mit 30 Mann zum Greencamping wär wohl nicht so schlau. Normalerweise ist es auch unproblematisch. Wir sind wie gesagt schon ein paar Jahre immer auf den reservierten Flächen, aber dieses Jahr war es eben aufgrund der Lage problematisch, das hat ja nicht mit der Campingart, sondern nur mit der Platzierung der Bühne zu tun.

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1361
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von Anvar666 » 28. Aug 2018, 19:16

Green Camping vorschlagen ist da wohl der falsche Ansatz. Vielmehr sollte dieser Asi-Stand einfach ganz vom Breeze verschwinden! :x Welchen Mehrwert für das Festival bietet bitteschön ein Unternehmen, das sein Produkt "Ficken" nennt? Bisher habe ich AUSSCHLIESSLICH Beschwerden über den Stand gelesen bzw. selbst nur negative Erfahrungen gemacht, ob nun in den letzten Jahren im Infield oder jetzt an der Campsite Stage. Ich kann mir natürlich vorstellen, daß da einiges an Geld dahinter steht, auf das das SBOA Team sicher auch angewiesen ist, aber läßt sich in diesem Fall wirklich kein anderer (angenehmerer und SBOA affinerer) Partner finden? Diesen Ficken Mist braucht echt kein Mensch!
Bild

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3037
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von Jodionline » 28. Aug 2018, 20:32

Ich denke auch dass das am Geld liegen wird.

BommelB
Beiträge: 4
Registriert: 21. Aug 2018, 19:19
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von BommelB » 28. Aug 2018, 20:50

Ich persönlich hab auch nicht wirklich was gegen den Stand und die Bühne an sich, auch wenn ich selbst kein Bedürfnis danach habe. Am richtigen Ort bereitet er vielleicht auch den Leuten Freude, ohne dabei andere zu belästigen, nur dieses Jahr war das eben problematisch. So wie ich mitbekommen habe, war das mit der Bühne sowieso kurzfristig geplant und somit eventuell nicht ganz durchdacht gewesen. Am Rande des Bühnengeländes, an dem der Stand schon Jahre steht, wär vielleicht auch Platz für ein Konzept mit Bühne und es kann ja auch spät noch ausgeschenkt werden, da in der unmittelbaren Nähe keine Zelte sind. Es sollte nur dafür gesorgt werden, dass dort dann genügend Abstand zu den Zeltflächen ist. Alternativ wäre auch bei der Platzreservierung eine "Nähe zur Ficken-Bühne und zum Fickenstand"-Option eine Idee, falls jemand es toll findet, dort zu campen.

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3037
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von Jodionline » 29. Aug 2018, 09:02

BommelB hat geschrieben:
28. Aug 2018, 17:46
Mit 30 Mann zum Greencamping wär wohl nicht so schlau. Normalerweise ist es auch unproblematisch. Wir sind wie gesagt schon ein paar Jahre immer auf den reservierten Flächen, aber dieses Jahr war es eben aufgrund der Lage problematisch, das hat ja nicht mit der Campingart, sondern nur mit der Platzierung der Bühne zu tun.
Kommt darauf an wie Ihr so drauf seit? Reservierte Flächen gibt es dort ja auch. Allerdings ist da in der Nacht wirklich Ruhe und das soll auch bitte so bleiben.

ROMAN
Beiträge: 878
Registriert: 10. Aug 2015, 12:02

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von ROMAN » 29. Aug 2018, 11:58

Hi zusammen,

wir werden die Platzierung der Partyfläche auf dem Campingplatz überdenken und im nächsten Jahr voraussichtlich schon eine Alternative bieten können.

Die ganze Region um Dinkelsbühl hatte mit Wasserproblemen zu kämpfen. Der Druck im System war sehr gering, weshalb für zum Schutz vor Schlimmerem partiell die Duschen schließen mussten. Dafür wollen wir uns entschuldigen.

Wir haben auf unseren Bühnen die weltklasse Anlagen verbaut, fast jede Band hat ihren eigenen Mischer dabei. Open Air Veranstaltungen sind schwer zu mischen, wir können aber sagen, dass wir die bestmöglichen Voraussetzungen schaffen, um dann auch den bestmöglichen Sound der Bands zu gewährleisten.

Danke auch für dein Lob, BommelB.

Grüße
Roman

Caragon
Beiträge: 18
Registriert: 24. Aug 2017, 13:03
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von Caragon » 29. Aug 2018, 12:25

Hi zusammen,

das war ja im Vorfeld des Breeze schon zu erwarten, dass die F Stage mit Ihrer direkten Nähe zu Campflächen, "Diskussionspotential" haben wird.

Ich kann zum einen vollkommen verstehen, wenn einem die Dauerbeschallung durch die F Stage und den F Stand irgendwann auf die Nerven geht, weil einem der Schlaf fehlt.
Hier denke ich tatsächlich auch,...wäre es zu Überlegen, ob man diesen "Eventort" irgendwo auf dem Breeze Gelände unterbringt,...der nicht direkt an Campingflächen stößt.
Oder man "baut/plant" einen gewissen Abstand von F-Stage zur Campfläche ein.


Allerdings finde ich, hat man auf dem "Normalen" Camping doch immer das Problem mit Lärm zu den unmöglichsten Zeiten.

Wir waren letztes Jahr auf dem Green Camp, was dieses Jahr der O Platz war.
Unser Zeltplatz,...was so gelegen, dass es zu den normalen Zeltplätzen L und N keine 150 Meter waren.
Und die Spassfraktion auf L und N hatte sehr wenig Interesse ihre Musikanlagen und Aggregate auch zu später Stunde leiser zu machen.

Auch dieses Jahr bin ich auf dem Weg zum Green Camping mehrfach auf dem Hin- und Rückweg dorthin, an Camps vorbeigekommen, die der Spassfraktion angehören. Zu jeder Zeit,...lief dort Partymucke (kein Metal!) und das in einer Lautstärke wo man 20 Camps drumrum mitbeschallen konnte.

Was ich damit sagen will.
Auf dem "Normalen" Camp kannst Du IMMER die A....karte ziehen und Nachbarn bekommen, welche Dir fast keine Minute schlaf gönnen. Und oft finden sie das auch noch lustig.

Das soll nicht böse gemeint sein,...aber das Problem mit der Nachtruhe gibt es an sich auf allen normalen Campgrounds.

Aber unabhängig davon, stimme ich dem zu.
Wenn es eigentlich "Regeln" gibt, welche besagen, dass ab 01:00 die Aggregate aus sein sollen und die Mucke aus sein soll, dann dürfte es auch nicht sein, dass die F Stage mit ihrer diesjährigen Lage, fast die komplette Nacht durch spielt.
Das wiedersprich sich.
Und viele Campbesitzer sagen sich auch,... " wieso soll ich groß leiser (oder aus) machen, wenn die F Stage auch noch Lärm macht und das wohl darf? "


Gruß

BommelB
Beiträge: 4
Registriert: 21. Aug 2018, 19:19
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von BommelB » 29. Aug 2018, 14:48

ROMAN hat geschrieben:
29. Aug 2018, 11:58
Hi zusammen,

wir werden die Platzierung der Partyfläche auf dem Campingplatz überdenken und im nächsten Jahr voraussichtlich schon eine Alternative bieten können.

Die ganze Region um Dinkelsbühl hatte mit Wasserproblemen zu kämpfen. Der Druck im System war sehr gering, weshalb für zum Schutz vor Schlimmerem partiell die Duschen schließen mussten. Dafür wollen wir uns entschuldigen.

Wir haben auf unseren Bühnen die weltklasse Anlagen verbaut, fast jede Band hat ihren eigenen Mischer dabei. Open Air Veranstaltungen sind schwer zu mischen, wir können aber sagen, dass wir die bestmöglichen Voraussetzungen schaffen, um dann auch den bestmöglichen Sound der Bands zu gewährleisten.

Danke auch für dein Lob, BommelB.

Grüße
Roman
Danke für die echt informative Antwort. Das mit dem Wasser ist ja echt verständlich, ich hab auch schon vermutet, dass das mit dem Wasser kein Festivalproblem ist. Ich dachte nur, vielleicht gäb es eine Möglichkeit, über den Wasserdruck zu informieren, damit nicht Leute in der Dusche stehen und nichts kommt raus. :D

Mit den reservierten Flächen war ich sonst immer echt zufrieden. Die Nachtruhe etc. ist ja auch an sich gut geregelt. Auch die empfindlicheren Leute in unserem Camp haben sich glaub in den letzten Jahren nicht so beschwert. Ich denk zwischen einer kleinen Box und einer PA-Anlage ist eben noch ein Unterschied. Wenn das nächstes Jahr geändert wird, sollte das passen. Gegen nervige Nachbarn kann man, wenn sonst nix hilft und die nachts um 4 noch so laut Party machen, wie der Fickenstand, auch die Security einschalten. :lol:

Es ist auch gut zu wissen, dass die Bands ihre eigenen Mischer mitbringen. Bei vielen, mit denen ich geredet hab, stand die Vermutung im Raum, dass es eventuell daran liegen könnte, dass die Mischer die Band nicht kennen, aber dem scheint ja nicht so zu sein. Die Anlagen können auch echt gut klingen, das hat man teilweise beeindruckend gehört. Aber demnach sind vielleicht die eigenen Mischer da das Problem, oder ich hab ein zu schlechtes Gehör. Wie man das allerdings noch verbessern kann, weiß ich leider nicht.

Caragon
Beiträge: 18
Registriert: 24. Aug 2017, 13:03
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von Caragon » 29. Aug 2018, 15:14

BommelB hat geschrieben:
29. Aug 2018, 14:48
Bei vielen, mit denen ich geredet hab, stand die Vermutung im Raum, dass es eventuell daran liegen könnte, dass die Mischer die Band nicht kennen, aber dem scheint ja nicht so zu sein. Die Anlagen können auch echt gut klingen, das hat man teilweise beeindruckend gehört. Aber demnach sind vielleicht die eigenen Mischer da das Problem, oder ich hab ein zu schlechtes Gehör. Wie man das allerdings noch verbessern kann, weiß ich leider nicht.
Dem kann ich auch zu 100 % zustimmen.
Die Anlagen auf dem Breeze gehören zum Non Plus Ultra auf dem Markt. (Abgesehen von der F-Stage).
Jede Band hat ihre eigenen Mischer und da hängt es einfach davon ab, was der kann. Ganz einfach.
Wie Du schon bemerkt hast, die Anlagen können verdammt gut klingen! an denen liegt es also nicht.
Es sind die Menschen die hinter dem Mischpult sitzen, und da gibt es gute, sehr gute, und eben auch weniger gute.

Über den Sound auf dem Breeze zu diskutieren (zu tadeln),...ist genau genommen, nicht richtig.
Ich habe das in einigen Threads schon gelesen,...aber das zu Tadeln bringt ehrlich gesagt nix.
Denn das Team vom Breeze hat für einen guten Sound,...die besten Voraussetzungen geschaffen (Von den Anlagen her).
Die Jungs vom Breeze,.. können Null und Nichts dazu,...wenn die Mischer der Bands,..die Anlagen nicht richtig einstellen können.

Gruß

Cheesekilla
Beiträge: 11
Registriert: 20. Aug 2018, 16:24
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Camping am Fickenstand, Duschen und Akkustik

Beitrag von Cheesekilla » 20. Sep 2018, 08:36

Tut mir echt leid für euch das zu lesen. Habe mir das auch fast schon gedacht als ich den Lageplan gesehen habe. Wenn es finanziell geht sollte auf den nervigen FickenStand verzichtet werden er verpestet mittlerweile fast jedes Festival. Wenn nicht, macht es wie das Rockharz: Versteckt ihn im hintersten Eck des Festival-Geländes, wo ihn keiner sehen und hören muss. Die Bühne auf dem Campground sollte dann auch nur bis um 1 Uhr beschallt werden. Um Bands unterzubringen kann doch die Camel Stage länger aufbleiben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste