Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Wenn Ihr Eure Meinung zum letzten SUMMER BREEZE loswerden wollt: Hier rein! Danke.
To post your opinion at your last SUMMER BREEZE please use this forum! Thanks.

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Benutzeravatar
Neurodr1ve
Beiträge: 8
Registriert: 28. Mär 2019, 21:46
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Neurodr1ve » 18. Aug 2019, 11:41

Zunächst sei angemerkt, dass das gerne als geordneter Sammelthread dienen darf, hat in den letzten Jahren ja auch prima funktioniert.

Nach 2008, 2009, 2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018 war es auch im Jahre 2019, genauer gesagt am vergangenen Mittwoch, wieder soweit, die Reise zum Summer Breeze Open Air anzutreten. Durch das einzigartige Verhältnis zwischen Veranstalter und Besucher ist die (Vor-)Freude jedes Jahr erneut naturgemäß groß, da durch diese Kooperation mittlerweile ein nahezu tadelloses Festival vorzufinden ist, das in puncto Organisation unangefochten auf dem Thron sitzt. Das fängt bei der Anreise an und hört bei der Abreise auf. Ich möchte aber natürlich genauer die Aspekte dazwischen beleuchten.

Sanitäre Einrichtungen: Die Toiletten und Duschen waren 2019 ein echter Fortschritt, die Waschplätze (zumindest den am Green Camping) fand' ich persönlich aber etwas unpraktisch, einige davon waren leider auch frühzeitig defekt bzw. spuckten nicht mehr allzu viel Wasser aus. Machte aber nichts, die Möglichkeiten waren trotzdem reichhaltig gegeben. Außer vielleicht im Festivalbereich, der meiner subjektiven Wahrnehmung nach einen Wasserplatz weniger als 2018 hatte, oder irre ich mich und er wurde lediglich woanders hingeschoben?

Merchstände: Ich kann eigentlich nur den Festival-Merchstand beurteilen, da ich mich vom Band-Merch aus Finanzgründen großzügig fernhielt - die Sache mit dem Zelt/Pavillion erschien mir aber trotzdem komisch. Eigentlich ist das der einzige gravierende Minuspunkt, der mir auf der Heimreise zum SBOA '19 eingefallen ist. Grundsätzlich ist es schon, dass man nun auch vom Campingplatz aus Zugang dazu hatte, aber dass man die Personal-Kapazitäten der letzten Jahre auf beide Seiten aufgeteilt hat (so wirkte es zumindest), hat die eigentliche Problematik, nämlich die elendig langen Wartezeiten, nicht entschärft. Die Idee mit dem QR-Code fand' ich cool, aber wäre es nicht sinnvoller, eine seperate Schleuse nur für Nutzer dieses Codes zu eröffnen, damit diese nicht mit dem "klassischen Käufer" anstehen müssen? Würde das nicht für etwas Entspannung sorgen?

Sound der Bühnen: Ficken-Stage kann ich nicht beurteilen. Was ich aber meines Erachtens nach beurteilen kann, ist dass das SBOA mittlerweile einen wahnsinnig guten Sound auf der Camel/Wera Stage, der T-Stage und - vor allem - der Mainstage gewährleistet und auch in diesem sehr wichtigen Bereich enorme Vorsprünge ggü. anderen Festivals hat. Ganz ehrlich, als Meshuggah gespielt haben, wäre ich vor Freude über den arschgeilen Klang fast in Tränen ausgebrochen. Mehr Beispiele muss ich eigentlich nennen, weil das für mich das Musterbeispiel war, aber es gab genügend. Für mich ist das einer der wichtigsten Aspekte an einem Festival überhaupt und da habt ihr euch ein dickes Lob verdient.

Line-Up: Wie immer sehr ausgewogen, dafür schätze ich euch. Von Underground bis Headliner durchweg interessant besetzt.

Security / Grabenschlampen / Personal grundsätzlich: Ich wiederhole mich wahrscheinlich, aber auch hier hat man die Nase vorne. Seit Jahren. Die Mädels und Jungs sind immer freundlich gewesen, waren für nette Gespräche offen und für Späße aufgelegt, haben nicht überreguliert. Kurzum: Prädikat sympathisch! Für mich ein elementarer Bestandteil eines Festivals, auf dem eine angenehme, familiäre Atmosphäre vorherrschen und nicht nur vorgegaukelt werden soll.

Fressbuden: Ich würde mir noch etwas mehr Vielfalt und Qualität im Stile vom Handbrot-Stand wünschen. Immerhin war der Döner von Der Gerät ein spürbares Upgrade zu dem Ramsch, der an den anderen Döner-Ständen verkauft wird. Der Stand mit den Wraps (oder wie auch immer das genannt wurde) war klasse, Tiefpunkt hingegen ein anderer Stand, bei dem man ernsthaft 7 Euro (!) für ein klitzekleines Brötchen mit ein paar Bröckchen Fleisch zahlen sollte. Auch wenn ich weder Vegetarier noch Veganer bin, würde ich mich über ein größeres Angebot in diesem Bereich freuen, weil ich mich da dennoch gerne bediene und neue Sachen entdecke.

Eigentlich war es das auch schon von meiner Seite. Die Faszination am SBOA ist das Gesamterlebnis, dessen positive Entwicklung in den letzten 11 Jahren spannend mitzuerleben ist. Während bei anderen Festivals oft davon gesprochen wird, dass es zu groß, zu teuer oder was auch immer wurde, wird beim SBOA auf Basis eines großartigen Fundaments vor allem an Details gearbeitet, die das Festival abrunden. Ich will gar nicht behaupten, dass andere Veranstalter das nicht können, aber man fühlt sich einfach auf keinem vergleichbaren Festival so gut aufgehoben wie in Dinkelsbühl. Danke dafür und bis nächstes Jahr!

PS: Sollten mir doch noch weitere Punkte einfallen, werde ich mich natürlich beteiligen.

Benutzeravatar
H4nsi
Beiträge: 118
Registriert: 15. Aug 2006, 00:00

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von H4nsi » 18. Aug 2019, 12:23

Ich schließe mich einfach mal hier an mit Lob und Kritik zu 2019.

Nachdem ich nun ganze 4 Jahre nicht mehr auf dem Summer Breeze war, waren Vorfreude und Neugier natürlich enorm hoch. Und schonmal vorweg: Die Organisation dieses Jahr war wirklich ein absolutes träumchen und es gibt nur ganz ganz wenig Kritik/Verbesserungsvorschläge.

Nun aber in etwas detailierter:

Positiv:
-Anreise: Durch den bereits in Dinkelsbühl von der Polizei geregelten Verkehr ging die Anreise dieses Jahr wirklich phänomenal schnell und ohne Probleme.
-Neues "System" für reservierte Flächen: Nachdem es die letzten Jahre immer nötig war jedem Ordner den "Zettel" für die Reservierung zu Zeigen oder ggf. bereits aus 20 Metern entfernung aus dem Fenster zu rufen war auch das dieses Jahr super entspannt. Durch die Plakettten und den genauen Standort den man bekommen hatte ging alles extrem schnell und völlig stressfrei.

-Duschen/Toiletten: Tja..was soll ich sagen...das war mit Abstand die Beste Sanitärausstattung die mir je auf einem Festival begegnet ist. Die Duschen und Klos waren immer sehr sauber zudem gab es immer fließend Wasser und Seife absolut perfekt. Lediglich eine kleine Anmerkung: Vielleicht gäbe es eine Möglichkeit für die Pissoirs an den Toiletten im Infield einen eigenen Eingang zu stellen, da gerade zu den "Stoßzeiten" der Großteil der Pissoirs leer standen weil die Leute diese schlicht nicht gesehen haben, oder sich direkt in die normale Kloschlange eingereiht haben.

-Fressbuden: Hier gab es gefühlt doch deutlich mehr Auswahl als 2015, Preislich war, bei dem was ich gegessen habe, auch alles im Rahmen.

-Sauberkeit: Auf mich machte sowohl der Zeltplatz als auch die Wege und das Infield dieses Jahr einen bedeutend sauberen Eindruck als die letzten Jahre. Sicherlich haben dazu auch die Infield Müllsammler beigetragen, ebenso wie die "Müllautos" die mehrmals am Tag über den Zeltplatz gefahren sind.

Bevor meine liste des Lobes noch länger wird, hier nun die paar, wirklich kleinen, Kritikpunkte die ich habe:

-Becherverbot der Cocktailstände: Leider gab es bei den "neuen" Cocktailständen, also nicht die mit der Brasilianischen Flagge welche es schon seit X Jahren gibt, sondern die mit den verschließbaren Bechern ab Samstag nur noch die 1-Liter Cocktails zu kaufen. Der Mitarbeiter teilte mir mit, dass die 0.4 Becher vom Veranstalter kurzfristig Freitag Nachts verboten wurden und deshalb nicht mehr ausgegeben werden dürfen. Die Becher waren wirklich klasse, eben weil verschließbar, und eventuell gibt es eine Möglichkeit diese im nächsten Jahr an allen Ständen einzuführen.

-Sound: Auch wenn der Sound im großen und ganzen sehr gut war, hatte ich gerade bei der T-Stage doch öfters einen doch stark Bass lastigen Sound. Gut gefallen hat mir der Sound auf der Wera Tool Stage, hier hat bei jeder Band die ich dort gesehen habe alles gepasst.

-Merch-Stände: Leider gibt es inzwischen ja bis auf 4-5 Stände nur noch Ramsch, Krimskrams, Piercings, Temporary Tattoos, etc. zu kaufen. Ich weiß nicht, ob es beim Großteil der Festivalbesucher inzwischen normal ist, dass ein Festival auch einen "Trödelmarkt" bietet, ich für meinen Teil würde mich sehr freuen wieder mehr Vinyl, CDs, Patches und Merchandise kaufen zu können.

-Sound an den Marktständen: Viele der Marktstände hatten dermaßen Laut Musik laufen, dass zum einen von den Bühnen nichts mehr zu hören war, und zum anderen auch keine normale Unterhaltung mit Verkäufern und/oder Begleitung möglich gewesen ist. Ich fände keine Musik an den Ständen tatsächlich am Besten, mir erschließt sich nicht warum man sich beim Shoppen mit gefühlten 100 DB beschallen lassen möchte...

Abschließend nochmals vielen Dank für ein wirklich tolles Summer Breeze 2019. Insgesamt war das organisatorisch supergeil und wir kommen im nächsten Jahr, sollte das Lineup auch nur einigermaßen passen, mit Sicherheit wieder.

Beste Grüße!

Benutzeravatar
hrafngaldr
Beiträge: 345
Registriert: 2. Aug 2012, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Augsburg

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von hrafngaldr » 18. Aug 2019, 15:05

So auch von mir ein ganz kurzes Fazit:

Pluspunkte:

- sehr geiler Sound, wie oben schon erwähnt Meschuggah auf der Main war der Wahnsinn, auch auf der Wera- und T-Stage klang alles prima. Und als ich für nen Slushie in der Nähe der Fickenstage war (Heavysaurus) klang das auch recht gut.

- wir haben dieses Jahr auf der reservierten Fläche keine Dixies mehr bekommen, war mit den Sani-Camps und den Dixies ums Eck, die täglich 1-2x sogar geleert wurden eigentlich viel gespartes Geld

- hab tatsächlich jeden Tag geduscht, so gut lief das mit den Sani-Camps

- Bandauswahl fand ich wie immer super, eines der besten Lineups überhaupt. War halt nur wieder zu müde für Ahab und Co.

- gigantische Bierauswahl + Äppler, bitte dauerhaft Keller- und Schwarzbier anbieten

- Anreise wohl perfekt, keine Beschwerden im Camp (für mich mit Bussen von Ansbach und zurück über Nördlingen eh immer entspannt)

- kaum mir gefühlt überall sauberer vor als die Vorjahre

- überraschend gute Nachruhe auf den reservierten Flächen

- Biergarten

- Gutalax


Negativpunkte gar nicht so viele:

- warum gabs das Craftbier nur im VIP? Oder habe ich was übersehen? Hatte zwar VIP-Status, durfte aber immer für unsere Leute Bier holen, da das echt alles sehr lecker war.

- was lief denn mit der Abnahme der reservierten Flächen schief? Die kurzfristige Lösung mit Bildern per Mail fand ich dann persönlich aber sowieso besser :)

Benutzeravatar
Drogja
Beiträge: 220
Registriert: 30. Mai 2014, 19:37
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Köln

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Drogja » 18. Aug 2019, 18:48

War dieses Jahr zum 6ten Mal dabei und muss sagen, dass es insgesamt mein bestes SBOA bisher war.

LOB

- Duschen: Die Idee mit dem Vorhang ist einfach richtig gut.
- WERA TOOL Stage: Sehr schön geworden
- gefühlt wurde der Biergarten vergrößert. Top!

TADEL

- T-Stage: Der Sound war teils zu basslastig und der Gesang ging unter
- zu wenig Sitzgelegenheiten außerhalb des Biergartens

NEUTRAL

Es gab anscheinend Probleme, dass wenn man sich das Ticket zusammen mit Green Camping bestellt hat man keine Mail mit OR-Code erhalten hat. Einer aus unserer Gruppe hatte eben dieses Problem. Da man ohne diesen Code keine Chance hatte aufs GC zu kommen, mussten wir leider draußen bleiben. Wir hatten aber Glück im Unglück und durften direkt vorm GC-Gelände campen, wodurch wir letzlich viel näher am Infield und dem Duschcamp gewesen sind, als wenn wir auf dem GC gelandet wären. Die Mädels in der Gruppe hats richtig gefreut. Das Problem wurde wohl schon behoben (siehe Ticketverkauf). Das nenn ich mal fix.


BANDS

AVATAR: Hatte ich erst gar nicht auf dem Schirm. Bin dann wegen einer Freundin hin. Wurde positiv überrascht!
ANOMALIE: Sound war zu Beginn leider nicht ideal. Ansonsten sehr atmospharischer BM
BULLET FOR MY VALENTINE: Hab hier nur den Anfang mitgenommen. Für mich, der kein Fan von BFMV ist, wirkte der Auftritt solide.
CASPIAN: Sehr guter Auftritt
CRIPPLED BLACK PHOENIX: Ebenfalls ein sehr guter Auftritt
DESERTED FEAR: Musik super. Band sympathisch. Passt.
DOWNFALL OF GAIA: Guter Auftritt die Dritte.
DYSCARNATE: Geiles Fratzengeballer mit ordentlich Groove
EQUILIBRIUM: Nur das Ende mitbekommen. Schien gut anzukommen beim Publikum.
GRAND MAGUS: Sound war am Anfang nicht perfekt. Hat sich gebessert. War ein solider Auftritt.
GUTALAX: Vom Rand aus beobachtet. Wirkte ganz witzig. Negativ waren hier nur einige Experten im Publikum, die der Meinung waren, dass es super witzig ist ein Bigpack mit Müll zu entleeren und auf dem Infield zu verteilen.
HAMFERD: Ganz großes Kino.
HOLLYWOOD BURNS: Hatten wohl technische Probleme. Auftritt war aber gut.
IN FLAMES: Joa wirkte solide? Laut Aussage meiner Begleiter bekommt der Sänger wohl die Höhen in den Songs nicht mehr hin.
KING DIAMOND: Nur ein paar Songs mitbekommen. Ich komme auf den Gesang einfach nicht klar... Kam aber wohl richtig gut an bei den Fans.
MESHUGGAH: Richtig geiles Technikgewichse.
MUSTASCH: Geile Band.
RISE OF THE NORTHSTAR: Sound zu Beginn zu Basslastig. Ansonsten gute Show.
THE LAZYS: Habe einen guten Auftritt erwartet und bekommen.
THE OCEAN: Eins der vielen Highlights.
WINDHAND: War tatsächlich nicht so meins.
ZEAL&ARDOR: Das beste kommt zum Schluss. Für mich DER Auftritt des Festivals. Richtig richtig geil!
Zuletzt geändert von Drogja am 19. Aug 2019, 11:20, insgesamt 2-mal geändert.

Blumenkübel
Beiträge: 7
Registriert: 20. Jun 2014, 11:39
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Blumenkübel » 18. Aug 2019, 20:17

Von mir gibt es zum ersten Mal nur Lob - alles worüber ich die letzten 10 Jahre so meckern konnte war dieses Jahr echt verbessert. :D

+ Schleusen zum Campground: hier ging es dieses Jahr richtig flott. Und Stau hatten wir vorher gar nicht!
+ Schleuse zum Infield: richtig großes Lob, da haben wir die letzten Jahre oft wirklich lange gestanden. Dass man die Konrollen bei zu viel Andrang weggelassen hat fand ich eine echte Verbesserung. Hat natürlich ein gewisses Risiko, mich persönlich stört es aber nicht. Zu Mal es dieses Jahr wirklich viel Polizeipräsenz war (oder ist es mir die letzten Jahre nur nie aufgefallen?).
+ Sanitäranlagen: endlich hat hier mal alles reibungslos funktioniert (nach meinem Empfinden!), warme Duschen mit Wasserdruck, oft gar keine Wartezeiten, alles sauber, keine übergelaufenen Klos, Klopapier und sie sind nicht ständig ausgefallen! Das ist echt die größte Verbesserung von allen!
+ Reservierfläche: war genau da wo wir sie haben wollten und die Größe hat auch gepasst. Super, letztes Jahren waren wir echt weit ab vom Schuss... hoffe nächstes Jahr kann man wieder angeben in welches Areal man gerne möchte!
+ Bühnen: Sound war super, gute Aufteilung, man kam jederzeit bis nach vorne wenn man das denn wollte und hatte nirgendwo Platzangst
+ Toiletten im Infield: vielleicht war ich nur zu den passenden Zeiten drauf, aber ich hatte das Gefühl auch hier ging es schneller als früher
+ Foodsharing Stand: fand ich eine nette Idee, wurde auch ganz gut genutzt hatte ich das Gefühl
+ veganes Essen: es gab an wirklich vielen Ständen ein veganes Gericht, so dass man wirklich Auswahl hatte. Ist mir persönlich viel lieber als ein rein veganer Stand mit drei oder vier Angeboten.
+ und wie immer: unglaublich nette Security, Grabenschlampen und Crewmitglieder.

Insgesamt war es einfach ein richtig gut organisiertes Festival! Das war es schon immer, aber dieses Jahr habt ihr euch selbst übertroffen!

Eine Anregung hätte ich doch noch: Es wäre schön, wenn es in jedem Shit and Shower Camp auch einen Hahn gäbe, um Kanister zu füllen. Bei den Waschbecken ging das echt sehr schwer ...

Benutzeravatar
yavanna
Beiträge: 253
Registriert: 8. Sep 2003, 16:51
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: bei Ulm

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von yavanna » 18. Aug 2019, 22:30


So, mein 15. SUMMER BREEZE überlebt :)) auch ich schließe mich dem Lob&Tadel Thread an:

LOB:

1) Ganz super sind die kostenlosen Trinkwasserzapfstellen, von denen es im Infield sogar drei gab, für mich eine der allerwichtigsten Neuerungen, seit ich 2002 mein erstes Breeze erlebt habe. Wir sind damals in Abtsgmünd noch 3mal am Tag zum Auto gepilgert, um zu trinken, weil wir nicht 100 Euro nur für Wasser ausgeben wollten.

2) Die (mittlerweile kostenlosen) Wasserspültoiletten sind auch absolut super, waren fast immer sehr sauber und mit Klopapier ausgestattet

3) der Flohmarkt! Geile Idee!

4) Biergarten mit Bänken und Sonnenschirmen, wobei es zuwenig waren ^^ da könnte ruhig die doppelte Anzahl an Sonnenschirmen rein :)

5) Breeze-Merch auf den letzten Seiten des Programmhefts mit Ankreuzmöglichkeiten, sehr cool

6) ingesamt tolles Festival gewesen, hab nette Leute kennengelernt und Spass gehabt, auch das Breeze-Merch hat mir dieses Jahr sehr gut gefallen, bis auf den Clown ... mir tun sooooo die Füße und der Rücken weh, ich hab überall Mückenstiche, und trotzdem überleg ich jetzt schon, wann ich das Ticket fürs nächste Jahr kaufe, aber wohl erst nach dem Adventskalender ...


TADEL:


1) jemand hat alle Band-Infos aus dem Programmheft geklaut :-( ich zahl viel lieber wieder einen Euro und hab dafür ein doppelt so dickes Heftchen mit Infos und Fotos zu allen Bands. Ich hab das echt vermisst :(

2) am Samstag mehrfach längere Warteschlangen an den Spültoiletten rechts der main stage und unten am Aufgang, oder ich hab zeitlich einfach Pech gehabt. Könnte man da vielleicht noch nen Schwung Dixies nebendran stellen? Dass man wählen kann zwischen "omg, ich muss jetzt sofort, ich nehm auch ein müffelndes Dixi" und "ich kanns noch halten, ich stell mich in die Warteschlange für die sauberen Spültoiletten mit Klopapier und Beleuchtung". (Klar ist zweiteres immer besser, aber ihr wisst selbst, was muss, das muss)

3) keine extra Warteschlange für den Flohmarkt. Der Flohmarktverkäufer hat sich immer wieder die Mühe gemacht, laut zu rufen "wer zum Flohmarkt will, rechts halten, wer Merch will, darf links dran vorbei!" aber erst irgendwann nachmittags, bis dahin standen alle (auch wir ^^) recht lang in der Warteschlange, die sich hinter den Flohmarktinteressierten dann unnötig weiter staute (und damit implizit ein Lob an alle, die geduldig gewartet haben, keiner hat gedrängelt, aber es ist halt unnötig).

4) immer noch dieses schwarze runde Plastikdings am Bändchen ... bring back the metal ^^



Zuletzt geändert von yavanna am 18. Aug 2019, 22:35, insgesamt 3-mal geändert.
Think of me long enough to make a memory ...

Survived Summer Breeze 02 / 03 / 04 / 05 / 06 / 07 / 08 / 09 / 10 / 11 / 12 / 15 / 17⅓ / 18 / 19

Benutzeravatar
Kryppi
Beiträge: 37
Registriert: 10. Aug 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Kryppi » 18. Aug 2019, 22:32

Daher ich mich mittlerweile kaum noch von "großen" Bands angesprochen fühle und im Allgemeinen die kleineren Festivals bevorzuge, wird dies vermutlich für die nächste Zeit mein letztes Breeze gewesen sein - das ist allerdings der einzige Grund, die Orga war super.

Die Dinge, die mich beim letzten Mal störten, wurden eigentlich alle verbessert. Insbesondere die sanitären Anlagen im Infield waren fast schon dekadent. Auch das regelmäßige Mülleinsammeln hat funktioniert und hat verhindert, dass jeder seinen Müll einfach fallen lässt. Das Infield war wirklich sauber. Ebenso die Dixis. Da wir in der Nähe von einem unser Lager hatten, haben wir (leider...) gemerkt, wie oft diese gesäubert wurden.

Was so ein bisschen nervte, war die Wasserversorgung. Das Kanisterbefüllen hat ewig gedauert.
Oh, und dass ich, als Nichtraucher, nicht einfach durch den Verzicht auf Zigaretten plötzlich genug Geld für gute Schraubendreher hatte. Das mit den Kippen sah ich schon immer kritisch und bin persönlich recht froh, dass sich das änderte.

Zur T-Stage: der Sound war wirklich etwas problematisch. Ein Kollege meinte, er habe gemerkt, dass beim Laufen von Rechts nach Links der Bass sich merklich veränderte - lag wohl an der Schräglage des Feldes.

Von daher: danke, dass ihr euch echt Mühe gebt!

Benutzeravatar
Honkus
Beiträge: 11
Registriert: 22. Aug 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Honkus » 19. Aug 2019, 11:36

Mein 10. Breeze in 11 Jahren:
Wir sind "erst" Dienstagabend angereist. Nach einer winzigen Schlange an den Schleusen und netten Ordnern, die unser Auto gefilzt haben, konnten wir problemlos dank dem wirklich vorteilhaften Konzept bei den reservierten Flächen zum Rest unserer Leute stoßen.
Das mit dem Kanisterbefüllen war weniger toll, haben uns dann auch mit einem zweckmäßig zusammengebauten Trichter/Aquädukt und PET-Flaschen beholfen. Hat aber sicher auch seinen Grund, weil vermutlich viele Leute einfach unverhältnismäßig mit dem Wasser umgehen.
Die Toiletten auf dem Infield waren der pure Luxus, die dürfen gerne wiederkommen :)
Ansonsten kann ich mich dem Lob der anderen nur anschließen. Das Breeze ist im Vergleich zu manch anderem Festival echt top organisiert (und vor allem sauberer) und wir kommen gerne wieder :)

Ein Punkt zum Nachdenken noch: die Staus bei der Abreise werden gefühlt länger (sind dieses Jahr aber auch mal vor 11 Uhr gefahren ^^). Ob man hier mit mehr Ordnern, die für die Einhaltung des Reißverschlussverfahrens sorgen, Abhilfe schaffen könnte? (wir haben auf dem mittleren Weg mit 4 Abzweigungen nur einen offiziellen Ordner gesehen, der für entsprechend zügiges Vorankommen gesorgt hat)

Onne
Beiträge: 35
Registriert: 21. Aug 2014, 12:30
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Onne » 19. Aug 2019, 12:37

Dann will ich mich hier auch mal mit Lob und Tadel anschließen.

Lob

Alle Ordner, Security, Grabenschlampen und was sonst noch waren in unserem Fall zu jederzeit immer freundlich, menschlich und sympathisch. Großes Lob daher an all diese Mitarbeiter, kann mir vorstellen das es nicht immer einfach ist mit dem betrunkenen Festivalvolk.

Toiletten Situation im zweiten Jahr in Folge Top (auch wenn ich persönlich die einzel Urinale nicht gebraucht hätte und mir die Pinkelrinnen wie links neben der Bühne völlig ausreichen würden).

Bands, alle Bands die wir geschaut haben schienen sichtlich Spaß gehabt zu haben, da habe ich auf anderen Festivals schon schlechtere Erfahrung gemacht.

Die Essensauswahl war ebenfalls wieder einmal Top!

Auch wenn ich das Haller nicht so mies fand wie das hier manch einer dargestellt hat war der Wechsel zu Mönchshof für uns Top. Speziell das Naturradler und Kellerbier waren spitze!

Die Position des Festival Merch Standes und der Fakt das man vom Gelände und vom Campground anstehen konnte.


leichter Tadel

Es wurde ja schon bemängelt das die alten Breeze Becher nicht mehr zurück genommen wurden. Kann ich nachvollziehen durch den Herstellerwechsel, hätte man aber vorher kurz kommunizieren können. Mein häufigster Wartegrund am Bierstand war nämlich das andere mit dem Personal genau darüber diskutiert haben. Schlimmer fand ich in dieser Hinsicht die Brasil Cocktailstände die Dienstag & Mittwoch simple 0,3l Becher ohne Aufdruck usw ausgegeben haben und die dann ab Mittwoch auf IKEA Pokalgläser aus Plastik umgestiegen sind und plötzlich behaupteten die Becher vom Vorabend wären nicht von ihnen!

Der Engpass im Sani Bereich rechts der Mainstage, hier wäre es wünschenswert nächstes Mal vielleicht die Urinale von den Toiletten zu trennen. Diese waren Stellenweise komplett leer weil man nicht zu ihnen durchkam aufgrund der Schlange am Klo und den Leuten die auf ihre Partner/Freunde warteten.

Die fehlenden Wasserzapfstellen auf den Campgrounds. Es war an den übertrieben luxuriösen Waschbecken nicht wirklich möglich unseren Kanister zu füllen.

TADEL

Ich weiß nicht ganz was da genau schief lief dieses Jahr bei den reservierten Campgrounds, aber es wird schwer das nächstes Jahr zu übertreffen. Zuerst wurden unsere reservierte Fläche schon im Vorfeld getrennt sodass 1/3 der Fläche auf der anderen Seite des Weges gelegen hätte. Das war zwar unschön, aber wir dachten uns wir nutzen dieses drittel dann einfach als Parkplatz und campen allesamt zusammen auf der anderen Seite. Als wir dann am Dienstag ankamen war das letzte drittel doch nicht auf der anderen Seite des Weges sondern am komplett anderen Ende der reservierbaren Fläche. Somit war es nicht möglich diesen als Parkplatz zu nutzen. Beim Beschweren am Infostand konnte man dann feststellen das wir nicht die einzigen waren bei denen es komplett schief zu laufen schien. Nach einiger Diskussion konnte die Situation für uns dann gelöst werden, von daher abschließend nochmal ein Lob an das Personal das sich wirklich viel Mühe gegeben hat uns und die anderen zufrieden zu stellen!

Benutzeravatar
glas
Beiträge: 348
Registriert: 22. Aug 2011, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Tower B

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von glas » 19. Aug 2019, 13:56

Lob:

+ Platzzuweisung: Ablauf Montagsanreisende und Flächenzuweisung ohne Reservieren waren Top.
+ abwechslungsreiches Lineup mit wenig Überschneidungen
+ scheinbar gut funktionierende Müllentsorgung
+ Kritik wird zu Herzen genommen
+ Festivalmerch Flohmarkt
+ Fressbuden. DER GERÄT
+ kostenloses Programmheft zu Beginn des Festivals!


Tadel:

- Ich hätte es selber nicht erwartet, aber die Drehbühne ist mir daserste mal negativ aufgefallen. Hab den Eindruck, dass große Bands weniger Bühnenteile verwenden können
- SUMMER BREEZE Merchverkauf: waren Dienstag 1,5h in der Schlange und das war noch wenig. Die ersten Leute standen Mittwoch seit 9 Uhr morgens in der Schlange. Die Wartezeiten sind echt unangenehm lang
- Getränkepreise, insbesondere für alkoholfreie Getränke
- Duschen kalt und oft war ein Teil der Anlagen gesperrt. Außerdem wurde nicht kontrolliert ob man ein Bändchen hat 8)
- keine Pisspilze auf dem campinggelände und die Urinale im Infield sind zu unpraktisch. Ne Pissrinne reicht voll aus
- Plastikverschluss vom Bändchen

zusammenfassend mal wieder ein sehr schönes Breeze :)
SUMMER BREEZE 10/11/12/13/14/15/16/17/18/19
yourmomskidney hat geschrieben: Bist du politisch wirklich so drauf wie du drauf bist weil du es MEINST oder hast du zum Beispiel nur was gegen Juden weil Varg Vikernes es so sieht und du möglichst Black Metal sein willst?

Benutzeravatar
Obse
Beiträge: 926
Registriert: 6. Dez 2006, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Obse » 19. Aug 2019, 14:34

Ich habe dieses Jahr mein 13. SUMMER BREEZE in den letzten 13 Jahren erfolgreich hinter mich gebracht. Aus terminlichen Gründen war ich dieses Jahr das erste Mal nur mit einem Tagesticket am Samstag anwesend.

+ Anfahrt auf den Tagesparkplatz verlief ohne Probleme (ich war sehr überrascht wie viele Autos dort geparkt haben!)
+ Einlass bzw. Abholung des Bändchens an der Tageskasse ging fix, obwohl es doch eine recht lange Schlage gegen 12 Uhr war. Scannen des Print@Home Tickets ohne Probleme
+ Einlass zum Infield sehr schnell
+ Umstieg der Biersorten auf Mönchshof - schmeckte mir persönlich sehr gut. Habe aber nur Pils getrunken
+ An meinem Stammplatz am rechten Turm vor der Mainstage gab es jederzeit gut Platz. Auch wenn man weiter nach vorne wollte war dies jederzeit möglich
+ Toiletten rechts der Mainstage. Während der Konzerte konnte man sich ohne Probleme und Warten entleeren.

- Plastikverschluss der Bändchen! Allerdings verstehe ich auch, dass es mit den aktuellen Bändchen schneller geht, wie wenn man die Plomben erst festdrücken muss.

Neutral:
Kam es nur mir so vor, oder war dieses Jahr gefühlt weniger los als in den letzten Jahren?! Auf dem Infield konnte man sich jederzeit ohne Gedränge frei bewegen.
Auf jeden Fall freue ich mich schon auf 2020. Da werde ich dann wieder alle Tage anwesend sein :D

Benutzeravatar
PerAspera..
Beiträge: 48
Registriert: 22. Aug 2005, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Crailsheim

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von PerAspera.. » 19. Aug 2019, 16:26

Mein 21. Breeze in Folge und es war neben 2017 eines der besten ever.
+ Sehr sauberes Infield und (VIP-)Campingground. Da lag nicht ma ein fitzelchen Müll rum. Wahnsinn.
+ Sehr wenig Überschneidung von Bands für mich (außer Emperor und Hamferd)
+ Wera Tool Rebel Stage. Kein Vergleich zu früher was Sound angeht. Respekt. Auch das Dach fand ich sehr sehr gut. Dieses Jahr war es zwar weder zu heiß noch gab es viel Regen, aber falls doch wäre das eine sehr gute Unterstellmöglichkeit. Weiter beibehalten.
- Die Mainstage ist immer weiter weg von der ersten Reihe. Durch Kamera- und Fotograben und Securitygraben sind es mittlerweile schon 10 Meter die man von der ersten Reihe bis zur Bühne hat. Viel weiter sollte das nicht mehr nach hinten rutschen.
- Headliner die dessen nicht würdig sind. Bullet for my Valentine bekommen des besten Slot des Breeze und hören 15 Minuten früher auf. Find ich eine Frechheit. Vorteil war dann wenigstens dass man bequem zu Dimmu Borgir rein kam.
- Crowdsurfer mit deutlich über 100 kg die noch zappeln wie ein Fisch im Netz
- Gefühlt wurde ich noch nie so sehr zugenebelt vom kiffen um mich rum. Muss das vor der Bühne sein?
- So viele verwechseln das Breeze mit Karneval. Was geht in den Leuten nur vor?

Als 666-Club Mitglied hab ich schon mein Ticket für 2020 sicher und werde auf jeden Fall wieder da sein denn ich komme in erster Linie wegen der Musik und das gibt es für mich kein bessere Festival (zumal nur 25 km vor der Haustüre)
-Metal up your Ass-

Benutzeravatar
ACHIM
Admin
Beiträge: 5632
Registriert: 16. Apr 2003, 12:44
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Abtsgmünd
Kontaktdaten:

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von ACHIM » 19. Aug 2019, 17:12

Onne hat geschrieben:
19. Aug 2019, 12:37
Dann will ich mich hier auch mal mit Lob und Tadel anschließen.

TADEL

Ich weiß nicht ganz was da genau schief lief dieses Jahr bei den reservierten Campgrounds, aber es wird schwer das nächstes Jahr zu übertreffen. Zuerst wurden unsere reservierte Fläche schon im Vorfeld getrennt sodass 1/3 der Fläche auf der anderen Seite des Weges gelegen hätte. Das war zwar unschön, aber wir dachten uns wir nutzen dieses drittel dann einfach als Parkplatz und campen allesamt zusammen auf der anderen Seite. Als wir dann am Dienstag ankamen war das letzte drittel doch nicht auf der anderen Seite des Weges sondern am komplett anderen Ende der reservierbaren Fläche. Somit war es nicht möglich diesen als Parkplatz zu nutzen. Beim Beschweren am Infostand konnte man dann feststellen das wir nicht die einzigen waren bei denen es komplett schief zu laufen schien. Nach einiger Diskussion konnte die Situation für uns dann gelöst werden, von daher abschließend nochmal ein Lob an das Personal das sich wirklich viel Mühe gegeben hat uns und die anderen zufrieden zu stellen!
Wir haben hier einen Fall bei dem das so war, jemand aus der Nähe von Karlsruhe (Florian S.), denke mal das seid ihr, oder? Er hatte allerdings erst im Bereich 6 eine Fläche gebucht und danach nochmals eine in Bereich 7 und sich nicht gemeldet, ob wir diese zusammenlegen könnten. Sorry, aber falls ihr das wart, dann könnt nur ihr das ändern, dass dies 2020 besser läuft.
Aelg hat geschrieben:...glaubt Ihr eigentlich, Achim und seine Mannschaft sind auf der Brennsuppe daher geschwommen... ...die warten natürlich, bis ihnen wer aus dem Forum erklärt, wie die Welt so funktioniert...

Benutzeravatar
schluffi1220
Beiträge: 45
Registriert: 12. Feb 2013, 19:23
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: unser Bulli

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von schluffi1220 » 19. Aug 2019, 23:46

So dann schließe ich mich mal an.

Vorab ein riesen Dank und Respekt an die Orga vom SB-Team!

+ Die Anfahrt, Schleuse und Auffahrt zu den reservierten Flächen war Tip Top. Kaum bis gar keine Wartezeiten. Kleines Manko die Markierung auf der Wiese ist für jemanden mit Farbsehschwäche so gut wie nicht lesbar, hier vielleicht auf weiß oder gelb nehmen.

+ Sanitären Anlagen - Mega. Super Upgrade mit den Vorhängen in der Dusche; Alles super sauber; Dixies war keins Mega verdreckt; kleines Manko die höhe der Waschbecken zwecks der Wasserkanister (jammern auf hohem Niveau :D )

Zu diesem Thema möchte ich nochmal sagen, viele mit denen ich mich unterhalten habe, teilen folgende Meinung. Auch Mädels: Die Duschen haben separate Kabinen wir pfeifen auf Hinweisschilder. Danke das dies fast kein Thema mehr ist.

+ Kann jeder sehen wie er will. Das zwischendrin die Schleusen ins Infield (wahrscheinlich wegen Personalmangel) aufgemacht worden sind - Super! Besser wäre natürlich wenn dann mehr Schleusen geöffnet werden.

+ Die Meldung im Infield zwecks der Taschendiebstähle und auch das ihr den ....... gefasst habt. Ganz großes Kino, Super! Meine Kutte war auch geöffnet zum Glück war er dusselig mein Geld zu finden.

+ Secus und Polizei super freundlich haben gefühlt jeden Spaß mitgemacht.

- Nach dem wir auf den reservierten Flächen angereist sind wollten wir 3 Autos auf die Tagesparkplätze bringen. Dies ist laut den Ordnern nicht mehr möglich gewesen. Wir haben eine Lösung gefunden aber so war es die ganze Zeit kommuniziert worden, das nicht benötigte Fahrzeuge wieder vom Gelände runter können zum Parkplatz. Hier bitte besser kommunizieren, wir waren ein wenig verwirrt. :wink:

- Das Thema mit dem Becherpfand haben wir ja nun schon woanders besprochen.

- Immer wieder das Thema Merch. Könnt ihr bitte endlich jedem Festivalbesucher ein T-Shirt mit der Karte zuschicken? Ich werde solange die Schlange so lang ist mich dort auf keine Fall mehr anstellen.

- Ficken-Party-Stage: In meinen Ohren schlechter Sound.

- Essen: Ich habe mir genau eine Nudelbox an der FPS geholt und ja ich weis das, dass SB-Team dafür nix kann aber die Preise und dann der Geschmack sind zum ....... Der Händler wusste schon warum er nicht in der App bewertet werden will. Aber auch die anderen Ständer wurden wegen ihrer Preise von mir nicht mehr aufgesucht. Schade das der Grillstand vom Verein nicht mehr da war.

- Es wurde von Besucher im Infield von den Securitys aufgefordert ihren Luftsitzsack abzubauen. Das habe ich nicht ganz verstanden. Mit dem Teil kann man weder jemanden erschlagen, noch schadet irgendwer jemanden damit. Eine Erklärung hätte ich nur dafür wenn das jeder macht..... aber wenn ich dann in der Händlermeile jemanden mit nem Campingstuhl sehe (mitten aufm Weg) frag ich mich schon wer was darf.

- Das wäre nur ein Luxusvorschlag. Könnt ihr nicht auch eine Inflieldschleuse am Notausgang zur Fläche 1 einführen? Wenn man nur mal eben zur T-Stage mag müsste man nicht bis zur derzeitigen Schleuse.

Das Thema mit den reservierten Flächen und VIP ist leider noch nicht geklärt ;-)

Ansonsten freu ich mich auf 2020 mit euch.

Gruß schluffi

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3123
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Jodionline » 20. Aug 2019, 07:46

Für mich alles top. Danke.

Benutzeravatar
Angrist
Beiträge: 537
Registriert: 26. Jul 2010, 00:00
Wohnort: 74653 künzelsau

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Angrist » 20. Aug 2019, 11:52

Ja das mit dem SB Merchstand war echt ein Problem, kenne viele die zwar gerne was gehabt hätten, aber keinen Bock hatten 2 Stunden oder mehr anzustehen.

DAs müsste man beschleunigen.

Auf dem Hellfest muss man zb vorher einen Bestellzettel ausfüllen und wenn man dann vorne dran ist, drückt man ihn der Person dort in die Hand und die holt das passende.

Und natürlich endlich mal auf Kartenzahlung umstellen,



Kartenzahlung allgemein.
Gefühlt kann man nirgends mit Karte zahlen, was echt nervt, eigentlich will ich kein Bargeld rumschleppen auf einem Festival und auf eine STunde warten wie Samstags am Bankautomat
auch nicht.

Hoffe da kommt die nächsten Jahre auch so ein Chip ans Bändchen wie bei diversen anderen Großen Festivals, wo man per App Geld drauf buchen kann.

Dann kann man endlich den Geldbeutel komplett im Auto lassen und ist nur mit Chip am Bändchen und Schlüssel vorne.
Oder zumindest allen Ständen etc vorschreiben, dass sie EC und Kreditkarte akzeptieren müssen (ist zb auf dem Hellfest so) damit man zumindest nur die Karte dabei haben muss

Benutzeravatar
mshannes
Beiträge: 3650
Registriert: 18. Dez 2007, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Sonthofen
Kontaktdaten:

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von mshannes » 20. Aug 2019, 13:34

Kartenzahlung war zumindest am Merch-Stand möglich.


Dass die Bezahl-Klos auf dem VIP-CP am Sonntag morgen geschlossen hatten, war ziemlich doof, vor allem, weil die paar Dixies, die es da gab, doch ziemlich jwd waren. Da ging dann einiges in die Wiese...
Bild
Bild

Tobby666
Beiträge: 2
Registriert: 20. Aug 2018, 14:33
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Tobby666 » 20. Aug 2019, 14:11

Zähle mich nun auch schon den Breeze Veteranen - und ich muss sagen seit 2003 hat sich verdammt viel getan - es wird immer besser. Ihr habt das Ganze immer besser im Griff

Lob
Anreise - Top
nur kurz in der Schleuse gewartet (Mittwoch ca 10:30) und gleich auf dem Platz - auch die Einweiser (zum GreenCamp + Reservierung) waren gut vorbereitet und haben uns gleich richtig eingewiesen - gute Vorbereitng (war schon schlechter ).

Wellnesstempel :D - die Dusch und Toilettencenter
echt TOP !!!! Das war echt Top - auch Danke an die Jungs und Madels die das ganze sauber gehalten haben - die haben echt einen guten Job hingelegt war immer alles sauber - egal zu welcher Uhrzeit.
Die Duschen - der Vorhang echt gute Idee. Wasser immer schön warm.
Ich weiss gerade nicht wie ihr das noch steigern wollt (oder vielleicht doch - Palmen, Meer und Sandstrand davor ? - vielleicht könntet ihr noch Masagen anbieten :lol: )
Endlich keine Trennung bei den Duschen und Toiletten nach Männchen und Weibchen ! Geht doch auch so !!

Bier
Endlich mal ein leckeres Bier - vor allem das Radler aus dem Fass !!!!!! Bitte weiter bei der Brauerei bleiben -- nicht mehr wechseln - Möchshof und Breeze Forever !!! Gott sei Dank !!!!

Sound bei Main und T Stage
Ich fand den Sound immer geil - bin jedes Jahr von dern Anlagen wieder begeistert.

Sauberkeit
Sowohl auf dem Campingplatz als auch im Battlefield ist mir dieses Jahr die Sauberkeit aufgefallen - gut ein paar kleine Schweinchen gibts ja immer, aber es wird immer sauberer - Das vor allem im Battlefield die Trascher tagsüber rumgelaufen sind fand ich super - war vielleicht in den letzten Jahren auch schon so - ist mir vieleicht nur dieses Jahr aufgefallen.

Schnelle Reaktion und Hinweise wegen der Taschendiebe - einer wurde dann ja auch gefasst.

Abreise - Wir waren innerhalb von 10min vom Campingplatz runter - so schnell waren wir noch nie :wink:

Gutalax :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Polizei --- Alkoholkontrolle vor der Abreise am Polizeizelt möglich -- einer von uns hat es gemacht - Ergebniss 0,0 und somit konnte er guten Gewissen vom Platz fahren -- Gute Idee - guter Service


Tadel
Ein bisschen Tadel muss schon sein - ist aber alles auf hohem Niveau. seht es einfach als Anregung

Ficken Stage -- diese Bühne auf dem Campground braucht meiner Meinung nach kein Mensch bzw. auch diese Ficken- Disco. Zum Glück mussten wir nicht daneben Campen.

Wir durften unsere mit Helium befüllten Luftballons nicht mit ins Infield nehmen ?? Die Begründung , Wenn da jemand mit der Zigarette ran kommt dann gibt es eine heftige Explosion ??? Naja wohl im Chemieunterricht nicht aufgepasst

Dann möchte ich wie schon erwähnt nächstes Jahr Sandstrand Meer und Palmen !!!! bei den Duschcentern :lol:

Rollibühne an der T (mich betrifft es zwar nicht ) -- fand den Platz jetzt nicht so gut - vielleicht könnt ih euch da was überlegen die Bühne etwas zentraler zu platzieren.

Kontrollschleusen zum Infield -- Hier bitte mal ein paar mehr öffnen - macht echt keinen Spaß wenn man da so lange warten muss - war aber auch schon schlechter.

Wieder keine Häuschen, Pavillions o.ä. für die Securities auf dem Campingplatz - Mensch - baut den Securities hier mal einen Wetterschutz hin.

Fressstände -- Die Auswahl ist Top - aber die Preise sind teilweise echt zu teuer - schaut mal was ihr da machen könntet - teuerer sollte es nicht werden.

Toiletten neben den Bühnen - Vor allem an der Main - wäre so ein zusätzlicher Container nicht schlecht - das waren schon ganz schöne Warteschlangen.

Alles in Allem war es ein geile Festival - würde mich freuen wenn das Niveau so bleibt (besser geht ja immer )

Benutzeravatar
Santori
Beiträge: 817
Registriert: 16. Jan 2008, 00:00

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Santori » 20. Aug 2019, 14:15

So nach meinen 12 Breeze schreibe ich auch mal ein Feedback, da ich ein paar Sachen glaube ich ein biss hrn anders sehe:

Sehr positiv fiel mir das Green-Camping auf. Waren hier zum ersten Mal und werden immer wieder kommen! Kein Krach ab 1, kein Ballermann Einfach toll und man konnte in Ruhe schlafen, genial!!
Die Bandauswahl war dieses Jahr auch der Hammer, ich hatte doch 37 Band die ich sehen wollte, wodurch durch Überschneidungen und langen wegen doch leider was liegen blieb, jedoch hatte i h mehr als überdurchschnittlich viele "große Bands" die ich gesehen habe.

Mir kam es dieses Jahr aber auch leerer vor viel Platz vor den Bühnen wenig anstellzeiten beim einlass, kein Gedränge usw. Ebenfalls die Personen an sich viel entspannter, kein Stress, alle Plätze nach Abreise sauber und weniger nervige Gäste, was alles sehr positiv aufgefallen ist
Sound auf allen Bühnen war toll!

Wechsel der Biermarke : beste Entscheidung seit langem! Gutes Bier im Biergarten (welcher großer sein könnte) sehr große Auswahl!

Bei den Kontrollen auf das Gelände würde in meinen Augen endlich wieder ein wenig genauer Kontrolliert! Sehr schön, es kann nämlich nicht sein dass so viel Glas auf dem Gelände ist! Obwohl ich doch von dem security verwundert war welcher sagte er Fand an den Tag schon 2 Motorsägen, WAS MACHEN DIE LEUTE DAMIT??


"Tadel" :
Ich persönlich finde es nicht gut nur weil viele Leute anstehen, dass keine Kontrollen gemacht werden. Allgemein kamen wir diese dieses Jahr ein wenig plumb vor. Z. T. wurden nicht mal die Bändchen kontrolliert welche unter der regenjacke auf keinen Fall gesehen werden hatten können. Allgemein kamen wird die securitys an den schleusen nicht so freundlich vor wie die letzten Jahre. Die Securitys zum Green camping waren entgegen n immer sehr gut drauf!

An den Shit n Shower Stationen war am green camping teilweise viel Andrang an den man sich nicht anstellen wollte was hinsichtlich des Preises schade war. Wir gingen halt Dan. Auch mal um 4 Uhr nirgends duschen. Ebenso waren hierbei zusätzliche Wasserstellen toll gewesen. Ansonsten waren die Pissoir mehr als Geil!!
An den normalen Dixie-Punkte waren aber auch Koch zusätzliche "Puss-Pilze" toll gewesen. Nach dem aufstehen wenn man dringend aufs Klo muss bei den dixies noch 10 Minuten Waren zu müssen ist doch teilweise schmerzhaft :D

Die Abnahme der Fläche würde auch nicht durchgeführt, die Mail, dass es evtl anders machbar ist per Foto hat von uns natürlich keiner gesehen, weil das Netz nicht da war bzw die meisten einfach ihr Handy vor Ort nicht verwenden.

Kommt es mir nur so vor oder is das Dach der Wer a-Stage kleiner jedoch höher? Das höher finde ich toll, die Fläche könnte aber größer sein. Ebanfalls finde ich nach wie vor die ein oder andere Sitzmöglichkeit (wir haben personen mit Rückenproblem dabei) und mehr Schattenplatze, welche dieses Jahr Gott sei Dank nicht notwendig waren schön.

Leider spielte December Noir auf der ficken - Stage. Auftritt war toll sound auch okay, nur sah man durchgehend in die pralle Sonne. Ich sah wenig von der Band weils einfach nur blenndete... Kann man wahrscheinlich nicht ändern.

Finde es ebenfalls schade, dass die alten Becher nicht zurück genommen werden... Hatte extra meine dabei, da ich sie zu Hause nicht nutze und nahm sie wieder mit nach Hause..

Klos hei den Bühnen.... Nach bands wie z. B. In flames waren dass dann doch zu wenig. Warum gibt's denn links neben der mainstage nicht zusätzlich noch Toiletten? Wäre doch seh praktisch. Ebenso mehr "Pissrinnen" und die Trennung der Spülklos mit denn Pissoir wäre schon, zumindest der Eingang dazu.

Als Wunsch hätte ich bei den Bands eigentlich nur wieder mehr Atmosphäre wie Doom Bands oder Melo-death-doom sowas wie Swallow the sun, insomnium, vergleichsweise was wie ahab usw. :D

Unsere Fläche am green-Camping war doch sehr klein, wie waren nur zu 6 mit 3 Autos (kurzfristig 4 Leute leider abgesprungen) und hatten genügend Platz, was glaube ich mit 10 Personen nicht möglich gewesen wäre , beim nachmessen viel uns aber auch auf dass wir nur 9auf 9 Meter hatten statt 10 auf 10m. Schade!

Die laute Musik mancher Merch-Stande war echt scheiße...

Die Plastik-Verschlüsse der Bändchen sind echt nicht toll. Meins würde sehr fest gemacht, blieb hängen, es wurde noch enger, aber konnte es nicht umtauschen, sehr schade!


Beim Ausfahren vom Gelände war glei h in der früh ein direkter Weg vom Green camping auf die Hauptstraße, als wir fuhren war diese geschlossen, als wir nach langen durch das Gelände schlängeln auf der Straße n dieser Stelle waren war sie wieder geöffnet, warum nicht durchgehen?

Ja das war jetzt meine Nörglerei auf mehr als hohen Niveau, allgemein Wars Mega geil, sau entspannt und ich glaube mein bestes Breeze!

Ich hoffe ich habe nichts vergessen

Auf den Vorschlag von eine Post zuvor einzugehen : Bitte stellt ait keinen Fall auf Chips oder ähnliches um! Ich finde es mehr als positiv mit Bargeld zahlen zu können und nicht etwas Aufladen zu müssen fand dies auf anderen Festivals sehr störend!


2 Fragen hätte ich aber noch offen : Wie viele Besucher gibt es eigentlich h mittlerweile mit 3 Tages Ticket? (FRÜHER war das gefühlt durchsichtiger)
Warum sind alle Bier Verkäufer schwarz?
Ich fände es doof, dass manche mit Bäuchlädsn rumliegen, die vereinzelten Zapfstellen im Publikum waren da angenehmer. Seit Jahren fällt das auf, dass alle Bierverkäufer im Publikum schwarz sind. Arbeiten die mit entsprechenden Lohn, kommen diese von einer seriösen Agentur? Das kommt unseren Camp jedesmal etwas komisch vor...

Benutzeravatar
Obse
Beiträge: 926
Registriert: 6. Dez 2006, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Obse » 20. Aug 2019, 15:32

Santori hat geschrieben:
20. Aug 2019, 14:15

Warum sind alle Bier Verkäufer schwarz?
ganz einfach - weil es niemand anderes machen möchte!

Benutzeravatar
Santori
Beiträge: 817
Registriert: 16. Jan 2008, 00:00

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Santori » 20. Aug 2019, 15:37

Obse hat geschrieben:
20. Aug 2019, 15:32
Santori hat geschrieben:
20. Aug 2019, 14:15

Warum sind alle Bier Verkäufer schwarz?


ganz einfach - weil es niemand anderes machen möchte!


Naja, aber die Antwort ist mir dann doch zu einfach, dass ist doch schon 10 Jahre so wenn ichs recht im Kopf hab :|

Benutzeravatar
Fenrik
Beiträge: 28
Registriert: 22. Aug 2016, 11:03
SUMMER BREEZE 2016: ja

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Fenrik » 20. Aug 2019, 16:24

Lob:

Das beste zuerst: Die neuen Duschen sind ja mal der Hammer! Hier bin ich sogar nachsichtig, dass ich eines Nachts/Morgens um 4Uhr kein warmes Wasser hatte. BItte nächstes Jahr wieder diese Duschen. Vor allem beugt diese 'Bausweise' auch etwaigen Spannern vor, die unter oder oberhalb der Kbaine filmen und fotografieren (was wohl in den Jahren zuvor des Öfteren passiert sein soll). Gut, vor allem für die Damen und alle die in Ruhe duschen möchsten.

Secus/Einweiser/etc.: Grundlegend positiv; nur ein etwas zickiger Einweiser bei uns am Greencamp, dem ich wohl nicht schnell genug gespurt habe, als ich der Logik meines Verstands folgend es meinen Vorgängern gleichtun wollte und das Auto parallel dazu parken wollte. Dafür muss ich kurz die zwei Jungs Mittwoch Nacht an der Wera-Stage hervorheben: Vor Letters from the Colony bissl geschnackt: Tolle Jungs! Ansonsten wie gesagt auch bei den Kontrollen immer gut kontrolliert und gleichzeitig wohl gefühlt; super Job! Weiter so!

Sound: Ich fand den Sound bei der T-Stage immer überragend; vielleicht hör ich aber auch nimmer so gut oder stand geschickt. Vor allem bei Deserted Fear ein Traum. Auf der Main war Samstags stellenweise das Schlagzeug krank laut; stört mich aber nich; bei Dimmu hats gepasst:)

Bands: Zeal & Ardor absolut krass! Gehören auf den späten Slot auf der MAin das nächste mal. Hamferd war richtig schön, auch wenn ich um die Uhrzeit kaum mehr stehen konnte. Deserted Fear bitte das nächste mal auch auf die Main: die ballern das weg; Endseeker könnten das nächste mal ebenso ein Upgrade auf die T erhalten! Alles in allem hab ich 32 Bands geschafft; hier kann ich von keiner sagen, sie hätte mich enttäuscht. PS: Brymir das nächste mal auch nciht auf der Ficken-Stage verheizen:)

Green-Camping: Wie immer perfekt. Angenehme Atmosphäre und (ich war 2018 nciht da) ist die neue Lage perfekt.

Tadel:

Band-Merch: Das ist eigentlich mein einziger wirklicher Kritikpunkt. Ich finde den da untzen im 'Loch' fehl am PLatz. Ich fände es wieder schön, den neben der Wera-Stage zu haben. Auch hier (ich weiß, das hängt von den Bands ab) würde ich mir wünschen den Merch auch nach Konzerten noch erwerben zu können. So kam ich leider nciht an ein Midnight-Shirt.

Alles in allem freue ich mich sehr auf nächstes Jahr; Green-Camping und Ticket werden bald gebucht!

Cheesekilla
Beiträge: 14
Registriert: 20. Aug 2018, 16:24
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Cheesekilla » 20. Aug 2019, 18:06

Hallo,

dann will ich wohl auch meinen Senf dazu abgeben. Wir waren auf dem VIP Camping.

Pro:
+ Sauberkeit des Festivals generell
+ Dusch und Klocontainer
+ generelle Soundabmischung
+ Bandauswahl, weitere Streuung als bei den meisten Festivals
+ Caterer im VIP von 2018 weg

Negatives
- Mini ToiToi Ecke auf dem VIP + Dusch/Kloh Camp erst ab Dienstag, was bei Montagsanreise ziemlich "besch..en" ist für das weibliche Geschlecht
- VIP Eingang sollte auch näher am VIP platziert werden
- Lautstärke auf der Mainstage war teilweise sehr leise
- Ficken Stage/ Stand : Sollte nicht mitten in den Camping Bereichen stehen.
- mobile Bierverkäufer: Bitte einfach abschaffen. Sprechen so gut wie kein deutsch und nerven vor der Bühne einfach nur

Insgesammt ein schönes Festival und im Vergleich mit Wacken deutlich schöner.

MFG

Cheese

P.S. Was ist aus der Leinwand im VIP geworden?

Benutzeravatar
Schultz
Beiträge: 146
Registriert: 25. Aug 2011, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von Schultz » 20. Aug 2019, 21:49

mshannes hat geschrieben:
20. Aug 2019, 13:34
Dass die Bezahl-Klos auf dem VIP-CP am Sonntag morgen geschlossen hatten, war ziemlich doof, vor allem, weil die paar Dixies, die es da gab, doch ziemlich jwd waren. Da ging dann einiges in die Wiese...
Die wurden zum Glück nach massiven Beschwerden nochmal aufgemacht. Ich konnte um 0900 noch auf´s Töpfle. 8)

Benutzeravatar
mshannes
Beiträge: 3650
Registriert: 18. Dez 2007, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Sonthofen
Kontaktdaten:

Re: Lob & (ganz wenig) Tadel eines Veteranen - 2019 (Sammelthread)

Beitrag von mshannes » 20. Aug 2019, 21:51

Okay, gut zu wissen, wenns nächstes Jahr nochmal zu etwas Ähnlichem kommt
Bild
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast