Tadel: Händlermeile

Wenn Ihr Eure Meinung zum letzten SUMMER BREEZE loswerden wollt: Hier rein! Danke.
To post your opinion at your last SUMMER BREEZE please use this forum! Thanks.

Moderatoren: Administratoren, Moderatoren

Totentänzerin
Beiträge: 12
Registriert: 16. Aug 2015, 19:32
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Tadel: Händlermeile

Beitrag von Totentänzerin » 19. Aug 2019, 12:40

Zwei Dinge habe ich als große Kritikpunkte:

Ich fand es suboptimal, dass der Piercing+Tattoo Stand gegenüber vom Backstageclub so laut Musik abspielen durfte, dass man teilweise nicht mal mehr die Musik der Hauptbühne verstanden hat.

Außerdem gab es einen Stand, der Shirts mit rechten Slogans verkauft hat - ich und weitere Personen haben uns gefragt, warum das vom Summer Breeze geduldet wird, wenn man schon FreiWild aus politischen Gründen nicht mehr bucht? ;)

Benutzeravatar
glas
Beiträge: 348
Registriert: 22. Aug 2011, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Tower B

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von glas » 19. Aug 2019, 13:30

Was war es denn konkret? rechte Slogans sollten erlaubt sein, rechtsextreme (und linksextreme) nicht.

Die lautstärke ist mir auch negativ aufgefallen
SUMMER BREEZE 10/11/12/13/14/15/16/17/18/19
yourmomskidney hat geschrieben: Bist du politisch wirklich so drauf wie du drauf bist weil du es MEINST oder hast du zum Beispiel nur was gegen Juden weil Varg Vikernes es so sieht und du möglichst Black Metal sein willst?

Benutzeravatar
vacilar83
Beiträge: 1495
Registriert: 21. Aug 2006, 00:00
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: SUMMER BREEZE - Green Camping Bereich
Kontaktdaten:

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von vacilar83 » 19. Aug 2019, 14:28

Totentänzerin hat geschrieben:
19. Aug 2019, 12:40

Außerdem gab es einen Stand, der Shirts mit rechten Slogans verkauft hat - ich und weitere Personen haben uns gefragt, warum das vom SUMMER BREEZE geduldet wird, wenn man schon FreiWild aus politischen Gründen nicht mehr bucht? ;)


Das hättet ihr gleich vor Ort am Info-Point melden können, dann kann der Veranstalter zeitnah reagieren.
Survived "Summer Breeze", Abtsgmünd: seit Ende der 90er
Survived "Summer Breeze",Sinnbronn: 2006 / 2007 / 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017 / 2018 / 2019
Survived "Green Camping" 2014 / 2015 / 2016 / 2017 / 2018 / 2019

Totentänzerin
Beiträge: 12
Registriert: 16. Aug 2015, 19:32
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Totentänzerin » 19. Aug 2019, 15:21

Konkreter Slogan:
"Gutmenschen, leckt uns am Arsch!", was halt eindeutige Sprache der rechtsextremen AfD ist.

Dazu wurden am Stand außerdem noch T-Shirts mit in der rechten Szene beliebten Frakturschrift verkauft, was mir dann ehrlich gesagt die Lust genommen hat, mich weiter mit dem Stand zu beschäftigen.

Benutzeravatar
glas
Beiträge: 348
Registriert: 22. Aug 2011, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Tower B

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von glas » 19. Aug 2019, 16:16

Dass der Spruch provoziert ist klar, aber inhaltlich auch nicht anders als die FCK AFD Shirts, Sticker usw., von denen sich auf der anderen Seite genauso Leute provoziert fühlen.

T Shirts mit Frakturschrift hab ich mindestens 10 Stück, zb Immortal, Agalloch, Motörhead oder Eisregen.. darf ich die jetzt nicht mehr tragen?

Versteh mich nicht falsch, ich finde es auch wichtig sich vom extremen, wie nsbm merch zu distanzieren aber deine Forderung ist übertrieben.
SUMMER BREEZE 10/11/12/13/14/15/16/17/18/19
yourmomskidney hat geschrieben: Bist du politisch wirklich so drauf wie du drauf bist weil du es MEINST oder hast du zum Beispiel nur was gegen Juden weil Varg Vikernes es so sieht und du möglichst Black Metal sein willst?

Totentänzerin
Beiträge: 12
Registriert: 16. Aug 2015, 19:32
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Totentänzerin » 19. Aug 2019, 16:42

glas hat geschrieben:
19. Aug 2019, 16:16
Dass der Spruch provoziert ist klar, aber inhaltlich auch nicht anders als die FCK AFD Shirts, Sticker usw., von denen sich auf der anderen Seite genauso Leute provoziert fühlen.

T Shirts mit Frakturschrift hab ich mindestens 10 Stück, zb Immortal, Agalloch, Motörhead oder Eisregen.. darf ich die jetzt nicht mehr tragen?

Versteh mich nicht falsch, ich finde es auch wichtig sich vom extremen, wie nsbm merch zu distanzieren aber deine Forderung ist übertrieben.

Verstehe mich nicht falsch: Ich hab mit Frakturschrift an sich kein Problem, auch wenn sie in der rechten Szene beliebt ist.
Meine Kritik richtet sich an den Gesamteindruck, den ich von diesem Stand hatte. Ich bin nicht die einzige, die das so sieht - sonst hätte ich den Thread auch nicht eröffnet. ;)

Wie ich schon im Ausgangspost geschrieben habe: Mich interessiert einfach, aus welchen Gründen man solche Stände in der Händlermeile duldet, Bands wie FreiWild aber nicht mehr für das Summer Breeze bucht, weil sie in der rechten Ecke stehen.

Benutzeravatar
glas
Beiträge: 348
Registriert: 22. Aug 2011, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Tower B

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von glas » 19. Aug 2019, 19:18

Der Gesamteindruck von dem einen Stand mit Bong-Gasmaske und Kommunistenflagge ist mir auch nicht geheuer, sollte auch verboten werden. Der vermittelt ein anarchistisches Weltbild, das Demokratie und geltendes Recht in den Schatten stellt.

Es ist nochmal ein großer Unterschied legal T-Shirts von oder für Idioten( nicht extremistisch) zu verkaufen oder eine Band spielen zu lassen, bei dem ein aktives Mitglied Kontakte in die Rechtsextreme gepflegt hat(vgl auch Varg). Finde selbst zweiteres zu vorsichtig von der Orga, aber nachvollziehbar.
SUMMER BREEZE 10/11/12/13/14/15/16/17/18/19
yourmomskidney hat geschrieben: Bist du politisch wirklich so drauf wie du drauf bist weil du es MEINST oder hast du zum Beispiel nur was gegen Juden weil Varg Vikernes es so sieht und du möglichst Black Metal sein willst?

SchwarzerNibelungenreiter
Beiträge: 4539
Registriert: 28. Okt 2003, 20:15
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Abtsgmünd

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von SchwarzerNibelungenreiter » 19. Aug 2019, 20:25

Wie hier schon jemand angemerkt hat, steht es dir jederzeit frei, beim Infopoint verdächtiges Merch zu melden. Bestätigt sich der Verdacht dann, wird das Zeugs binnen kurzer Zeit weggepackt. Auf eine solche Mithilfe ist ein Großfestival letztendlich ja auch angewiesen, da man ja schlecht einzelne Leute dazu abstellen kann, die ganze Meile nach braunem Zeugs zu durchwühlen.

Wo war eigentlich die Rede davon, dass Freiwild aufgrund politischer Gründe nicht mehr gebucht werden? Vielleicht will man ja auch einfach nicht so viel Geld für billigen Proll-Rock ausgeben...
Gründer und Vorsitzender der Populären Front e.v.(offizielle)

Benutzeravatar
hrafngaldr
Beiträge: 347
Registriert: 2. Aug 2012, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Augsburg

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von hrafngaldr » 19. Aug 2019, 21:04

Totentänzerin hat geschrieben:
19. Aug 2019, 15:21
Konkreter Slogan:
"Gutmenschen, leckt uns am Arsch!", was halt eindeutige Sprache der rechtsextremen AfD ist.
Naja, der Spruch ist zwar blöd aber hier gleich den Schwenk zur AfD und Rechtsextremismus zu machen ist schon bisserl weit hergeholt. Und Frakturschrift ist in der Metalszene jetzt nicht gerade unüblich.
Außerdem bringt in dem Fall das jetzt im Forum zu melden halt auch nicht soviel...

Benutzeravatar
Drogja
Beiträge: 316
Registriert: 30. Mai 2014, 19:37
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Köln

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Drogja » 19. Aug 2019, 23:11

glas hat geschrieben:
19. Aug 2019, 19:18

Es ist nochmal ein großer Unterschied legal T-Shirts von oder für Idioten( nicht extremistisch) zu verkaufen oder eine Band spielen zu lassen, bei dem ein aktives Mitglied Kontakte in die Rechtsextreme gepflegt hat(vgl auch Varg). Finde selbst zweiteres zu vorsichtig von der Orga, aber nachvollziehbar.
Hier frage ich mich dann aber warum Bands wie z.B. Mgla (2017) eingeladen werden. Das ist dann doch ein wenig inkonsequent.

Benutzeravatar
schluffi1220
Beiträge: 45
Registriert: 12. Feb 2013, 19:23
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: unser Bulli

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von schluffi1220 » 20. Aug 2019, 00:01

Das Thema mit rechtsextremen hat genauso wenig hier was verloren wie die andere Seite.

Auch finde ich es nicht richtig das vermeindlich rechte Bands an den pranger gestellt werden wie andere Bands, ihren Song vorab anpreisen mit wir pfeifen nicht nach braunen Ärschen.

Sorry beide Seiten gehören hier nicht her. Wir sind Metaller und in jede Richtung tolerant!

Nur als kleines Beispiel ich war auf einem anderen Festival in Deutschland (was sehr umstritten war), dort war nicht der hauch an dem rechtem oder linken zu spüren. Außer ein Schweizer der laut gepöbelt hat Schweiz das einzig wahre ist die Schweiz. :lol:

Gruß schluffi

Benutzeravatar
H_C_L
Beiträge: 3512
Registriert: 28. Apr 2006, 00:00
Wohnort: 150 km Südsüdwestlich vom Breeze

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von H_C_L » 20. Aug 2019, 10:08

Totentänzerin hat geschrieben:
19. Aug 2019, 15:21
Konkreter Slogan:
"Gutmenschen, leckt uns am Arsch!", was halt eindeutige Sprache der rechtsextremen AfD ist.

Dazu wurden am Stand außerdem noch T-Shirts mit in der rechten Szene beliebten Frakturschrift verkauft, was mir dann ehrlich gesagt die Lust genommen hat, mich weiter mit dem Stand zu beschäftigen.
Also ich finde den Spruch cool. Würde mir aber jetzt auch kein solches Shirt kaufen. Frakturschrift mag ich auch. Aber lieber in der Form, dass ich gerne alte Bücher lese. Wobei ich auch das eine oder andere Shirt mit Frakturschrift im Schrank habe (ich glaube eins von Suffocation und eins oder mehrere meiner Agalloch Shirts).
Außerdem frage ich mich gerade, was zum Geier an der AfD, also der gängigen Bedeutung des Wortes nach, "rechtsextrem" sein soll. :mrgreen:
[quote="Stahlpest"]..als wir gebeten haben, ob sie eventuell so freundlich wären andere Musik zu spielen oder kurz auszumachen (wahrlich freundlich!!!)
kam die Antwort:
"Fick dich und verpiss dich du Opfer"
[/quote]

Benutzeravatar
Drogja
Beiträge: 316
Registriert: 30. Mai 2014, 19:37
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Köln

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Drogja » 20. Aug 2019, 10:29

H_C_L hat geschrieben:
20. Aug 2019, 10:08
Außerdem frage ich mich gerade, was zum Geier an der AfD, also der gängigen Bedeutung des Wortes nach, "rechtsextrem" sein soll. :mrgreen:
Der völkische Flügel unter Höcke z.B. ist schon ziemlich nah dran am Rechtsextremismus. Aber die gesamte Partei würde ich (aktuell) auch nicht als extrem einstufen.

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1590
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Anvar666 » 20. Aug 2019, 14:25

schluffi1220 hat geschrieben:
20. Aug 2019, 00:01

Sorry beide Seiten gehören hier nicht her. Wir sind Metaller und in jede Richtung tolerant!
Nö. Nach rechts bin ich alles, aber nicht tolerant.
Bild

Benutzeravatar
Fenrik
Beiträge: 49
Registriert: 22. Aug 2016, 11:03
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Fenrik » 20. Aug 2019, 16:01

Anvar666 hat geschrieben:
20. Aug 2019, 14:25
schluffi1220 hat geschrieben:
20. Aug 2019, 00:01

Sorry beide Seiten gehören hier nicht her. Wir sind Metaller und in jede Richtung tolerant!
Nö. Nach rechts bin ich alles, aber nicht tolerant.
Word! Ich war eigentlich ganz froh, deises Jahr keinen dezidiert illegalen Merch (NSBM, etc.) gesehen zu haben. Ich habe selbst auch kein Problem damit, dass man als Festival Stellung bezieht in dem man z.B. der HardcoreHelp oder Bands wie Get the Shot, Thy Art is Murder und Une Misere Patz einräumt, die eine deutliche Position beziehen.

Was das konkrete Beispiel hier angeht: das muss man wohl ebenso aushalten wie den ganzen 'Wikinger'-Merch in Fraktur, der auch mehr oder weniger eindeutiges Klientel anzieht, da es eben nur seltsam aber nicht am Rande der Legalität ist. Und solang oben genannte Bands und deren Pendants in Zukunft weiterhin eine Bühne auf dem Breeze bekommen und dubiose Bands (wie Black Metal Bands die in nem NSBM-Label sind) bekomme ich zumindest solches Merch, wie das (echt nicht witzige) Gutmenschen Shirt toleriert :D

Benutzeravatar
Catamenia13
Beiträge: 20
Registriert: 13. Aug 2016, 11:28
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Gerlingen

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Catamenia13 » 20. Aug 2019, 16:52

Hallöchen,
ich finde, wir sollten es alle so wie Napalm Death halten:
No One Is Illegal :-) Echt geiler Satz vom Sänger auf dem Breeze 2019! Respekt!
Gerade wir Metaller sollten ganz klar für Toleranz stehen, da wir genug Toleranz von anderen einfordern.
Ich hatte in der Händlermeile auch ordentlich Bauchweh mit dem oben genannten Stand und als dann ein junges Mädel auch noch nach einem Burzum Shirt in einem anderen Stand fragte, hatte ich keine Lust mehr auf shoppen...

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1590
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Anvar666 » 20. Aug 2019, 19:08

Catamenia13 hat geschrieben:
20. Aug 2019, 16:52
Hallöchen,
ich finde, wir sollten es alle so wie Napalm Death halten:
No One Is Illegal :-) Echt geiler Satz vom Sänger auf dem Breeze 2019! Respekt!
Gerade wir Metaller sollten ganz klar für Toleranz stehen, da wir genug Toleranz von anderen einfordern.
Ich hatte in der Händlermeile auch ordentlich Bauchweh mit dem oben genannten Stand und als dann ein junges Mädel auch noch nach einem Burzum Shirt in einem anderen Stand fragte, hatte ich keine Lust mehr auf shoppen...
Mit "no one is illegal" war aber ganz sicher NICHT der braune Sumpf gemeint. :wink:

Wir Metaller sollten wirklich ganz klar für etwas stehen, nämlich ZERO TOLERANCE gegenüber Nazis und Rassismus.
Bild

Benutzeravatar
H_C_L
Beiträge: 3512
Registriert: 28. Apr 2006, 00:00
Wohnort: 150 km Südsüdwestlich vom Breeze

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von H_C_L » 20. Aug 2019, 19:41

Drogja hat geschrieben:
20. Aug 2019, 10:29
Der völkische Flügel unter Höcke z.B. ist schon ziemlich nah dran am Rechtsextremismus. Aber die gesamte Partei würde ich (aktuell) auch nicht als extrem einstufen.
So richtig nah dran an nationalsozialistischem Gedankengut? Echt jetzt? Oder wie definierst du Rechtsextremismus?
Für mich sind die eine zutiefst neoliberale Partei, ähnlich der alten CDU oder FDP von früher, die mit der Migrationspolitik ein Thema gefunden hat womit sie punkten kann, bzw. Zuspruch kriegt. Weil eben viele nicht einverstanden sind mit der diesbezüglichen Politik. Außerdem, bzw. damit polarisiert diese Partei doch in perfekter Art und Weise. Die einen lieben sie und die anderen hassen sie wie die Pest. Und deswegen sich auch oft gegenseitig. Ist das nicht toll? :wink:
Fenrik hat geschrieben:
20. Aug 2019, 16:01
Anvar666 hat geschrieben:
20. Aug 2019, 14:25
schluffi1220 hat geschrieben:
20. Aug 2019, 00:01

Sorry beide Seiten gehören hier nicht her. Wir sind Metaller und in jede Richtung tolerant!
Nö. Nach rechts bin ich alles, aber nicht tolerant.
Word! Ich war eigentlich ganz froh, deises Jahr keinen dezidiert illegalen Merch (NSBM, etc.) gesehen zu haben. Ich habe selbst auch kein Problem damit, dass man als Festival Stellung bezieht in dem man z.B. der HardcoreHelp oder Bands wie Get the Shot, Thy Art is Murder und Une Misere Patz einräumt, die eine deutliche Position beziehen.

Was das konkrete Beispiel hier angeht: das muss man wohl ebenso aushalten wie den ganzen 'Wikinger'-Merch in Fraktur, der auch mehr oder weniger eindeutiges Klientel anzieht, da es eben nur seltsam aber nicht am Rande der Legalität ist. Und solang oben genannte Bands und deren Pendants in Zukunft weiterhin eine Bühne auf dem Breeze bekommen und dubiose Bands (wie Black Metal Bands die in nem NSBM-Label sind) bekomme ich zumindest solches Merch, wie das (echt nicht witzige) Gutmenschen Shirt toleriert :D
Ich verstehe irgendwie nicht, wieso "ich als Metaller" nun ausgesprochen "tolerant" sein soll. Das war früher schon oft nur wenig mehr als eine nette Vorstellung. Auch mit "Brotherhood" und diesem "wir". Zugegeben, der Gedanke war mir damals auch sympathisch. Nur in der heutigen Szene...naja...
Und noch weniger verstehe ich, dass ich gegenüber nationalen Sozialisten, also Klappspaten, nicht tolerant sein soll aber gegenüber internationalen Sozialisten, also auch Klappspaten, dermaßen offen, dass sie ihre Propaganda ganz locker von der Bühne runter verbreiten können.

Und gerade bzgl. Wikinger Merch, Fraktur im Zusammenhang damit, dass sowas jemanden mit nationalsozialistischer Gesinnung anzieht (ja, ich habe solches Klientel früher auch oft damit rumlaufen sehen)- ich weiß ja nicht - aber ich finde sowas lächerlich bis bemitleidenswert. Man muss sich diesbezüglich nur mal kundig machen, wer verantwortlich dafür war, dass in Deutschland eben nicht mehr in Fraktur, sondern in Antiqua gedruckt wird, bzw. die Sütterlin- / Kurrentschrift abgeschafft wurde. :lol:
Catamenia13 hat geschrieben:
20. Aug 2019, 16:52
Ich hatte in der Händlermeile auch ordentlich Bauchweh mit dem oben genannten Stand und als dann ein junges Mädel auch noch nach einem Burzum Shirt in einem anderen Stand fragte, hatte ich keine Lust mehr auf shoppen...
Meine Güte, lass doch dem Mädel ihr Burzum-Shirt. Keine Ahnung, aber irgendwie hört sich das nach ziemlich schwerwiegenden Problemen an, dass einem jemand die Laune vermiest weil er/sie/es nach solch einem Shirt fragt. War das schon immer so? Ich glaube nicht... :roll:
[quote="Stahlpest"]..als wir gebeten haben, ob sie eventuell so freundlich wären andere Musik zu spielen oder kurz auszumachen (wahrlich freundlich!!!)
kam die Antwort:
"Fick dich und verpiss dich du Opfer"
[/quote]

Benutzeravatar
Drogja
Beiträge: 316
Registriert: 30. Mai 2014, 19:37
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Köln

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Drogja » 20. Aug 2019, 20:18

H_C_L hat geschrieben:
20. Aug 2019, 19:41
Drogja hat geschrieben:
20. Aug 2019, 10:29
Der völkische Flügel unter Höcke z.B. ist schon ziemlich nah dran am Rechtsextremismus. Aber die gesamte Partei würde ich (aktuell) auch nicht als extrem einstufen.
So richtig nah dran an nationalsozialistischem Gedankengut? Echt jetzt? Oder wie definierst du Rechtsextremismus?
Für mich sind die eine zutiefst neoliberale Partei, ähnlich der alten CDU oder FDP von früher, die mit der Migrationspolitik ein Thema gefunden hat womit sie punkten kann, bzw. Zuspruch kriegt. Weil eben viele nicht einverstanden sind mit der diesbezüglichen Politik. Außerdem, bzw. damit polarisiert diese Partei doch in perfekter Art und Weise. Die einen lieben sie und die anderen hassen sie wie die Pest. Und deswegen sich auch oft gegenseitig. Ist das nicht toll? :wink:

Rechtsextremismus muss nicht zwingend was mit nationalsozialistischem Gedankengut zutun haben.

Die AfD ist schon lange keine reine neoliberale Partei. So haben sie vielleicht mal angefangen. Inzwischen sind dort zahlreiche Personen anzutreffen, die ein völkisch-nationales Weltbild vertreten. Hier z.B. Björn Höcke oder Andreas Kalbitz, die beide auch locker zur NPD passen würden. Der völkische Flügel innerhalb der Partei ist inzwischen so stark, dass ohne die gar nichts mehr geht.

Benutzeravatar
hrafngaldr
Beiträge: 347
Registriert: 2. Aug 2012, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Augsburg

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von hrafngaldr » 21. Aug 2019, 07:53

Drogja hat geschrieben:
19. Aug 2019, 23:11

Hier frage ich mich dann aber warum Bands wie z.B. Mgla (2017) eingeladen werden. Das ist dann doch ein wenig inkonsequent.
Mgla sind nicht rechts. Hab aber keinen Bock, das hier auch noch mal alles aufzuführen nach den Absagen in München / Berlin dieses Jahr.

Benutzeravatar
Drogja
Beiträge: 316
Registriert: 30. Mai 2014, 19:37
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Köln

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Drogja » 21. Aug 2019, 09:21

hrafngaldr hat geschrieben:
21. Aug 2019, 07:53
Drogja hat geschrieben:
19. Aug 2019, 23:11

Hier frage ich mich dann aber warum Bands wie z.B. Mgla (2017) eingeladen werden. Das ist dann doch ein wenig inkonsequent.
Mgla sind nicht rechts. Hab aber keinen Bock, das hier auch noch mal alles aufzuführen nach den Absagen in München / Berlin dieses Jahr.
Mgla vielleicht nicht. Ich finde es dennoch fragwürdig auf welchem Label sie sich befinden (Northern Heritage Records) und mit welchen Bands sie Kontakte pflegen. Wenn man dann Bands wie Frei.Wild ausschließt wegen eben solcher Gründe, ist das mMn nunmal inkonsequent.

Benutzeravatar
H_C_L
Beiträge: 3512
Registriert: 28. Apr 2006, 00:00
Wohnort: 150 km Südsüdwestlich vom Breeze

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von H_C_L » 21. Aug 2019, 11:32

Drogja hat geschrieben:
20. Aug 2019, 20:18
Rechtsextremismus muss nicht zwingend was mit nationalsozialistischem Gedankengut zutun haben.
Ach? - Nicht? So hab ich das irgendwann doch mal gelernt. Dann muss das irgendwann mal anders definiert worden sein. Fragt sich dann von wem?
Drogja hat geschrieben:
20. Aug 2019, 20:18
Die AfD ist schon lange keine reine neoliberale Partei. So haben sie vielleicht mal angefangen. Inzwischen sind dort zahlreiche Personen anzutreffen, die ein völkisch-nationales Weltbild vertreten. Hier z.B. Björn Höcke oder Andreas Kalbitz, die beide auch locker zur NPD passen würden. Der völkische Flügel innerhalb der Partei ist inzwischen so stark, dass ohne die gar nichts mehr geht.
Weiß ich nicht. Ich bin da kein Insider. Ich kann mir nur die Oberen in der Partei und deren Lebensläufe ansehen und weiß eigentlich aus welcher Ecke sie kommen. Wenn die / diese Partei denn trotzdem dermaßen gefährlich wäre, sollte es ja auch ein leichtes sein, dass sie verboten wird oder nicht?
Zum 2. Teil: Ich meine mit dem Begriff "völkisch" habe ich auch so meine Probleme. Auch die Idee von Nationen sehe ich ziemlich differenziert. Aber gerade Zweiteres - nunja, letztendlich sind so gut wie alle Staaten nunmal als Nationalsstaaten konstituiert. Und gerade in Mitteleuropa ja auch nicht willkürlich, sondern letztlich auch aus der Aufklärung heraus. Ich meine man kann das alles kritisch sehen / darüber reden. - Aber wenn ich halt schon "völkisch-nationales Weltbild" lese hört sich das irgendwie meistens nach den üblichen Phrasen aus dem Baukasten der gegenseitigen Fraktion, die ich momentan und mittlerweile für weitaus gefährlicher halte, an.
[quote="Stahlpest"]..als wir gebeten haben, ob sie eventuell so freundlich wären andere Musik zu spielen oder kurz auszumachen (wahrlich freundlich!!!)
kam die Antwort:
"Fick dich und verpiss dich du Opfer"
[/quote]

Benutzeravatar
Drogja
Beiträge: 316
Registriert: 30. Mai 2014, 19:37
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Köln

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von Drogja » 21. Aug 2019, 13:12

H_C_L hat geschrieben:
21. Aug 2019, 11:32
Drogja hat geschrieben:
20. Aug 2019, 20:18
Rechtsextremismus muss nicht zwingend was mit nationalsozialistischem Gedankengut zutun haben.
Ach? - Nicht? So hab ich das irgendwann doch mal gelernt. Dann muss das irgendwann mal anders definiert worden sein. Fragt sich dann von wem?
Es gibt weltweit rechtsextreme Gruppierungen (z.B. Faschisten in Italien). Die werden sich doch wohl nicht alle auf den Nationalsozialismus berufen? Selbst die vielen Gruppen in Deutschland stimmen ideologisch nicht 100% überein (Reichsbürger, Identitäre, III. Weg und wie sie alle heißen).
H_C_L hat geschrieben:
21. Aug 2019, 11:32
Drogja hat geschrieben:
20. Aug 2019, 20:18
Die AfD ist schon lange keine reine neoliberale Partei. So haben sie vielleicht mal angefangen. Inzwischen sind dort zahlreiche Personen anzutreffen, die ein völkisch-nationales Weltbild vertreten. Hier z.B. Björn Höcke oder Andreas Kalbitz, die beide auch locker zur NPD passen würden. Der völkische Flügel innerhalb der Partei ist inzwischen so stark, dass ohne die gar nichts mehr geht.

Weiß ich nicht. Ich bin da kein Insider. Ich kann mir nur die Oberen in der Partei und deren Lebensläufe ansehen und weiß eigentlich aus welcher Ecke sie kommen. Wenn die / diese Partei denn trotzdem dermaßen gefährlich wäre, sollte es ja auch ein leichtes sein, dass sie verboten wird oder nicht?
Zum 2. Teil: Ich meine mit dem Begriff "völkisch" habe ich auch so meine Probleme. Auch die Idee von Nationen sehe ich ziemlich differenziert. Aber gerade Zweiteres - nunja, letztendlich sind so gut wie alle Staaten nunmal als Nationalsstaaten konstituiert. Und gerade in Mitteleuropa ja auch nicht willkürlich, sondern letztlich auch aus der Aufklärung heraus. Ich meine man kann das alles kritisch sehen / darüber reden. - Aber wenn ich halt schon "völkisch-nationales Weltbild" lese hört sich das irgendwie meistens nach den üblichen Phrasen aus dem Baukasten der gegenseitigen Fraktion, die ich momentan und mittlerweile für weitaus gefährlicher halte, an.
Bzgl. des Verbots: Die gesamte Partei würde ich wie gesagt nicht als rechtsextrem einzustufen. Es gibt dort ja auch noch Leute wie Meuthen, der noch nicht ganz so verqueren Quatsch von sich gibt und auch im Clinch liegt mit dem Flügel (Bin eh mal gespannt wann die AfD auseinander bricht). Im Parteiprogramm ist zudem auch nichts zufinden, was nicht auch bei der CSU stehen könnte. Was aber die o.g. verbal äußern ist schon grenzwertig und zum Teil rassistisch.

Woher der Begriff völkisch-national stammt kann ich nicht sagen aber er trifft eigentlich ganz gut auf das zu, was Höcke, Kalbitz und co. propagieren. Und das meine ich wertneutral.

ROMAN
Beiträge: 1136
Registriert: 10. Aug 2015, 12:02

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von ROMAN » 21. Aug 2019, 14:07

Bitte meldet Dinge, die den Festivalablauf direkt vor Ort betreffen am besten direkt vor Ort.
Im Nachgang nehmen wir das auf jeden Fall mit in unsere Liste auf, können auch für 2020 reagieren, aber für 2019 eben nicht mehr.

Beste Grüße
Roman

Benutzeravatar
hrafngaldr
Beiträge: 347
Registriert: 2. Aug 2012, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Augsburg

Re: Tadel: Händlermeile

Beitrag von hrafngaldr » 21. Aug 2019, 19:14

Drogja hat geschrieben:
21. Aug 2019, 09:21

Mgla vielleicht nicht. Ich finde es dennoch fragwürdig auf welchem Label sie sich befinden (Northern Heritage Records) und mit welchen Bands sie Kontakte pflegen. Wenn man dann Bands wie Frei.Wild ausschließt wegen eben solcher Gründe, ist das mMn nunmal inkonsequent.
Ich sehe da nur ein Problem, wenn das Label selber einen Stand dabei hätte (wobei nichtmal dann unbedingt, je nach mitgebrachtem Sortiment) oder wenn besagte Kontakte auftreten würden. Ob die jetzt mal mit nem NSBM Musiker mal ein Bier trinken ist mir vollkommen egal. Ich brauch auf Festivals überhaupt keine Politik, davon hab ich 340 Tage im Jahr genug.

Aber MGLAs Musik hat mit NSBM nix zu tun und von mir aus können die gar nicht oft genug auftreten.
Aber immerhin hats die AfD nun auch fest in den Thread geschafft.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast