DER W

Diskutiert hier über die Bands 2013! Talk about the Bands 2013!

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Alphawolf
Beiträge: 2199
Registriert: 23. Aug 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Augsburg

Re: DER W

Beitrag von Alphawolf » 13. Mär 2013, 16:29

Sehr geil, gelungene Überraschung!

Und zu eventuellen Diskussionen: Haters gonna hate. :D

Benutzeravatar
Tris
Beiträge: 580
Registriert: 22. Mär 2012, 00:00

Re: DER W

Beitrag von Tris » 13. Mär 2013, 16:38

häts nich wenigstens der Wendler sein können?

Benutzeravatar
AkumaAfterglow
Beiträge: 502
Registriert: 29. Dez 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: Ein schönes Örtchen in Bayern

Re: DER W

Beitrag von AkumaAfterglow » 13. Mär 2013, 17:17

Super, das ist ja wie Frei.Wild :-!

Benutzeravatar
Nerghal
Beiträge: 278
Registriert: 23. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Dachau

Re: DER W

Beitrag von Nerghal » 13. Mär 2013, 18:12

na merci mausi.... nö... echt nich

Benutzeravatar
Zeltnagel
Beiträge: 243
Registriert: 22. Aug 2008, 00:00

Re: DER W

Beitrag von Zeltnagel » 13. Mär 2013, 18:17

Hatte ja ne Menge Bands auf der "das wäre absolut geil"-Liste. Der W kommt leider erst ziemlich zum Schluss, schade.

Benutzeravatar
Phantom777
Beiträge: 260
Registriert: 13. Sep 2009, 00:00

Re: DER W

Beitrag von Phantom777 » 13. Mär 2013, 18:18

Hmm, naja, erstes Album fand ich echt ganz gut, die letzten beiden eher nicht. Reinschaun werd ich aber auf jeden Fall mal...

Benutzeravatar
Milian272
Beiträge: 220
Registriert: 1. Okt 2011, 00:00

Re: DER W

Beitrag von Milian272 » 13. Mär 2013, 18:31

how about no?

Benutzeravatar
ANTHRAX_MAXIMUS
Beiträge: 944
Registriert: 18. Aug 2009, 00:00
Wohnort: Iceland
Kontaktdaten:

Re: DER W

Beitrag von ANTHRAX_MAXIMUS » 13. Mär 2013, 19:25

Hmmm neeee

Benutzeravatar
EWizard
Beiträge: 161
Registriert: 3. Aug 2011, 00:00

Re: DER W

Beitrag von EWizard » 13. Mär 2013, 20:15

Enslava hat geschrieben: Das Problem ist, dass das doch eine rechte Größe in der Szene zu sein scheint und somit noch mehr Idioten anlocken wird, die a)in keine Subkultur-Schiene passen, b) meistens extrem dumm und streitlustig sind und c) noch dazu nationalistische Tendenzen vertreten. Kann ich nichts mit anfangen, das wird nie meine Welt sein.
Genau dieses Problem sehe ich bei solchen Bands auch.

Benutzeravatar
ensiferum52
Beiträge: 953
Registriert: 9. Aug 2009, 00:00

Re: DER W

Beitrag von ensiferum52 » 13. Mär 2013, 20:37

mist ich hatte mich schon gefreut das der Wendler kommt aber es ist nur soooooooooo ein scheiß...

Benutzeravatar
Revolvermann
Beiträge: 349
Registriert: 12. Jul 2012, 00:00

Re: DER W

Beitrag von Revolvermann » 13. Mär 2013, 20:42

boooah so eine Verschwendung, der kriegt nämlich bestimmt auch noch nen guten Slot....

Benutzeravatar
dasFloh
Beiträge: 151
Registriert: 5. Feb 2007, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: DER W

Beitrag von dasFloh » 13. Mär 2013, 21:42

Mir ist bewusst, dass das primäre Problem nicht die einschlägigen Bands sind, sondern deren zu großen Teilen gut durchgebräunte Anhängerschaft...

Und genau aus diesem Grund kann ich absolut nicht nachvollziehen, wie man einerseits das
Festival-ABC hat geschrieben:RASSISMUS
Wollen wir nicht! An dieser Stelle sei nochmals deutlich erwähnt, dass wir uns ganz entschieden gegen rechtes Gedankengut und Rassismus einsetzen und hier auch auf eure Mithilfe zählen. Sollte uns etwas entgehen, bitten wir euch, dass ihr uns umgehend Bescheid gebt. Entweder bei den Securities oder an der Kasse bzw. dem Infopoint auf dem Gelände.
im Festival-ABC stehen hat und andererseits zum wiederholten Mal eine Band bucht, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit genau solche braunen Mental-Zwerge anzieht...

Benutzeravatar
mathgore
Beiträge: 417
Registriert: 18. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Tübingen

Re: DER W

Beitrag von mathgore » 13. Mär 2013, 21:58

Gebe dasFloh und EWizard recht.

Toxienator
Beiträge: 1
Registriert: 13. Mär 2013, 21:57
Kontaktdaten:

Re: DER W

Beitrag von Toxienator » 13. Mär 2013, 22:26

Das alte Lied. Der Herr Weidner zieht also "braunes" Gesocks an? Sagt mal geht es noch? Also wenn der W etwas NICHT anzieht, dann Faschos, zumindest auch nicht mehr als so manche Metal und Black Metal Bands hier. Ich möchte ja nicht wissen, mit wivielen "Rechts" eingestellte Leute ihr da feiert und sauft, ohne es zu wissen. Oder fragt ihr jeden nach seiner politischen Meinung?

Fakt ist aber, dass ein Stephan Weidner sich seit Anfang der 1990er Jahre aktiv Gegen rechte Gewalt, Hass und Intoleranz arangiert. Ihr habt Euch also "kurz" mit der Band beschäftigt? Wo den? In seinen Texten findest du kein Aufruf zu Gewalt, sondern ganz im Gegenteil. Seine Alben sind sehr versöhnlich und zeigen auf, dass es auch anders geht.

Zudem steht er Pate für schule-ohne-rassismus. org/

Zitat bei Wiki: "Nachdem Weidner schon mit seiner Band Böhse Onkelz verschiedene soziale Projekte ins Leben gerufen und unterstützt hatte (u.a. Konzerte für die Opfer rechter Gewalt und Hilfsaktionen in Peru und Afghanistan), setzt er das auch nach dem Bandende fort. Zusammen mit dem Bremer Soziologen Cornelius Peltz gründete er im Juli 2008 das Projekt Voice vs. Violence, das sich zum Ziel gesetzt hat, Jugendlichen zu vermitteln, dass Gewalt und Hass falsche Wege ebnen."

Ihr habt Euch super mit ihm beschäftigt. Die Musik muss Euch nicht gefallen, aber mit Lügen und Unwahrheiten sollte man nicht um sich hauen, wenn man keine Ahnung hat.

Auf YouTube einfach mal: Videobotschaft Stephan Weidner eingeben. Da sagt schon alles!

P.s. Dies bezieht auch weitgehend auf die ganzen Beiträge bzw. der Shitstorm bei Facebook.
Zuletzt geändert von Toxienator am 13. Mär 2013, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AkumaAfterglow
Beiträge: 502
Registriert: 29. Dez 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: Ein schönes Örtchen in Bayern

Re: DER W

Beitrag von AkumaAfterglow » 13. Mär 2013, 22:47

Heul' nicht rum du Jammerlappen. Da haben die meisten schon Recht. Frei.Wild sind auch nicht definitiv als rechtsradikal anzusehen und ziehen trotzdem jede Menge solcher glatzköpfigen Vollidioten an (siehe Summer Breeze 2010). Denen ist's doch völlig gleich, ob sich der Weidner in der Öffentlichkeit gegen irgendwas einsetzt, um das alte Image irgendwie abzustreifen.

Toxienator
Beiträge: 1
Registriert: 13. Mär 2013, 21:57
Kontaktdaten:

Re: DER W

Beitrag von Toxienator » 13. Mär 2013, 22:53

AkumaAfterglow hat geschrieben:Heul' nicht rum du Jammerlappen. Da haben die meisten schon Recht. Frei.Wild sind auch nicht definitiv als rechtsradikal anzusehen und ziehen trotzdem jede Menge solcher glatzköpfigen Vollidioten an (siehe SUMMER BREEZE 2010). Denen ist's doch völlig gleich, ob sich der Weidner in der Öffentlichkeit gegen irgendwas einsetzt, um das alte Image irgendwie abzustreifen.
Genau auf so eine dumme Antwort habe ich gewartet. Direkt beleidigen und Blödsinn labern. Herrlich... <3
Im übrigen braucht ein Weidner nicht versuchen sein "altes Images" abzustreifen. Lächerlich!

Benutzeravatar
mathgore
Beiträge: 417
Registriert: 18. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Tübingen

Re: DER W

Beitrag von mathgore » 13. Mär 2013, 23:03

Toxienator hat geschrieben:
AkumaAfterglow hat geschrieben:Heul' nicht rum du Jammerlappen. Da haben die meisten schon Recht. Frei.Wild sind auch nicht definitiv als rechtsradikal anzusehen und ziehen trotzdem jede Menge solcher glatzköpfigen Vollidioten an (siehe SUMMER BREEZE 2010). Denen ist's doch völlig gleich, ob sich der Weidner in der Öffentlichkeit gegen irgendwas einsetzt, um das alte Image irgendwie abzustreifen.
Genau auf so eine dumme Antwort habe ich gewartet. Direkt beleidigen und Blödsinn labern. Herrlich... <3
Im übrigen braucht ein Weidner nicht versuchen sein "altes Images" abzustreifen. Lächerlich!
Er hat doch nur Nazis beleidigt, weder den W, noch seine unpolitischen Fans. Ich hoffe, du fühlst dich nicht angesprochen.

Außerdem ist es schon witzig, wenn man sich über Beleidigungen beklagt, und dann gleich im ersten Satz erstmal sein Gegenüber beleidigt.

Benutzeravatar
Necomancer
Beiträge: 889
Registriert: 14. Sep 2008, 00:00
Wohnort: Weil am Rhein (400km südwestlich vom Breeze)

Re: DER W

Beitrag von Necomancer » 13. Mär 2013, 23:08

Leider gar nicht meine Baustelle

MOKE666
Beiträge: 61
Registriert: 15. Feb 2013, 02:44

Re: DER W

Beitrag von MOKE666 » 13. Mär 2013, 23:18

Wunderbar. Mal wieder ein schöner Hass-Thread. :D

Bei mir wie bei den beiden anderen von heute: Je nach RO

Benutzeravatar
mathgore
Beiträge: 417
Registriert: 18. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Tübingen

Re: DER W

Beitrag von mathgore » 13. Mär 2013, 23:20

MOKE666 hat geschrieben:Wunderbar. Mal wieder ein schöner Hass-Thread. :D

Bei mir wie bei den beiden anderen von heute: Je nach RO
Bei solchen Kommentaren frage ich mich immer, ob die Leute den Thread überhaupt gelesen haben oder das prophylaktisch schonmal reinkopieren, "wird ja schon stimmen und ich kann schon mal meine Überlegenheit zum ausdruck bringen".

Bisher ist hier nur einer ausgetickt, ein Hassthread sieht für mich anders aus.

MOKE666
Beiträge: 61
Registriert: 15. Feb 2013, 02:44

Re: DER W

Beitrag von MOKE666 » 13. Mär 2013, 23:22

Das ist eine Prognose, abgegeben aus Erfahrungen aus anderen Threads.
Ich les mir sowas grundsätzlich voll durch, allein schon wegen des Unterhaltungsfaktors ;)

Toxienator
Beiträge: 1
Registriert: 13. Mär 2013, 21:57
Kontaktdaten:

Re: DER W

Beitrag von Toxienator » 13. Mär 2013, 23:42

Also erst einmal: Wo habe ich jemand beleidigt? Weil ich gesagt habe, dass ich auf solch eine dumme Antwort gewartet habe? Aha, aber "Heul' nicht rum du Jammerlappen." ist ok?

Wenn du mein Beitrag oben richtig gelesen hast, bräuchtest du mich nicht Fragen ob ich mich angesprochen fühle und zu einer sachlichen Diskussion gehört sicherlich nicht jemand direkt zu beleidigen. Zudem lese ich erst einmal folgendes aus seinen Beitrag:

- Faschos sind also nur an ihrer Frisur auszumachen? Skinheads = Nazis, oder wie? Wenn ja, dann tut es mir leid. Bitte genauer informieren. Aber wir sprechen hier nicht von Frei.Wild, sodern vom Weidner.

- Rechtsradikale (es gibt nochmal ein großen Unterschied zwischen Leuten die "rechts" sind und "Rechtsradikal", aber das weißt du sicherlich) werden sicherlich nicht auf ein Weidner Konzert zu finden sein, einfach weil die Musik nicht das typische Kliente bedient. Was soll ein Fascho den zu einem Weidner Konzert ziehen? Sauflieder? Ne, gibt es eigentlich nicht mehr wirklich? Fussball und Gewalt Lieder? Nein, auch die sind hier nicht zu finden? Vielmehr findet man auf seinen Alben stark philosophisch angehauchte Texte, die sehr tiefgründig sind und sich u.a. mit Ängsten, Depressionen, Angstbewältigung, Selbstfindung etc. beschäftigen.
Da könnten sich "Faschos" bei FW-Song eher amüsieren, denn wenn man sich so die Kommentare anschaut, scheinen einige "einfach" alte Fans die neuen Texte zu Pseudointellektuell, oder die Musik zu soft. Viele hatten ja schon bei den letzten Onkelz-Alben so ihre Probleme mit den sehr tiefgründigen Texten. Im übrigen sind die Onkelz seit Mitte der 1980er Jahre in der Neonazi-Szene ein absolutes Feindbild. Auch Frei.Wild werden in der Rechtsradikalen Szene nicht gerade gefeiert, auch wenn ers geren so dargestellt wird. Ein paar Idioten gibt es immer, aber die gibt es auch im Metal (habe schon genug Faschos mit Kute erlebt) und über das Thema "Black Metal" muss ich ja jetzt nicht sagen, oder? Da tun sich teilweise wirklich Abgründe auf. Findet aber keine Beachtung. Im übrigen: Wenn ich so nen Nazispacko wäre und müßte mir die ganze Zeit auf einem Konzert anhören, dass ich nicht erwünscht bin, würde ich kein zweites mal hingehen. Ich glaube die gehen lieber zu einschlägigen Bands, wo sie ihre dummen Parolen brüllen können.

- Zudem wird dem Weidner immer unterstellt sich in der Öffentlichkeit für "irgendwas" einzusetzen, um sein Image aufzupolieren. Das ein Mensch sich ändert und man als Vorbildfunktion dienen kann, davon scheint aber niemand etwas gehört zu haben. Was ein Weidner 1979 gesagt und gemacht hat, muss 30 Jahre später immer noch gelten? Also ich bin nicht mehr der selbe wie mit 15 oder 25. Die Onkelz haben sich bereits lange bevor an Geldverdienen mit der Musik überhaupt zu denken war, von der politisch angehauchten Skinszene gelöst und sich bereits in "Hässlich, Brutal und Gewalttätig" von den Nazi-Skins distanziert. Alles weitere ist Geschichte und muss jetzt nicht wieder durchgekaut werden. Was ich damit sagen will: Das eine Band wie die Onkelz, oder jetzt Der W in all den Jahren deutlich mehr gegen "Rechte Gewalt und Fremdenhass" gemacht haben, als so manche Linkspolitische Band, oder politische Organisationen und anstelle das Potenzial zu nutzen, wurden ihnen Steine in den Weg gelegt. Ich finde persönlich finde es toll was Weidner aktuelle mit "Voice vs. Violence" aufzieht und es sollte an mehr Schulen durchgeführt werden. Entschuldige, aber ich schweife ab. Ich finde es halt falsch zu sagen, dass ein Weidner viel "Braunes Gesocks" mit sich zieht, weil das einfach nicht stimmt.
mathgore hat geschrieben:
Toxienator hat geschrieben:
AkumaAfterglow hat geschrieben:Heul' nicht rum du Jammerlappen. Da haben die meisten schon Recht. Frei.Wild sind auch nicht definitiv als rechtsradikal anzusehen und ziehen trotzdem jede Menge solcher glatzköpfigen Vollidioten an (siehe SUMMER BREEZE 2010). Denen ist's doch völlig gleich, ob sich der Weidner in der Öffentlichkeit gegen irgendwas einsetzt, um das alte Image irgendwie abzustreifen.
Genau auf so eine dumme Antwort habe ich gewartet. Direkt beleidigen und Blödsinn labern. Herrlich... <3
Im übrigen braucht ein Weidner nicht versuchen sein "altes Images" abzustreifen. Lächerlich!
Er hat doch nur Nazis beleidigt, weder den W, noch seine unpolitischen Fans. Ich hoffe, du fühlst dich nicht angesprochen.

Außerdem ist es schon witzig, wenn man sich über Beleidigungen beklagt, und dann gleich im ersten Satz erstmal sein Gegenüber beleidigt.

Toxienator
Beiträge: 1
Registriert: 13. Mär 2013, 21:57
Kontaktdaten:

Re: DER W

Beitrag von Toxienator » 13. Mär 2013, 23:47

Wieso immer alle so Geil auf "Hass-Threads" sind. Sind normale Diskussionen langweilig?

Lieber Mathgore,

ich hoffe du meinst mit "ausgetickt" nicht mich, weil dann musst du mir bitte erklären wo ich ausgetickt bin.

Gruss

mathgore hat geschrieben:
MOKE666 hat geschrieben:Wunderbar. Mal wieder ein schöner Hass-Thread. :D

Bei mir wie bei den beiden anderen von heute: Je nach RO
Bei solchen Kommentaren frage ich mich immer, ob die Leute den Thread überhaupt gelesen haben oder das prophylaktisch schonmal reinkopieren, "wird ja schon stimmen und ich kann schon mal meine Überlegenheit zum ausdruck bringen".

Bisher ist hier nur einer ausgetickt, ein Hassthread sieht für mich anders aus.

Benutzeravatar
mathgore
Beiträge: 417
Registriert: 18. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Tübingen

Re: DER W

Beitrag von mathgore » 14. Mär 2013, 00:13

Bevor wir hier einsteigen: Ich würde dich bitten, dich ein bisschen kürzer zu fassen. Romane zu schreiben zeugt nicht von guter Diskussionskultur, im Gegenteil: In jeder "echten" Debatte würdest du dich nicht gerade beliebt machen, als Antwort zunächst einen 30-minütigen Monolog zum besten zu geben. Nicht umsonst gibt es meist Redezeitbegrenzungen. So etwas stiehlt nur Zeit, also bitte kurz und prägnant.

Ansonsten freue ich mich ja, wenn ich ohne Beleidigungen und vernünftig diskutieren kann, gibts im Internet zu selten.
Toxienator hat geschrieben:Also erst einmal: Wo habe ich jemand beleidigt? Weil ich gesagt habe, dass ich auf solch eine dumme Antwort gewartet habe? Aha, aber "Heul' nicht rum du Jammerlappen." ist ok?
Der Punkt geht an dich. Ich dachte, du hättest dich auf die Vollidioten bezogen.
Toxienator hat geschrieben:Wenn du mein Beitrag oben richtig gelesen hast, bräuchtest du mich nicht Fragen ob ich mich angesprochen fühle und zu einer sachlichen Diskussion gehört sicherlich nicht jemand direkt zu beleidigen. Zudem lese ich erst einmal folgendes aus seinen Beitrag:
Ich bin gespannt.
Toxienator hat geschrieben:- Faschos sind also nur an ihrer Frisur auszumachen? Skinheads = Nazis, oder wie? Wenn ja, dann tut es mir leid. Bitte genauer informieren. Aber wir sprechen hier nicht von Frei.Wild, sodern vom Weidner.
Frei.Wild lassen wir draußen. Dass Skins nichtmal in der Mehrheit rechts sind, weiß ich. Dazu kenne ich zu viele unpolitische oder gar linke.
Toxienator hat geschrieben:- Rechtsradikale (es gibt nochmal ein großen Unterschied zwischen Leuten die "rechts" sind und "Rechtsradikal", aber das weißt du sicherlich) werden sicherlich nicht auf ein Weidner Konzert zu finden sein, einfach weil die Musik nicht das typische Kliente bedient. Was soll ein Fascho den zu einem Weidner Konzert ziehen? Sauflieder? Ne, gibt es eigentlich nicht mehr wirklich? Fussball und Gewalt Lieder? Nein, auch die sind hier nicht zu finden? Vielmehr findet man auf seinen Alben stark philosophisch angehauchte Texte, die sehr tiefgründig sind und sich u.a. mit Ängsten, Depressionen, Angstbewältigung, Selbstfindung etc. beschäftigen.
Ich denke schon, dass Weidner noch alte Onkelz-Nostalgie abschöpft. Bei denen gings ab einem gewissen Punkt ja auch nicht mehr um Politik (der sogar recht früh kam), dennoch hat man auf vielen Nazidemos und -treffen Onkelz-Merch gesehen. Das heißt nicht, dass alle Onkelz-Fans Nazis sind. Aber dass viele Nazis Onkelz-Fans sind.
Toxienator hat geschrieben:Im übrigen sind die Onkelz seit Mitte der 1980er Jahre in der Neonazi-Szene ein absolutes Feindbild. Auch Frei.Wild werden in der Rechtsradikalen Szene nicht gerade gefeiert, auch wenn ers geren so dargestellt wird. Ein paar Idioten gibt es immer, aber die gibt es auch im Metal (habe schon genug Faschos mit Kute erlebt) und .
Das habe ich anders erlebt. Vielleicht nicht die Hardcore-Nazis, aber diese klassischen Dorf-Stammtisch-Patrioten hören den Kram schon sehr gerne. Und genau dort entsteht Rechtsextremismus.

Stimmt, viele Metalfans sind Idioten, aber...
Toxienator hat geschrieben:über das Thema "Black Metal" muss ich ja jetzt nicht sagen, oder? Da tun sich teilweise wirklich Abgründe auf.
...hier muss ich doch nachforschen. Bin nämlich großer Black Metal-Fan, ebenfalls viele Freunde und Bekannte, und die (einschließlich mir) sind allesamt keine Musik-Nazis (nicht im politischen Kontext).
Toxienator hat geschrieben:- Zudem wird dem Weidner immer unterstellt sich in der Öffentlichkeit für "irgendwas" einzusetzen, um sein Image aufzupolieren. Das ein Mensch sich ändert und man als Vorbildfunktion dienen kann, davon scheint aber niemand etwas gehört zu haben. Was ein Weidner 1979 gesagt und gemacht hat, muss 30 Jahre später immer noch gelten? Also ich bin nicht mehr der selbe wie mit 15 oder 25.
Es geht ja gar nicht darum, ob sich Weidner geändert hat. Sondern ob sich seine Fans geändert haben.
Toxienator hat geschrieben:Die Onkelz haben sich bereits lange bevor an Geldverdienen mit der Musik überhaupt zu denken war, von der politisch angehauchten Skinszene gelöst und sich bereits in "Hässlich, Brutal und Gewalttätig" von den Nazi-Skins distanziert. Alles weitere ist Geschichte und muss jetzt nicht wieder durchgekaut werden.
Doch, gerne. Denn mir ist immer noch nicht klar, warum nach dieser Distanzierung von gewalttätigen Skins und Nazis gerne Mal noch Landser und die Onkelz in der gleichen Sammlung zu finden sind.
Toxienator hat geschrieben:Was ich damit sagen will: Das eine Band wie die Onkelz, oder jetzt Der W in all den Jahren deutlich mehr gegen "Rechte Gewalt und Fremdenhass" gemacht haben, als so manche Linkspolitische Band, oder politische Organisationen und anstelle das Potenzial zu nutzen, wurden ihnen Steine in den Weg gelegt. Ich finde persönlich finde es toll was Weidner aktuelle mit "Voice vs. Violence" aufzieht und es sollte an mehr Schulen durchgeführt werden. Entschuldige, aber ich schweife ab. Ich finde es halt falsch zu sagen, dass ein Weidner viel "Braunes Gesocks" mit sich zieht, weil das einfach nicht stimmt.
Ich denke, es stimmt. Du denkst, es stimmt nicht. Man wird sehen, wer recht hat. Aber um noch etwas hinzuzufügen: Ich kenne Deutschrockhörer nicht mal als Nazis, zumindest nach den Erfahrungen vieler Festivals. Aber dafür als überdurchschnittlich unfreundlich, dünnhäutig und aggressiv, vor allem, wenn sie betrunken sind. Und auf die Spezies habe ich keine Lust auf dem Summer-Breeze.

Um zu beweisen, dass das nicht aus der Luft gegriffen ist: Ich und einige Leute aus meinem Stammcamp machen gerne Runden über den Campingplatz. Mal haben wir kleine Instrumente dabei, mal geben wir ein Bier aus, aber es geht drum, einfach ein bisschen das Publikum kennen zu lernen. Das macht Spaß und zeitigt meist gute Gespräche und Feiern. Nur bei den Zelten, in denen Onkelz & co. liefen, stieß ich noch nie auf ein freundliches Gesicht. Meist wird man sehr unhöflich empfangen, selbst, wenn man sich nicht aufdrängt und ein zwei Worte gereicht hätten, dass man wieder geht.

Toxienator
Beiträge: 1
Registriert: 13. Mär 2013, 21:57
Kontaktdaten:

Re: DER W

Beitrag von Toxienator » 14. Mär 2013, 00:48

Lieber Mathgore,

ich werde mich Morgen in Ruhe und versprochen kurz zum Thema "Black Metal" äußern, mir fallen fast die Augen zu. Nur eben nochmal etwas länger zum Thema Onkelz-Nostalgie, damit das erstmal Weg ist :)

Das damals viele "Faschos" Onkelz Merch getragen haben steht außer Frage, dass viele Faschos auf deren Konzerten waren ist richtig und da haben selbst die Onkelz nie was anderes behauptet, aber sie haben ganz klar Stellung bezogen. Ich lass die Medien Geschichte jetzt mal außen vor, denn da wurden teilweise Faschos mit Onkelz-Shirts ins Publikum gesetzt...

Ich habe in all den Jahren fast nur positive Fan-Kontakte gehabt, wobei ich selbst immer wieder gesagt habe, dass mir die Fans teilweise zu prollig sind, was aber auch für viele Fans anderer Bands gilt. Ich saufen z.B. auf Festivals nicht und mir gehen besoffene einfach voll auf den Sack. Aufm Lausitzring habe ich damals so Typen aus Austria Nebenan gehabt, die Landser etc. hörten, wo wir alle am liebsten deren Zelte abgefackelt hätten. Aber Vollpfosten findest du halt nicht speziell nur bei den Onkelz, sondern überall.

Beim Weidner sieht das finde ich nochmal ganz anders aus. Ich war bisher auf 4 Konzerte vom W und die Mexiko Chöre werden immer weniger. Du hast schon ein deutlich anderes Publikum als bei den Onkelz und klar stammt der Kern aus den Onkelz tagen. Nur es sind unheimlich viele alte Fans abgeprungen weil, wie ich bereits schrieb, die neue Musik einfach zu "reif" ist. Aber auch auf nem Weidner Konzert gibt es immer wieder besoffene die meinen während des Konzertes ärger machen zu müssen. Die gibt es aber im gleichen Unfang auch beim Jennifer Rostock Konzert, nur da sind die Assis etwas jünger :)

Und noch kurz wegen den Dorf-Stammtisch-Patrioten: Die hören wenn ja nur die "alten" Lieder. Da muss ich dann immer lachen, weil die alten Songs ja bis auf zwei Ausreizer (nie offiziell erschienen) ja kein Rechtes Gedankengut verbreitet, allerdings gut zum Saufen und Feiern geeignet ist. Aber ich habe auch den einen oder anderen "Fascho" kennengelernt, der auf die alten "Ärzte", "Hosen" und was weiß ich nicht hörte, einfach weil er darauf feiern konnte. Und ist das das Schizophrene: Ich persönlich könnte mir niemals eine Fascho-Platte in den Schrank stellen, weil mir drei Lieder gefallen. Aber Faschos haben weniger Probleme damit sich eine "Punk" Platte ins Regal zu stellen, weil ihnen zwei Lieder gefallen. Weißt du was ich meine? Wir haben es diesbezüglich schon schwieriger und ich glaube deshalb ist es so manch Landser Anhänger auch egal wie sehr die Onkelz gegen Faschos Brüllen. Ich hatte mal eine Diskussion mit so nem Typen, weil ich wissen wollte was bei dem so im Kopf vorgeht. Nicht viel kann ich dir sagen: Er konnte nicht erklären warum und wieso er Onkelz noch hört. Es sind Verräter, Abschaum, aber die alten Sauflieder sind Kult...blabla *kotz*

>>Es geht ja gar nicht darum, ob sich Weidner geändert hat. Sondern ob sich seine Fans geändert habe>> Der Satz gefällt mir im übrigen gar nicht. Aber dazu Morgen mehr.

Im übrigen sorry, wenn ich viel schreibe, aber das liegt wohl daran, dass ich seit über 15 Jahre für diverse Magazine tätig war und bin und gerade was das Thema angeht, mich einfach nur schwer kurzfassen kann wie du siehst. Ist aber auch ein umfangreiches wie spannendes Thema. Zudem kenne ich das nur aus Filmforen, hier schreiben wir mehr als nur Romane, wenn diskutiert und analysiert wird. Haha!

So, ich wünsche Dir erst einmal eine gute Nacht!

Gruss,
Daniel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast