BANDWÜNSCHE 2019

Diskutiert über Bandwünsche oder Eure Lieblingsbands.
Discussion about the Bands.

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Benutzeravatar
baitalaoulouz
Beiträge: 399
Registriert: 2. Sep 2012, 00:18
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von baitalaoulouz » 6. Sep 2018, 20:13

Beim nachträglichen Durchstöbern der Wünsche hier, fällt angenehm auf, dass eigentlich kaum Flötengruppen oder Helden wie Sabaton gewünscht werden. Also, liebe Bandbucher, diese bitte vernachlässigen :lol:
I'm an arrogant bastard, but what the fuck? Once your worldly reputation is in tatters, the opinion of others hardly matters...

Arkangel
Beiträge: 60
Registriert: 3. Sep 2018, 15:27
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: jepp.

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Arkangel » 7. Sep 2018, 11:22

wollen wir wetten dass sabaton oder amon amarth die headliner werden? :cry:
Breeze Besuche so far: 2002, 2003, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2016, 2017, 2018... (to be continued)

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3123
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Jodionline » 7. Sep 2018, 11:51

Arkangel hat geschrieben:
7. Sep 2018, 11:22
wollen wir wetten dass sabaton oder amon amarth die headliner werden? :cry:
Ach mit Amon könnte ich ganz gut leben.

Benutzeravatar
Lord Seriousface
Beiträge: 1140
Registriert: 4. Sep 2016, 18:11
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Umgeben von Wäldern und Wiesen

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Lord Seriousface » 7. Sep 2018, 15:17

Nach den beiden hammermäßigen Auftritten der Wikinger in 2017 würde ich Amon Amarth auch nach nur zwei Jahren Pause gerne mit erhobenem Horn begrüßen :evil:
Ich geb’ dir einen Tipp, du Blödmann: Die Torten-Nummer ist überhaupt nur dann komisch, wenn der Getroffene Würde zeigt, wie der Kerl da! Hey, Hearl! Eine Torte für Lord Ernstvisage da drüben!

malicieux
Beiträge: 19
Registriert: 21. Jan 2015, 12:47

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von malicieux » 12. Sep 2018, 11:12

Aephanemer

Elyose

Lacuna Coil

Cellar Darling

Jinjer

Joan Jett and the Blackhearts

The Heart

Delain

Lord of the Lost

Butcher Babies

Lotus and the Cobra

Girlschool

Kamelot

Haggard

Bad Religion

Barb Wire Dolls

Beyond the Black

Volbeat

30 Seconds to Mars
Zuletzt geändert von malicieux am 13. Sep 2018, 08:34, insgesamt 1-mal geändert.

Haegar1024
Beiträge: 4
Registriert: 25. Aug 2015, 11:20

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Haegar1024 » 12. Sep 2018, 17:07

Agonoize
Ahab
Amenra
Anathema
Anomalie
Antimatter
Apoptygma Berzerk
Battle Beast
Be'lakor
Centhron
Clouds Official
Combichrist
Darkspace
Deafheaven
Doom:VS
Draconian
Duskmourn
Empyrium
Enshine
Enslaved
Fellwarden/ Fen
FGFC820
Front Line Assembly
Ghost
Gloryhammer
Grailknights
Grendel
Gruesome
Havukruunu
Helheim
Hocico
If These Trees Could Talk
Insomnium
Inquisition
In Vain (Nor)
Keldian
Kontinuum (Isl)
Mgla
Ministry
Misphyrming
Mistur
Moonsorrow
Mourning Beloveth
Neurotech
Old Graves
Pain
Patenbrigade Wolf
Peter Heppner
Primordial
Rotting Christ
Saor
Shape of Despair
Shylmagoghnar
Slow
Sojourner
Solitary Experiments
Suicide Commando
Suotana
Swallow The Sun
Tenacious D
Triptykon
Thyrfing
Twilight Force
Ultha
Ulver
Vindland
VNV Nation
Winterfylleth
Wintersun
WITTR
Wolfsheim
Wolvennest
Wormwood
Wynardtage

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1516
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Anvars BANDWÜNSCHE 2019 Teil 1

Beitrag von Anvar666 » 12. Sep 2018, 18:31

So hier mal meine Gesamtwunschliste. Ist ein bisschen umfangreicher geworden, mit vielen Hörbeispielen und jeweils einer kleinen Begründung. Man hat ja Zeit am Wochenende. Deswegen musste ich die Liste auch in mehrere Posts aufsplitten.

Die Genres entsprechen meinem Musikgeschmack und sind natürlich subjektiver Natur. Allerdings habe ich versucht, sehr darauf zu achten, daß es sich bei den meisten Vorschlägen nicht um Bands handelt, die jedes zweite Jahr auf dem Breeze spielen. Und neben (natürlich auch) einigen größeren Bands lag mein Augenmerk vor allem auf kleineren Kapellen, die es aber auf jeden Fall verdient haben, sich am SBOA mal einem größeren Publikum zu präsentieren. Und zu guter Letzt habe ich auch versucht, die unter bzw. nicht präsenten Genres des diesjährigen Festivals etwas aufzupäppeln. So here we go:


ALTERNATIVE ROCK

Alfahanne (Schweden)
Die hatte ich mir letztes Jahr schon gewünscht. Geht in die KVELERTAK-Richtung und ist etwas melancholischer aber sehr intensiv und mitreißend.

https://youtu.be/6Ct_0jqZIv8?t=2
https://youtu.be/kx_RdM7xRqA?t=92

Three Days Grace (Can)
Erinnern mich ziemlich an die GOGETS, die mich 2015 ebenfalls ungemein begeistern konnten. Die Kanadier spielen sehr melodischen Alternative Rock mit leichter Punkschlagseite. Die Musik haut ordentlich rein und geht sofort ins Ohr. Das aktuelle Album „Outsider“ (2018) ist ein echter Knaller.

https://youtu.be/XblV5A1PlDo?t=3
https://youtu.be/xqds0B_meys?t=68


BLACK METAL

Da der Black Metal bandanzahltechnisch (nicht qualitativ) 2018 doch ganz schön Haare lassen musste, ist hier für nächstes Jahr dringend Handlungsbedarf geboten. Es gibt dutzende kleine und große Bands mit starken aktuellen Alben in der Hand, bei denen nächstes Jahr die entsprechenden Touren auf dem europäischen Festland eine Buchung sicher einfacher machen dürften. Hier meine Vorschläge. Wenn auch nur Drittel dieser Bands beim nächsten SBOA aufspielen würden, dürfte für die meisten Black Metal Fans die Welt (wieder) in Ordnung sein.

Au Champ Des Morts (Frankreich)
Frankreich ist eigentlich immer ein Garant für außergewöhnlichen und extravaganten Black Metal. Diese Trademarks treffen, wie ich finde, auch vollumfänglich auf Au Champ Des Morts zu. Atmosphärisch, ätherisch, mit starken Gewaltausbrüchen und großartigen Texten.

https://youtu.be/zQc-ZbPjXMU?t=243
https://youtu.be/4RNzbpnVdlA?t=245

Black Reaper (China)
Das wäre doch mal ein genialer Farbtupfer! Chinas bekannteste Black Metal Kapelle gibt sich auf dem Summer Breeze die Ehre! Keine Ahnung, wie hoch da die bürokratischen und organisatorischen Hürden wären, aber wenn es klappen würde, wäre ich definitiv in der ersten Reihe! Saustarkes Debütalbum in 2018!

https://youtu.be/d6pRgJAZgjc?t=25
https://youtu.be/4dSCZfTq6Hw?t=110


Cor Scorpii (Norwegen)
Aus dem Mutterland des Black Metal der zweiten Generation kommen Cor Scorpii und spielen eine erstklassige melodische Variante des Genres. Eingängige Hooks, ordentlicher Double Bass Galopp und gut in Szene gesetzter Klargesang heben die Norweger weit über den Durchschnitt, wie ich finde. Genug Material bieten zwei top Alben aus den Jahren 2008 und 2018.

https://youtu.be/TROG-l4MLbk?t=220
https://youtu.be/PatOdj1fY94?t=174

Crow Black Sky (Südafrika)
Und noch ein Kandidat auf den Titel Exot des Jahres 2019! Crow Black Sky machen extrem intensiven, atmosphärischen Melodic Black Metal, mal rasender, mal schwebender Natur. Haben jüngst ihr zweites Album veröffentlicht und wären doch was für einen Camel Stage Nacht-Slot?!

https://youtu.be/ObDAbaKYGzM?t=202
https://youtu.be/EF6CIYWiGlg?t=98

Dimmu Borgir (Norwegen)
Eigentlich bin ich immer noch stinkig wegen der W:O:A Exklusiv-Kacke im Jahr des ja lang und breit angekündigten Comebacks der Norweger. Aber andererseits hab ich schon gewaltig Bock, nach 2007 DIMMU endlich mal wieder live zu sehen. „Eonian“ mit dem diesjährigen Headlinersound der SBOA Mainstage – das wär schon was!

https://youtu.be/P7vg7ir8jyc?t=218
https://youtu.be/dw_T9pJ728U?t=2
https://youtu.be/Cg6n3ZhKwt4?t=64

Djevel (Norwegen)
Wow! Djevels aktuelles Album „Blant svarte graner“ ist wie eine Zeitreise in die Mitte der 90er. Oldschool und an SATYRICON zu „Mother North“ Zeiten und alte SIEBENBÜRGEN erinnernd, wunderbar frostig klirrend und doch auch voll kalter nordischen Melodien! Eins meiner BM Highlights des laufenden Jahres.

https://youtu.be/prcmMdiqP0I?t=244
https://youtu.be/eQ9Qg7QsFnE?t=212

Drudkh (Ukraine)
Mensch, Drudkh sind auch schon seit 2003 im Geschäft! Und wachsen und gedeihen immer noch prächtig. Das aktuelle 2018er Album ist meiner Meinung nach ihr bestes. Mal rasend schnell, mal im groovigen Midtempo, aber immer irgendwie rau und wild. Würde ich sehr gern mal live sehen.

https://youtu.be/iiRKjcmbUYc?t=388
https://youtu.be/JNWUMsrNp7w?t=123

Duskmourn (USA)
Folkloristischer Black Metal aus Nordamerika, der keinen Liebhaber von epischen, melancholischen Melodien kalt lassen dürfte. Dazu immer wieder tiefe Männerchöre mit Gänsehautgarantie! Für Bands wie diese wurde die Camel Stage gebaut!

https://youtu.be/yiRKGnpHPmc?t=556
https://youtu.be/eRO9BVxLBJk?t=155


Evilfeast (Polen)
Die Polen haben 2017 mit „Elegies of the Stellar Wind“ eins der (für mich) 10 besten Black Metal Alben des Jahres auf den geneigten Hörer losgelassen. Aber auch die Vorwerke sind von ähnlicher Qualität. Roher, aber melodischer Atmospheric Black Metal, bereichert durch zum Teil ausladende Ambient-Passagen – Melancholikerherz, was willst du mehr?!

https://youtu.be/msDebYHSYsc?t=475
https://youtu.be/nC3Gn1NCBGY?list=PLtKu ... 2fWs&t=257

Farsot (Deutschland)
Unfuckingfassbar großartig! Buchen! Punkt!!!

https://youtu.be/tAy7xpdqbug?t=222
https://youtu.be/ofgpp9brWEc?t=1

Fen (UK)
Siehe FARSOT!!!

https://youtu.be/OenMFgZGE94?t=143
https://youtu.be/qkLqyoAvXXc?t=237

Gaerea (Portugal)
Können Portugiesen Black Metal?! Und wie! Rein musikalisch würde man GAEREA eher in Skandinavien oder Osteuropa verorten, denn in den südlichen Gefilden. Alter Schwede, was da aus den Boxen schallt, ist wirklich amtlich! Nach der Debüt-EP vor zwei Jahren hat die Band vor drei Monaten ein superstarkes Full Lenth Album nachgeschoben! Packend!

https://youtu.be/JkObUc-HSRE?t=3
https://youtu.be/HmEx1FXvQGo?t=1

Grá (Schweden)
Auch die Stockholmer Schwarzwurzelheimer haben ein neues Langeisen am Start, und das ist keinesfalls schlechter, als die aktuellen Scheiben der anderen hier vorgeschlagenen Black Metal Acts. Herausragend meiner Meinung nach „Krig“ und The Devil's Tribe.

https://youtu.be/19RmuL7oTzg?t=212
https://youtu.be/3qwD51jpS-M?t=129

Helheim (Norwegen)
Die norwegische Viking Black Metal-Institution gibt es seit 1992, man kann hier also schon von alten Hasen sprechen. Die Band kam 1997 mit „Av norrøn ætt“ in mein musikalisches Leben, und seit dem empfinde ich eine positive und vor allem konstante Weiterentwicklung, bis zu ihrem aktuellen, und für mich besten, Album „landawarijaR“.

https://youtu.be/kRiimctYXiQ?t=116
https://youtu.be/P_fw_nsSHeA?t=98

Helrunar (Deutschland)
Die Münsteraner gehören zu einer neuen Generation von deutschen Black Metal Bands (AGRYPNIE, GEIST/EIS, FARSOT etc.) die Mitte der 2000er entstanden und dem Genre in Deutschland (u.a. durch deutschen Texte) ordentlich frischen Wind bescherten. HELRUNAR bestechen dabei für mich durch kompositorische und spielerische Finesse. Das neue Album (September) steht in den Startlöchern, aber auch die zurückliegenden Outputs sind von erhabener Qualität.

https://youtu.be/cPlgy3IJHbI?t=100
https://youtu.be/byZoNqtJx68?t=169
https://youtu.be/8kR5dRvQdJI?t=127

Immortal (Norwegen)
Ich habe es ja schon im separaten Bandwunschthread geschrieben, IMMORTAL ohne Abbath, funktioniert das? Ja Mann, tut es! Als ich „Northern Chaos Gods“ Anfang Juli das erste Mal hörte, haben mir Demonaz‘ Vocals die Gehörgänge ordentlich durchgewaschen. Klar klingt das Album dadurch anders als z.B. mein All Time Favorit „At The Heart Of Winter“. Allerdings eben nur anders (aber das ja auch nicht komplett, siehe Video 2) und keinesfalls schlechter. Die Jungs müssen nächstes Jahr UNBEDINGT in Dinkelsbühl aufspielen!

https://youtu.be/c5uP9PlEDro?t=49
https://youtu.be/9zanN5PQh64?t=171

Irdorath (Österreich)
Achtung: nicht mit den belorussischen Paganisten verwechseln! IRDORATH kommen aus Kärnten und zocken richtig geilen, eingängig melodischen Black Metal, der natürlich trotzdem mit der nötigen Portion Härte versehen ist. Extrem headbang-kompatibel! Die Ösis haben 2018 das Kaltenbach Open Air gerockt und werden 2019 hoffentlich mit einer neuen Langrille am Start sein, um die neuen Songs vielleicht auf dem Breeze präsentieren zu können?

https://youtu.be/cuqPd_Rozk4?t=146
https://youtu.be/OVHS4WM9j30?t=2

Master's Hammer (Tschechien)
Ihr wollt das Festival der besonderen Acts sein und euch vom Lineup der anderen Sommer Open Air Veranstaltungen abheben? Dann müsst Ihr die lebende Legende des Black Metal nach Dinkelsbühl holen. MASTER’S HAMMER wurden noch zu Zeiten des eisernen Vorhangs gegründet, und nicht nur DARKTHRONE zählen die Tschechen zu ihren frühen Einflüssen. MH waren musikalisch zeit ihres Bestehens immer unberechenbar. 1995 aufgelöst und 2009 reformiert, veröffentlichen MH seither ein geniales Album nach dem anderen. Neuestes Output aus 2018: „Fascinator“.

https://youtu.be/u1fJjV4Gdgo?t=45
https://youtu.be/VbZWrCxPFBY?t=81

Mustan Kuun Lapset (Finnland)
Einfach nur grandios, was die Finnen 2017 da mit ihrem aktuellen Album „Saato“ auf die Beine gestellt haben! Beim ersten Hören klappte mir gleich mehrfach die Kinnlade runter! Aber hört einfach selbst – und dann bucht MKL!

https://youtu.be/z3wPO65IPCs?t=446
https://youtu.be/z3mJxRvDXsI?t=101
https://youtu.be/hkzySqRdmCA?t=219

Myrkur (USA)
Was Amalie Bruun schon auf dem MYRKUR Debütalbum „M“ (2015) geschaffen hat, konnte mich zutiefst beeindrucken. Und dieser Weg wird auf der aktuellen Silberscheibe konsequent fortgesetzt. Den Stil von MYRKUR zu beschreiben, ist nicht so ganz einfach. Auf jeden Fall Atmosphäre pur. Muß man einfach hören UND sehen!

https://youtu.be/M9cNZQIzShc?t=210
https://youtu.be/LaX-xAhTIcY?t=233
https://youtu.be/32KB0epn21E?t=308

Raventale (Ukraine)
Multitalent Astaroth Merc ist zwar RAVENTALE allein. Aber er hat auch sehr fähige Livemusiker in der Hinterhand, so daß einem atmosphärischem Black (Doom) Metal Abend, durchtränkt vom wundervollen Sound von „Planetarium“ (2017) und den anderen 7 großartigen Alben von RAVENTALE eigentlich nichts entgegen stehen sollte, oder?

https://youtu.be/YVHMxrBGqs8?t=253
https://youtu.be/zBIX-d-4deo?t=173

Rotting Christ (Griechenland)
Zu den Griechen muß man wohl nicht mehr viel sagen. Seit 1987 haben Tamis und seine Mannen alle Höhen und Tiefen des Business durchlebt, haben mit Stil- und Imagewechseln experimentiert, um schlußendlich im hier und jetzt wieder bei ihren Wurzeln zu landen. Das 2016er Album war ein echter Kracher, ein neues Langeisen für 2019 ist bereits offiziell angekündigt. Also dann, Hellas over Dinkelsbühl!

https://youtu.be/uUWEtYJuiV8?t=240
https://youtu.be/zJTmi9cgpKQ?t=190
https://youtu.be/8oazlhOKfCc?t=179

Sojourner (Neuseeland/Schweden)
Wer sich für SUMMONING, CALADAN BROOD oder ELDAMAR begeistern kann, ist bei den multinationalen SOJOURNER genau richtig. Verträumt melancholischer Black Metal voll von epischen Melodien, durchzogen von Flöten- und Pianoklängen. Nach dem exzellenten 2015er Debüt haben SOJOURNER dieses Jahr ihr Zweitwerk auf den Markt gebracht – und damit wieder ein kleines Meisterwerk geschaffen!

https://youtu.be/okqUvmtGrrU?t=165
https://youtu.be/TqYjRE7-xkk?t=164

Wallachia (Norwegen)
Und der nächste Kandidat für eine episch-atmosphärische Summer Breeze Black Metal-Nacht! Die Norweger debütierten bereits 1999 (!) aber gerade ihr neuestes Album aus dem laufenden Jahr ist ein echter Hammer! Mitreißend, melodisch, und trotzdem rau und frostig! Bitte direkt auf die Camel Stage holen!

https://youtu.be/Iyi4IDP94YQ?t=299
https://youtu.be/axTg5M8qa4w?t=92

Watain (Schweden)
Machen wir’s kurz: Die Verkörperung zu 100% gelebten Black Metals muss aufs nächste Breeze!

https://youtu.be/qGPYb2y_PDA?t=148
https://youtu.be/sSLWQXwyn-k?list=OLAK5 ... u-31Q&t=86
https://youtu.be/DJvTodICIVU?t=87

Wolfes In The Throne Room (USA)
Über die Wölfe muss man auch nicht viele Worte verlieren. Grandiose Musik, starkes aktuelles Album. Wäre ein Pflichttermin für mich!

https://youtu.be/OnLTFeiXiiA?t=114
https://youtu.be/J7tU3oKOqRc?t=183
https://youtu.be/yTnfzWehaGg?t=328

Wormwood (Schweden)
Anhören, mitnehmen lassen, und, um es mit ABIGOR zu sagen: „…Hinwegschwinden, sanft und sicher, auf Winterflügeln in die letzte und ewige Dunkelheit, in der Eiswinde durch mein Haar streifen…“ Enough said!

https://youtu.be/hToVOjiLGEM?t=252
https://youtu.be/50XvmBsF8pI?t=96


DARK METAL

Samael (Schweiz)
Ist es wirklich 16 Jahre her, daß Vorph & Co. zum ersten und letzten Mal auf einer Breeze Bühne standen?!? Dann wird es aber allerhöchste Zeit, zumal die Schweizer ja all die Jahre nicht auf der faulen Haut gelegen, und speziell auf ihren letzte beiden Alben wieder eine ordentliche Schippe an Härte und Finsternis zugelegt haben. „Worship Him“ Puristen werden die Band zwar nach wie vor als Electro Klimbim abtun, und den offeneren Metalfans würdet Ihr mit einer Buchung allerdings ebensolche Türen einrennen!

https://youtu.be/wpeXJVkQ1_U?t=60
https://youtu.be/h3y_KPgrT3E?t=68
https://youtu.be/qZ3VJsQPSFA?t=2


DEATH METAL

Mit dem Death Metal meint es das Breeze schon seit je her gut, kein Wunder, wird die Auswahl an guten und sehr guten Acts von Jahr zu Jahr größer. Bei meinen Wünschen habe ich weitgehend darauf geachtet, auf 2-Jahres-Rhythmus-Bands zu verzichten (klappt nicht immer, grade wenn eine Kapelle eben wieder ein bockstarkes Album rausgebracht hat, das man natürlich auch live hören will), und von der Größe her bewegen uns ebenfalls im mittleren und kleineren Bereich.

Carnation (Belgien)
Im aktuellen Deaf Forever frisch als „Beliebig“ und „Zahnlos“ mit schlappen 6/10 Punkten abgewatscht, beurteile ich das aktuelle CARNATION Album dann doch eine ganze Ecke positiver. Auch der Vergleich mit DESERTED FEAR (viel melodischer) hinkt hier gewaltig. Natürlich sind die Belgier 100% oldschool, da sucht man irgendwelche Neuerungen vergebens. Allerdings ist das bei vielen anderen Death Metal Acts, die (gefeiert) auf die alte Schule setzen, genauso. Die Songs des neuen Outputs scherbeln herrlich direkt auf die 12, und die Platte macht durch ihre Brachialität einfach mal richtig Spaß! Aber man bildet sich eben am besten doch immer selbst ein Urteil.

https://youtu.be/bJCeqtlmE1w?t=211
https://youtu.be/rPD6X506Qzs?t=1

Decaying (Finnland)
In bestem schädel-schüttel-kompatiblem Midtempo kommt der 2018er Longplayer der Finnen daher, dazu die intensiven Growls, die sich mit einer ordentlichen Portion Martin van Drunen Gedächtnisgeschrei abwechseln. Ein mitreißendes Gebräu, das ich gern nächstes Jahr beim Breeze live genießen möchte.

https://youtu.be/mFoXwhSXMDE?t=215
https://youtu.be/0-MOJqQuYC8?t=73

Demonical (Schweden)
Alter Schwede, was für ein Knaller ist, nach dem 5 Jahre zurück liegenden letzten Output, „Chaos Manifesto“ geworden! Elchtod per Excellence! Man hört und fühlt den Spirit von HYPOCRISY in jedem Song, was aber nicht heißt, daß DEMONICAL eine Kopie sind. Im Gegenteil, da bläst eine ordentliche Brise frischer Wind durch die alten Schwedentodgemäuer! Für mich in 2018 ein echtes Death Metal Highlight!

https://youtu.be/4XpcUKot73I?t=1
https://youtu.be/K6sNSADX_Fo?t=2

Dyscarnate (UK)
Dass die Insel immer wieder richtige fette Death Metal Geschosse hervorbringt, weiß man spätestens seit BOLT THROWER. Und DYSCARNATE sind RICHTIG fett. Da hört man eine ordentliche Portion DYING FETUS, die ja erst kürzlich die T-Stage (musikalisch) zum Einsturz gebracht haben. Das 2017er Album „ With All Their Might“ ist das volle Brett, da bleibt wirklich kein Nacken muskelkaterfrei!!!

https://youtu.be/3Lrjiqph1PE?t=7
https://youtu.be/kdSCOyzxrjg?t=76

God Dethroned (Niederlande)
Zeit wird es auch mal wieder, das holländische Abrisskommando nach Dinkelsbühl zu holen. Auch und gerade, weil Henri und seine Mannen letztes Jahr mit „The World Ablaze“ ein ungemein starkes Comeback-Album rausgehauen haben. Also bitte, seid „…Loyal to the crown of God Dethroned…“!

https://youtu.be/0vBogAvuq3Y?t=156
https://youtu.be/EsJ0jPAJPcg?t=75

Ingested (UK)
Die Briten spielen Brutal Death Metal mit Deathcore und Slam Versatzstücken. Dazu fällt mir eigentlich nur eins ein: mitten in die Fresse!!! Und: müsst Ihr holen!!!

https://youtu.be/okJxSojEf-s?t=191
https://youtu.be/cmFLFvlC7_k?t=131

Jungle Rot (USA)
Hell yeah, meine Lieblings-Groove-Deather aus Amiland haben endlich ein neues Langeisen veröffentlicht. Und das groovt wie die Hölle! Bitte unbedingt buchen – waren JUNGLE ROT überhaupt schon mal auf dem Breeze zu Gast?!?

https://youtu.be/J9ozsCM_Ags?t=3[
https://youtu.be/JpgMOQ7mVkc?t=87

Lik (Schweden)
Und noch mal Elchtod. Aber was für welcher! Zusammen mit dem Output von DEMONICAL und der neuen Scheibe von NECROPHOBIC ein ganz heißer Anwärter auf den Titel „Death Metal Album des Jahres 2018“!!! Unglaublich!

https://youtu.be/pqYrg8Jf1R8?t=184
https://youtu.be/Qh1K-87uQKM?t=201

Milking The Goatmachine (Deutschland)
Ein bisschen Spaß muß sein! Und ein bisschen Goatgrind eigentlich auch. Die Berliner Ziegenköpfe haben das Breeze zum letzten Mal 2015 beehrt und das Zelt damals ordentlich gerockt. Auf dem aktuellen Album werden diverse Black Metal Bands/Songs/Albumtitel verballhornt, macht Laune und geht auch ordentlich in die Beine!

https://youtu.be/i4nFTi8Ihx8?t=45[
https://youtu.be/oU6T9dUl0jA?t=2

Necrophobic (Schweden)
Schwedischer Death Metal, im Fall von NECROPHOBIC ordentlich angeblackt, ist in diesem Jahr mehr State Of The Art, denn je. Als ich „Mark of the Necrogram“ zum ersten Mal gehört habe, blieb mir regelmäßig der Mund offen stehen! Was für ein Album! Grandiose Musik, grandiose Musiker – Leute, dies Band MUSS 2019 auf dem SBOA spielen!!!!

https://youtu.be/6ApYgfDc308?t=42
https://youtu.be/LbLzL8akcX4?t=27

The Crown (Schweden)
Schweden und kein Ende. Aber was soll man machen, wenn die Elchtöter eine geile Veröffentlichung nach der anderen raushauen?!? Auch THE CROWN haben 2018 ein Weltklasse-Album unters Volk gebracht, das so frisch unverbraucht und ungestüm klingt, daß man gar nicht glauben mag, daß die Truppe schon seit 1990 aktiv ist (am Anfang als CROWN OF THORNS). Lauscht, lasst euch faszinieren, und dann bucht THE CROWN!

https://youtu.be/ScBxWpDTT2E?list=PL4Mc ... 8lwn&t=289
https://youtu.be/PW7mSZwzqgQ?list=PL4Mc ... l8lwn&t=65
Zuletzt geändert von Anvar666 am 14. Sep 2018, 07:14, insgesamt 4-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1516
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Anvars BANDWÜNSCHE 2019 Teil 2

Beitrag von Anvar666 » 12. Sep 2018, 18:37

DOOM DEATH (GOTHIC) METAL

Aeonian Sorrow (Finnland/Griechenland)
In den 90ern hätte man diese Art von Musik als Gothic Metal (a la TOT, TRISTANIA oder TSOTB) bezeichnet, und es wäre in Ordnung gewesen. Nachdem der Begriff allerdings seit Jahren dafür „missbraucht“ wird, allen möglichen Symphonic Kram zu katalogisieren, bleiben wir lieber bei der Zuordnungsbegrifflichkeit Doom Death Metal, im Falle von AEONIAN SORROW mit einer guten Portion Funeral Doom. Aber Schublade hin, Subgenre her, was zählt, ist die Musik, und da beherrscht die multinationale Formation ihr Handwerk absolut. Auf dem 2018er Album treffen todtraurige, bittersüße getragene Melodien auf zum Teil recht giftige Gitarren, zusammengehalten von ergreifenden Female/Male Vocals. Gänsehaut garantiert!

https://youtu.be/G-lw1chdmQg?t=443
https://youtu.be/UpOw0Y_eos8?t=81

Draconian (Schweden)
Das letzte Album der inoffiziellen THEATRE OF TRAGEDY Thronfolger liegt nun auch schon wieder drei Jahre zurück. Dafür ist „Sovran“ aber so stark, daß es bis heute nachhallt, und zwar mit einer Intensität, die nicht viele Bands für sich beanspruchen können. Außerdem arbeitet die schwedische Doom Death Institution bereits an neuem Material, das locker bis zum nächsten Breeze veröffentlicht sein sollte, so daß man dann outputtechnisch wieder up to date ist.

https://youtu.be/bQlboFvHGQ4?t=360
https://youtu.be/Mx1NrNGaV60?t=62

Hamferð (Färöer Inseln)
Von den Färöer Inseln kommt eigentlich nur gute Musik. So auch HAMFERÐ, die 2013 und 2018 zwei exzellente Doom Death Alben vorgelegt haben. Wunderschöne Musik für eine sternenklare Nacht unter dem Himmel von Dinkelsbühl…..

https://youtu.be/_IJEP40xqSg?t=1
https://youtu.be/_NDvkhnfnoU?t=95

Hooded Menace (Finnland)
Eine etwas bösartigere Version von Doom Death als die vorgenannten Kapellen spielen HOODED MENACE, dies aber nicht minder qualitativ hochwertig. Nix für Elfen aber für Metaller mit dunkler Seite auf jeden Fall.

https://youtu.be/fNibqPCHsbo?t=405
https://youtu.be/gkSqnUPX1HU?t=91

Ocean Of Grief (Griechenland)
Bei OCEAN OF GRIEF wird es wieder melancholischer. Traurig schöne schwebende Melodien treffen auf tiefe intensive Growls, Doom Death Herz, was willst du mehr? „Nightfall's Lament“ ist das Full Lenght Debüt der Hellenen, und dafür schon ganz schön ausgereift. Eine echte Perle des Genres!

https://youtu.be/YeXa9SYdKxg?t=268
https://youtu.be/SKTaoSQyCpY?t=145


DOOM METAL

Nachdem der Doom dieses Jahr ja sträflichst vernachlässigt wurde, gibt es hier für 2019 extremen Nachholbedarf! An zu wenig guten Bands kann es nicht liegen, davon gibt es mehr als genug, wie meine folgenden Wünsche zeigen. Also bitte, gebt dem musikgewordenen Weltschmerz nächstes Jahr wieder eine Plattform!

Age Of Taurus (UK)
Der Veröffentlichungstakt von AGE OF TAURUS ist so langsam, wie die Mucke, die die Briten zelebrieren. Diese allerdings ist über jeden Zweifel erhaben. Klassischer Doom Metal at it’s best!

https://youtu.be/RyMfgOYUXv8?t=104
https://youtu.be/ZGncGPTNeTk?list=PLTp4 ... 4nwUj&t=60

Amarok (USA)
Verstörend schön ist die Mischung der Amis aus Doom und Sludge, ein Gebräu, das einen umhaut, wenn man erst mal davon getrunken hat! Auch wenn die Jungs auf einem Camel Stage Slot wohl nur zwei Songs spielen könnten, wünschen tue ich mir AMAROK trotzdem.

https://youtu.be/LlHpoPPyA54?t=303
https://youtu.be/bdaFaK0B1VQ?t=379

Apocalypse Orchestra (Schweden)
Die Mischung aus Folk und Doom hört man jetzt auch nicht alle Tage. Aber im Fall von APOCALYPSE ORCHESTRA funktioniert der Mix bestens, und das 2017er Debüt der Schweden ist wirklich erstklassig geworden, ein weiterer leicht exotischer Farbtupfer im großen Doom Universum!

https://youtu.be/5BhUPFwAFQo?t=339
https://youtu.be/Uh_GkBIluaE?t=195

Bell (Schweden)
Ganz, ganz heißer Epic Doom Scheiß aus Göteborg!!! Alter, was diese 3 Jungspunde hier vom Stapel lassen, kann sich nicht nur hören lassen, das imho schon verdammt nah am Superlativ „weltklasse“! BELL haben ihre Vorbilder natürlich sehr genau studiert, bringen aber genug Eigenständigkeit mit, um frisch und unverbraucht zu klingen, auch wenn sie einem Sound frönen, der schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel hat. Dazu kommt, daß Shouter Martins Gesangsleistung über jeden Zweifel erhaben ist!!! Solche großartigen Newcomer müssen supportet werden, auch zum Beispiel durch einen Auftritt beim 2019er Riot Of The Underground! So it’s your Turn Summer Breeze!

https://youtu.be/wLnKrIde34o?list=RDwLnKrIde34o

Below (Schweden)
Noch mal Epic Doom, noch mal Schweden. Kein Wunder, daß so viel guter Doom direkt aus Candlemassland kommt, Leif Edling ist halt hochgradig ansteckend! BELOW haben bereits zwei Alben (2014 und 2017) am Start, und der Vertrag bei Metalblade kommt sicher auch nicht von ungefähr! Aber hört selbst:

https://youtu.be/aozkYxVPo7U?t=4
https://youtu.be/xLi2QpiBUZA?t=228

Candlemass (Schweden)
Ich habe mir lange überlegt, ob ich mir die beste Epic Doom Metal Band aller Zeiten wünschen soll, oder nicht. Die 2018er EP „House Of Doom“ gefällt mir wirklich gut, aber Mats Levén ist einfach nicht der richtige Sänger für mich gewesen, als alter Messiah Marcolin Junkie. Doch dann las ich gestern mit großem Erstaunen die Mitteilung der Band, die mitten in den Arbeiten für das neue Studio-Album steckt, daß man sich von Mats Levén getrennt hat und daß – ACHTUNG!!! – kein Geringerer als „Epicus Doomicus Metallicus“ Sänger Johan Längquist ab sofort wieder mit an Bord ist! Wie geil ist das denn?! CANDLEMASS nächstes Jahr mit neuem Stoff und Johan am Mikro, der „Crystal Ball“ und „Under The Oak“ zum Besten gibt auf dem Breeze! DAS sind feuchte Träume!!!

https://youtu.be/GjhXxouTsI8?t=36
https://youtu.be/vioE1RP0JZ0?t=38
https://youtu.be/woe_4gkS4XU?t=86

Doom's Day (Canada)
Ja, auch die Ahornblätter können Doom, in diesem Fall leicht angepunkt und relativ flott, aber gerade deswegen machen DOOM’S DAY richtig Spaß! Die würde ich wirklich gern auf dem Breeze sehen und hören!

https://youtu.be/khUOoQfFYdo?t=195
https://youtu.be/c7KebW0ZM5A?t=94

Khemmis (USA)
Das derzeit vielleicht heißeste Eisen im Epic Doom Hochofen kommt aus Colorado. Was KHEMMIS auf ihrem aktuellen Longplayer (2018) darbieten, da bleibt selbst dem alteingesessenen Fan des Genres die Spucke weg! Das ist wirklich erstklassiger Stoff, textlich und kompositorisch ausgereift, spielerisch State Of The Art, und Sänger Phil setzt dem Ganzen die Krone auf! Große Bitte an alle Doom Fans, und natürlich auch ans Breeze: unterstützt diese Band, mit KHEMMIS haben wir etwas ganz Großes vor uns!

https://youtu.be/xZd2liHm8P8?t=90
https://youtu.be/H7p-9-NHY5Y?t=117
https://youtu.be/nFagcBIfe20?t=116

Solstice (UK)
Irgendwie scheine ich im Doom Genre nur Superlativ-Bands auf meiner Wunschliste zu haben. Das gilt auch für die britische Doom Legende SOLSTICE, die in diesem Jahr mit „White Horse Hill“ ein ganz starkes Album hingelegt haben, Songs wie „To Sol a Thane“, „White Horse Hill“ oder „Under Waves Lie Our Dead“ sind in Stein gemeißelte Doom Monumente für die Ewigkeit!!! Bitte holt die Jungs aufs Breeze!

https://youtu.be/-TAMg1T98Rk?t=281
https://youtu.be/id73aXnhOM4?t=126

Sorcerer (Schweden)
Und weiter geht es in der Reihe der exzellenten Doom Acts. SORCERER haben mich 2015 mit ihrem Debüt „In the Shadow of the Inverted Cross“ richtig umgehauen, und der 2017er Nachfolger „The Crowning of the Fire King“ ist keinen Deut schlechter. Und wenn SORCERER ihren VÖ-Takt beibehalten, gibt es ja vielleicht pünktlich zum nächsten Breeze den nächsten Hochkaräter zu feiern!?

https://youtu.be/NxnUN5mEL5c?t=175
https://youtu.be/8r_JlWf_Biw?t=162
https://youtu.be/L8SssCBG2mM?t=120

The Foreshadowing (Italien)
Eine meiner Lieblings-Doom-Bands kommt mal nicht aus Schweden, sondern aus sonnigeren Gefilden. Die Italiener THE FORESHADOWING bringen seit 2007 ein starkes Album nach dem anderen heraus (natürlich im Doom-Takt). Sie haben schon auf dem Breeze gespielt, aber das ist auch schon wieder einige Jahre her. Das aktuelle Langeisen (2017) ist wirklich grandios, deshalb bitte buchen!

https://youtu.be/3pkJuxxsdIU?t=222
https://youtu.be/VlkEchOCdNA?t=120


GLAM/HAIR METAL/SLEAZE ROCK

Bonfire (Deutschland)
Das Album „Fireworks“ und speziell „Ready 4 Reaction“ gehörten Mitte der 80er mit zu den Einstiegsdrogen in das Metal Universum. Die Ingolstädter Hair/Melodic Metaller haben vielleicht auch deshalb bis heute nichts an Faszination für mich eingebüßt und dieses Jahr ein richtig geiles neues Album rausgebracht. Der neue Sänger Alexx Stahl (!) ist auch echt Bombe und steht Klaus Lessmann in nichts nach. Grund genug, Hansi und seine Mannen nach Dinkelsbühl zu holen!

https://youtu.be/BNC2NOwLp4o?t=102
https://youtu.be/JSEGnNocOIs?t=47
https://youtu.be/BFQxWwIids8?t=1

Crazy Lixx (Schweden)
Die Spaßvögel aus Malmö, die mich mit ihrem 2007er Debüt noch nicht so richtig überzeugen konnten, haben sich ganz schon rausgemacht, und spätestens seit dem 2012er Output „Riot Avenue“ bin ich Fan! Das aktuelle Werk aus dem Jahr 2017 versprüht seinen Charme mit Gute Laune Sleaze Rock, der sich vor den Genregrößen nicht verstecken muß.

https://youtu.be/6LCfCi_mgpo?t=153
https://youtu.be/nwzK7FfzzIk?t=233

Hardcore Superstar (Schweden)
Dieses Jahr hatten wir die BACKYARD BABIES – logische Folge: nächstes Jahr brauchen wir HARDCORE SUPERSTAR! Die Schweden stehen seit 1997 für exzellenten Sleaze Rock mit Hit-Garantie und 120%igem Livepotential, und daß das wohl auch für die Zukunft gelten wird, zeigt der brandaktuelle Song im ersten Videolink!

https://youtu.be/IAMxp2Ec6b0?t=176
https://youtu.be/oRJtSNUDL14?t=24
https://youtu.be/NuM47A11ZsE?t=20

Lizzy Borden (USA)
Ich hab mich wirklich riesig gefreut, daß Ihr dieses Jahr Blackie und W.A.S.P. aufs Breeze gebracht habt. Nächstes Jahr könntet Ihr diesen Coup wiederholen, denn Mister American Metal hat 2018 ein Comeback Album aus dem Ärmel geschüttelt, daß sich wirklich sehen lassen kann. Das tun die Live-Shows von LIZZY BORDEN im Übrigen sowieso, so daß hier die besten Voraussetzungen für eine schräg-schaurige Over-The-Top Metalparty gegeben wären! Bittebittebitte?

https://youtu.be/uS2CLXAYOWc?t=144
https://youtu.be/NUV2PGy2YIQ?t=102
https://youtu.be/Yb_w1GVzoO8?t=10
https://youtu.be/sGbqXz-gUwA?t=2


GOTHIC METAL

Saviour Machine (USA)
Über 20 Jahre ist es her, daß ich SAVIOUR MACHINE zum letzten Mal live gesehen habe. Viele Jahre war es (zu) still um die Band, es gab Unstimmigkeiten und eine Quasi-Auflösung. Und dann lese ich vor ein paar Ausgaben im Deaf Forever, daß die Clayton Brüder wieder zueinander gefunden haben und man an einem neuen Album „Saviour Machine III“ arbeitet, das noch 2018 erscheinen soll! Wie genial ist das denn? Ein Lebenzeichen von einer meiner absoluten Lieblingsbands, und damit die nicht unbegründete Hoffnung, die Band wieder live auf deutschem Boden genießen zu können?!? Das muß ich mir einfach wünschen!!!

https://youtu.be/toUUTIg-kfY?t=3
https://youtu.be/dOHGEv6WMFc?t=46
https://youtu.be/OOsf2eYc354?t=81
https://youtu.be/uuAAbaFIksg?t=188


HEAVY METAL

Der klassische Heavy Metal ist ja jetzt nicht sooo das Hauptgenre des Breeze. Aber gerade deshalb will ich eine Lanze dafür brechen. Denn wäre der traditionelle Metal nicht, gäbe es auch keines seiner Subgenres. Es gibt (mittlerweile wieder) neben alten großen Recken jede Menge Jungspunde, die die Fahne des HM hoch und das Genre am Leben halten. Hier sind einige davon:

A Sound Of Thunder (USA)
Hell yes – female fronted Heavy Metal OHNE Operngeträller, was für eine Wohltat! Frontfrau Nina steht auf Augenhöhe mit harten Ladies wie Marta (CRYSTAL VIPER), Leather Lione (CHASTAIN) und Jill (R.I.P) (HUNTRESS). Musikalisch gibt es das volle Brett straight und right in the Ass! Und natürlich darf auch das ein oder andere Klischee nicht fehlen!

https://youtu.be/VuzXAUN4Lh8?t=63
https://youtu.be/7XGnASM_RcM?t=5

Air Raid (Schweden)
Wem auf dem diesjährigen Breeze RAM und MONUMENT gefallen hat, der wird AIR RAID lieben! Geiler traditioneller Metal mit viel Melodie, tollen Twin Guitars und einem Sänger, der nicht im Falsett beheimatet ist!

https://youtu.be/PrcCIZKY-iA?t=78
https://youtu.be/G2lmSpfDfqg?t=25

Burning Witches (Schweiz)
Wir brauchen mehr Frauen im Metal! Frauen, keine Elfen! Und die Ladies um Frontröhre Seraina sind alles, aber keine Elfen! BURNING WITCHES gehen in die Vollen, mit ordentlicher PRIEST Schlagseite und treten dabei ordentlich Arsch. Das macht Spaß, das will ich sehen, am besten auf dem nächsten Breeze!

https://youtu.be/ZYLkhMj5UXY?t=202
https://youtu.be/840vcVzth-0?t=56

Dead Kosmonaut (Schweden)
Hui, da greift aber jemand ganz tief in die NWOBHM Kiste! Die toten Kosmonauten lassen keinen Zweifel daran, wer ihre musikalischen Vorbilder sind, aber sie verpacken die frühachtziger Einflüsse in ein zeitgemäßes Gewand. Großes Kino, bitte mehr davon, vor allem auch live! Vokale Überraschung übrigens im zweiten Video (was für eine grandiose Ballade, alter Falter)!

https://youtu.be/gxNcO0YjEQs?t=42
https://youtu.be/dG3bbE6xz-Q?t=2

Gatekeeper (Kanada)
Daß Kanada neben Skandinavien DER Quell für neue, qualitativ hochwertige Bands ist, dürfte ja mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Ein aktueller Spross dieses exzellenten Nährbodens sind GATEKEEPER! Wahnsinn, was die Jungs da auf die Hörerschaft losgelassen haben, mit ihrem 2017er Full Lenght Debüt. Der Sound fegt einen glattweg um, welche Power, welche Energie! Epischer Heavy Metal at its best!

https://youtu.be/JjFfgfX9c7o?t=29
https://youtu.be/4pnSf9fgjnw?t=1

Ghost (Schweden)
Zu einem meiner größten Wünsche habe ich ja schon einen separaten Thread aufgemacht, aber auch an dieser Stelle meine Bitte, holt diese großartige Band aufs nächste Breeze! Der Kardinal und seine Nameless Ghouls haben mit „Prequelle“ eine Perle rausgehauen, die für mich einer der ganz heißen „Album-des-Jahres“-Anwärter ist! Noch eingängiger, noch melodischer, noch hinterhältiger wird hier die satanische Botschaft transportiert und ein begeisterter Hörer nach dem anderen auf die dunkle Seite gezogen! Aber mal im Ernst. Die grandiose Musik in Verbindung mit einer großartigen Show, das wäre ein wirklich würdiger Headliner für das SBOA!!!

https://youtu.be/C_ijc7A5oAc?t=15
https://youtu.be/wQmZSxdOgek?t=83
https://youtu.be/7hMaHDTw-pI?t=59
https://youtu.be/gkBt7yLXyDk?t=5

Haunt (USA)
Ein weiterer (begründeter) Hoffnungsträger für den Fortbestand des traditionellen Metal sind HAUNT um Mastermind Trevor William Church. Nach der erstklassigen Debüt-EP „Luminous Eyes“ haben HAUNT vor ein paar Wochen mit „Burst into Flame“ ihre erste Langrille nachgeschoben, und die ist eine echte Granate! Der Titelsong brettert mit Fullspeed und so genialen Twinleads durch die NWOBHM Gefilde, daß es eine Wonne ist. Daß man aber auch im bangkompatiblen Midtempo zu Hause ist, zeigt u.a. „Frozen In Time“ Das Album ist definitiv eines meiner diesjährigen Highlights, um so mehr würde ich mich über eine livehaftige Umsetzung auf dem Breeze 2019 freuen!

https://youtu.be/nMPWAyQEm2g
https://youtu.be/4VmzdTwrDmA?t=158
https://youtu.be/LAv8cOAEYvs?t=73

Judas Priest (UK)
Der Metalgod und seine Mitstreiter werden ja nicht nur von mir im entsprechenden PRIEST Thread gefordert. Es gibt Bands, die wünscht man sich, und wenn sich der Wunsch nicht erfüllt, dann ist es aber nicht so schlimm, weil dann kommen sie eben ein oder zwei Jahre später. Und es gibt Bands, da ist der eine bestimmte Zeitpunkt der einzig richtige. Bei PRIEST wäre das eigentlich schon das diesjährige Breeze gewesen. Wenn eine der dienstältesten und vor allem auch eine der größten und bedeutendsten Metalbands aller Zeiten nach fast 50 Jahren ihres Bestehens noch mal die Arschbacken zusammenkneift und ein derartig monumentales Album wie „Firepower“ ans Licht der Metalwelt befördert, gleichzeitig aber mit der nicht mehr reversiblen Live-Abstinenz von Gitarrenwunder Glenn Tipton der Zahn der Zeit und die Verschleißerscheinungen überdeutlich und schmerzhaft zutage treten, dann müsst Ihr doch einfach handeln. Auch wenn ich es schon geschrieben habe, denkt an MOTÖRHEAD, vielleicht ein Jahr zu lang gezögert, und dann war das Licht aus – für immer! Ich weiß, daß auch wenn Ihr selbst immer noch Fans seid, oftmals hinter den Kulissen vor allem das Geld die Festival-Welt regiert, aber auch wenn es ein großer Kraftakt wäre, könntet Ihr den nicht doch stemmen? Stellt euch vor, ihr sitzt mal wieder in einer Brainstorming Runde zusammen, mit dem Ergebnis, daß Ihr mit der Verpflichtung von PRIEST noch ein Jahr warten wollt. Und drei Wochen später lautet die Schlagzeile in allen Medien: Schock für mit Metalwelt – Rob Halford ist tot! So eine zum zweiten Mal verpasste Chance könntet Ihr euch doch selbst nie verzeihen?! Insofern wäre es wirklich grandios, wenn Ihr uns für 2019 mit PRIEST als einem der Headliner „überrascht“, von mir aus gerne auch als 24. Kalendertürchen!

https://youtu.be/CUzcxJNZKC4?t=7
https://youtu.be/vMU804-bjQA?t=63
https://youtu.be/nM__lPTWThU?t=6
https://youtu.be/K8lrCtesIJk?t=33
https://youtu.be/b1B_pZC8aWU?t=122
https://youtu.be/L397TWLwrUU?t=26

Kobra And The Lotus (Kanada)
Am besten Ihr bucht nächstes Jahr gleich einen kompletten Flieger ab Toronto, dann wird es für alle meine Ahornblatt-Wünsche ja vielleicht günstiger! Kein Operngeträller, kein Elfengehauche, kein Growling oder Gebrüll, Frontfrau Kobra Paige überzeugt seit der Gründung der Band mit ihrer klaren, vollen, intensiven Stimme und transportiert damit die ohnehin schon tolle Musik noch mal in eine höhere Klasse. Würde ich sehr gern 2019 live hören!

https://youtu.be/HRfSEEtzxug?t=3
https://youtu.be/nZlkETpeQRg?t=104
https://youtu.be/mEeJImSaaFo?t=57

Mausoleum Gate (Finnland)
Beim ersten Hören vom aktuellen Album „Into a Dark Divinity“ hätte ich niemals darauf getippt, daß MAUSOLUEM GATE aus Finnland kommen. Vielmehr hätte ich die Band imUK oder in Irland verortet. Aber so kann man halt daneben liegen. Musikalisch liege ich aber ganz sicher richtig, denn was die Finnen auf ihrem 2017er Output abliefern, ist schlicht überwältigend. Man wird direkt in die späten Siebziger/früher Achtziger teleportiert und hat dann das Gefühl, JETHRO TULL, ANGEL WITCH und die famosen ASHBURY hätten sich zusammen getan, um Musikgeschichte zu schreiben. Das liest sich jetzt sicher ziemlich dick aufgetragen, aber Leute hört euch die Songs an (beim ersten Stück ein wenig Geduld mitbringen und bitte NICHT vorspulen! Der Track ist KEINE Ballade!)! MAUSOLEUM GATE haben es absolut verdient, einen größeren Bekanntheitsgrad zu erlangen, und wäre das besser möglich, als auf dem Breeze?!?

https://youtu.be/-gBpZrr3owg?t=119
https://youtu.be/41myayBFG00?t=96
https://youtu.be/hVf1Jtna8pk?t=84

Praying Mantis (UK)
Von den Jungen zu den Alten. DIE NWOBHM Legende PRAYING MANTIS hat 2018 ihr zehntes Studioalbum veröffentlicht, und auch wenn man mittlerweile hin und wieder gern mal ein wenig in Hardrock und AOR Gefilde abdriftet, PRAYING MANTIS klingen 2018 frisch und knackig und würden sicher gern nächstes Jahr mal in Dinkelsbühl vorbeischauen.

https://youtu.be/bjvNb6SMKus?t=199
https://youtu.be/ZPeG00fSz94?t=48
https://youtu.be/364W3HE815w?t=93

Visigoth (USA)
Und zum Abschluss in der Kategorie Traditioneller Heavy Metal noch ein absoluter Herzenswunsch von mir. VISIGOTH begeistern seit ihrer ersten EP die Metalwelt. Und das 2015er Debüt „The Revenant King“ hat mich dermaßen umgehauen, daß ich mich bis heute (im positiven) Sinne nicht wieder davon erholt habe. Unbeschreiblich geiler epischer Heavy Metal, super talentierte Musiker und ein Sänger dessen Stimme mir bei jedem Ton eine fette Gänsehaut beschert! Die Qualität von Songs wie „Dungeon Master“, „Blood Sacrifice“ oder „Iron Brotherhood“ kann niemand leugnen, und wenn solche Jungspunde mit „Necropolis“ ein MANILLA ROAD Cover hinlegen, daß selbst die Meister sich verneigen läßt, dann ist klar, diese Truppe ist etwas ganz Besonderes. Wegen Bands wie VISIGOTH höre und liebe ich Metal. Und mit dem zweiten Longplayer aus diesem Jahr haben Jake und seine Jungs bewiesen, daß sie keine Eintagfliege sind! Bitte holt diese begnadeten Amis nach Dinkelsbühl, denn VISIGOTH will make Heavy Metal great again! Horns Up!!!

https://youtu.be/gkKy1TaeobU?t=91
https://youtu.be/2oclDVweTR4?t=5
https://youtu.be/rvwxn1aVLgo?t=52
https://youtu.be/fgMlbYyyRXM?t=55
https://youtu.be/04JKCyAFv9k?t=2


HARD ROCK

Bullet (Schweden)
Ich liebe den Mix aus AC/DC und ACCEPT. Die Schweden zelebrieren diese Mischung nun schon seit 17 Jahren, aber es wird immer noch nicht langweilig. Im Gegenteil, das neue Album rockt und tritt kräftig Arsch. Beste Voraussetzungen für eine unvergessliche Party auf der T-Stage!?

https://youtu.be/M_KTlSbaVUU?t=151
https://youtu.be/jSPUkvjaiBs?t=86
https://youtu.be/4ks1IMH7P-4?t=40

Dead Lord (Schweden)
Ich erinnere mich noch gut, DEAD LORD haben 2015 Donnerstag Nacht die Kamelbühne zur Mainstage gemacht! Was für eine Party! Zwischenzeitlich haben die wieder auferstandenen THIN LIZZY ein weiteres Album veröffentlicht und sind meiner Meinung nach mehr als bereit, auf dem Breeze eine größere Bühne als die Camel Stage zu rocken!

https://youtu.be/JAgu2Q7s78w?t=34
https://youtu.be/ConMOHd9_ig?t=47
https://youtu.be/olxmfTx_r9k?t=59

Mustasch (Schweden)
2013 auf dem Breeze haben MUSTASCH das Zelt musikalisch so was von abgefackelt! Danach lagen Herr Gyllenhammer und seine Jungs keinesfalls auf der faulen Haut, vielmehr veröffentlichten die Schweden drei weitere erstklassige Stoner/Heavy Rock-Alben, von denen das jüngste (2018) trotz des Titels „Silent Killer“ eigentlich ein richtig fetter Metal-Kracher geworden ist. Und es wird höchste Zeit, daß MUSTASCH auf dem Breeze mal wieder zeigen, wo das Revolvermikro hängt!

https://youtu.be/WI6y47cI_C8?t=59
https://youtu.be/Tk-vRw-_oHw?t=2
https://youtu.be/z77Fspd5hlg?t=1


HARDCORE

Lionheart (USA)
Ich bin ja nicht so der Hardcore Fan, aber PRO-PAIN und JASTA mit freundlicher Unterstützung von Mr. Windstein waren schon fett, dieses Jahr. Und da ich Abwechslung auf meinem Lieblingsfestival groß schreibe und sich LIONHEART nach der recht kurzen Auflösung zum Glück wieder zusammengerauft haben, um ein Album rauszuhauen, das groovt und knallt ohne Ende, wünsche ich mir die Amis doch gleich mal für 2019!

https://youtu.be/j1xvH5CRHYw?t=2
https://youtu.be/gSojGEFM22c?t=1

Madball (USA)
Für die New Yorker HC Urgesteine hatte ich auch schon immer was übrig. Immer schön dreckig mitten in die Fresse rein! MADBALL lassen es immer noch ordentlich krachen, warum also nicht auch auf dem nächsten Breeze?

https://youtu.be/Yde2rNr6BZI?t=48
https://youtu.be/9dK6N2xkuiM?t=106

Wolfbrigade (Schweden)
Ein bisschen Crust HC muß sein… wirklich!

https://youtu.be/90xokPEv4sE?t=868


MELODIC DEATH METAL

Eins meiner persönlichen Lieblings-Metal-Subgenres, und eigentlich auf dem SBOA auch immer recht gut bestückt. Aber ein klein wenig mehr Abwechslung innerhalb des Melodeath Universums wäre schon cool. (ich weiß, das steht im Widerspruch zu meinem eindringlichen Ruf nach AMORPHIS, aber Ausnahmen bestätigen die Regel) Daher hier mal einige Bands, die noch nicht oder noch nicht so oft in Dinkelsbühl zu Gast waren:

Aetherian (Griechenland)
„The Rain“ war der erste Track, den ich von AETHERIAN gehört habe, und damit hatten sie mich direkt. Da paßt einfach alles, Atmosphäre, Melodie, Melancholie, Härte, Gesang. Und was mit der EP begann, wurde auf dem Full Length Debüt genau so großartig fortgesetzt. Höchste Zeit also, die Bühnen dieser Welt zu erobern!

https://youtu.be/Ijn9EZSlJAM?t=136
https://youtu.be/h698bX7mr_w?t=150

Amorphis (Finnland)
So, hier die Ausnahme vom oben Geschriebenen. Denn was soll ich machen?! Mit „Queen Of Time“ haben die Finnen für mich neben PRIEST und GHOST den TOP Kandidaten für das „Album des Jahres“ veröffentlicht. Diese genialen neuen Songs müssen einfach schnellstmöglich auf die Breeze Mainstage! Tomi & Co. sind nun schon seit so vielen Jahren im Geschäft und schaffen es doch immer noch sich mit jeder neuen Silberscheibe zumindest ein kleines Stück weit neu zu erfinden, ohne ihren Wurzeln untreu zu werden. Das MUSS honoriert werden. Und als weiteres Argument für einen 2019er Aufritt am Breeze führe ich hier mal noch ins Feld, daß AMORPHIS 2017 immerhin fast eine halbe Stunde Spielzeit weniger zur Verfügung stand, als vorgesehen. Dafür haben sie schon eine Entschädigung verdient, finde ich! Denn gerockt haben die Finnen das Auditorium trotz Setkürzung wie nur was!
https://youtu.be/Bz9uAOM4DHo?t=45
https://youtu.be/xf_4uvymwRw?t=2
https://youtu.be/q3vKweB6exM?t=112

Barren Earth (Finnland)
Und wenn AMORPHIS kommen, dann kann doch BARREN EARTH, die Band vom neuen/alten Bassist Olli-Pekka gleich mit anreisen, dann wird es günstiger! Ernsthaft, auch BARREN EARTH haben 2018 ein großartiges neues Album rausgebracht, das sollte man als Melodeath Fan mit leicht progressiver Ader unbedingt gehört haben!

https://youtu.be/Yvr9hL5hClM?t=54
https://youtu.be/Eh2r_1inkmU?t=196
https://youtu.be/Wee1WBKPOD4?t=39

Fractal Gates (Frankreich)
Wunderschöner melancholischer Melodeath (der hin und wieder aber auch ordentlich groovt) aus Frankreich wird von FRACTAL GATES dargeboten, eine meiner ganz frischen Neuentdeckungen, auch wenn die Band schon drei Studioalben veröffentlicht hat. Das aktuelle stammt aus diesem Jahr und ist wirklich ausgereift und qualitativ äußerst hochwertig.

https://youtu.be/nZJ2LQeQk6U?t=192
https://youtu.be/cpbx5TW1_hU?t=41

Hinayana (USA)
Auch wenn die Band im ersten Video in diesem unsäglichen Waldset ein wenig blöd ausschaut, die Musik ist, wie ich finde exzellent und über jeden Zweifel erhaben. Ich liebe diese tiefen Growls! Und diese erhabenen Melodien! Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt HINAYANA aufs Breeze zu bringen, dann bitte!

https://youtu.be/plixjhOPvLo?t=164
https://youtu.be/ZKHNxnlXrPg?t=64

Noumena (Finnland)
Die Anvaristin hat gesagt, ich soll unseren Herzenswunsch nach einem nächstjährigen Breeze-Auftritt gefälligst SO formulieren, daß „…der Achim gar nicht anders kann, als NOUMENA höchstpersönlich zu ordern!!!!!....“ Ach Mann, ich versuch’s doch nun schon seit 2013 JEDES Jahr aufs Neue! Keine Ahnung, was der Grund dafür ist, dass die großartige Kapelle aus Ähtäri bis heute noch nicht auf einer Bühne in Dinkelsbühl stand. An der Musik kann es nicht liegen, wie ich finde. NOUMENA spielen feinsten melodischen Death Metal aller erster Güte, der Freunden von AMORPHIS, INSOMNIUM und alten IN FLAMES eigentlich die Freudentränen in die Augen treiben sollte. Spätestens seit dem 2007er Zweitwerk „Absence“ veröffentlichen die Finnen in schöner Regelmäßigkeit erstklassige Alben, zuletzt 2017 mit „Myrrys“ ein Output komplett in Landessprache. Noumena haben mit Antti einen wahrlichen abgrundtiefen Growlkünstler als Frontmann, der auf der Bühne regelmäßig zur übergroßen Furie über sich hinaus wächst. Wir haben NOUMENA leider erst zwei Mal live genießen können, und es wäre wirklich an der Zeit, daß diese unvergesslichen Momente endlich raus aus der Erinnerung rein in die Realität zurückkehren! (War das gut so? Anvaristin nickt….)

https://youtu.be/_VCRVqhCzSs?t=2
https://youtu.be/GcC2zO_D4T8?t=108
https://youtu.be/RD9-phjJX-s?t=183
https://youtu.be/c1rKkGpq00o?t=27

Scar Symmetry (Schweden)
Auf Facebook hat die Band gepostet, daß man derzeit am Nachfolger zu „The Singularity (Phase I: Neohumanity)“arbeitet. Das Album hat ja auch schon wieder 4 Jahre auf dem Buckel. Vielleicht wird das neue Material ja bis zum nächsten Sommer fertig, und SCAR SYMMETRY schauen auf ihrer Tour in Dinkelsbühl vorbei! Da wär ich absolut dabei!

https://youtu.be/GKJngIJmMk8?list=PLTn4 ... jZu4&t=336
https://youtu.be/PgS4xiHR3e8?t=1
https://youtu.be/ibIUmPB9gCQ?t=27

Shylmagoghnar (Niederlande)
Oh, mal nicht Skandinavien! Die Band mit dem unaussprechlichen Namen kommt aus dem Land der Tulpen. Herrlich melancholische Melodien treffen auf harschen Krächzgesang, die Geschwindigkeit wechselt gern mal vom Mid- ins Uptempo. Langeilig werden SHYLMAGOGHNAR dadurch garantiert nicht, auch wenn die meisten Songs Überlänge haben. Anhören, Augen schließen und genießen!

https://youtu.be/sKUQI0d5mEQ?t=346
https://youtu.be/H_iGPTXKK1Y?t=186

Suotana (Finnland)
Und Schwupps, so schnell sind wir schon wieder im Norden, bei SUOTANA aus dem Land der 1000 Seen. Die zocken flotten Melodeath mit blackmetallischer Schlagseite. Und das überaus gelungen, wie ich finde. Warum die Nordlichter in ihren Videos permanent was hinter sich herziehen müssen (siehe auch AMORPHIS, SOLSTAFIR), das verstehe, wer will.

https://youtu.be/RV7mkNHzX_Q?t=237
https://youtu.be/z99yzJnBQ9Y?t=107
Zuletzt geändert von Anvar666 am 12. Sep 2018, 19:10, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1516
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Anvars BANDWÜNSCHE 2019 Teil 3

Beitrag von Anvar666 » 12. Sep 2018, 18:42

PAGAN/VIKING/FOLK METAL

Die ollen Paganen und hornlosen Helmträger wurden ja, trotz erfolgreicher SBOA Horneinführung dieses Jahr genauso sträflich ausgesperrt, wie die Weltschmerzfraktion. Zeit für Wiedergutmachung!!!

Aether Realm (USA)
Paganistischen Melodic Folk Death Metal a la ENSIFERUM und WINTERSUN zocken AETHER REALM, die sich 2017 mit ihrem zweiten Album nach dem schon sehr guten Debüt noch einmal in eine andere Liga katapultiert haben. Abwechslungsreich und eingängig galoppiert der Sound aus den Boxen und nimmt den Zuhörer sofort gefangen. Größtes Highlight bislang: das 19-Minuten-Song-Monster „The Sun, The Moon, The Star“. Großartig!

https://youtu.be/bw3UygAi2oo?t=431
https://youtu.be/ATedj1ItciE?t=92

Atlas Pain (Italien)
Aus Mailand kommen ATLAS PAIN, die sich dem epischen Folk Metal verschrieben haben. Soll heißen, auch hier tönt der Sound unüberhörbar in Richtung ENSIFERUM & Co. Klingt aber eigenständig genug, um die Italiener ernst zu nehmen und das großartige Debütalbum immer wieder aufzulegen!

https://youtu.be/Qi_vRS1c6kI?t=229
https://youtu.be/jjM4f-Er8W0?t=61

Crom (Deutschland)
Einer meiner ganz großen Wünsche überhaupt! Ich liebe CROM seit ihrer Debüt-EP „The Fallen Beauty“ aus dem Jahr 2003. Mittlerweile hat Multitalent und Bandmastermind Walter Grosse drei unbeschreiblich schöne Epic Power Viking Metal Alben veröffentlicht. CROM sind für mich die Reinkarnation von BATHORY ab „Hammerheart“, nur mit dem Unterschied, dass Walter im Gegensatz zu Quorton richtig gut singen kann. Wenn ich mir z.B. „Lifetime“ anhöre, bekomme ich regelmäßig eine Gänsehaut! Epik pur! Auf dem jüngsten Output „When Northmen Die“ geben sich CROM variabel wie nie und haben zugleich ihr bis dato härtestes Album veröffentlicht. Auch wenn Walter im Studio alle Instrumente selbst einspielt, eine Livemusiker-Crew existiert, und vielleicht gelingt es ja trotzdem, CROM auf dem Breeze zu einem ihrer seltenen Live-Auftritte zu gewinnen?

https://youtu.be/jba2-hAF0U4?t=153
https://youtu.be/mIM4bRXePnA?t=113
https://youtu.be/rLmS2_B6EyM?t=19
https://youtu.be/-r6NHMoLxhM?t=50

Dalriada (Ungarn)
Die Ungarn DALRIADA mit ihrem wundervollen in Landessprache vorgetragenen Folk Metal habe ich mir in den letzten Jahren auch schon mehrfach gewünscht. 2018 hat man leider dem W:O:A den Vorzug gegeben, aber vielleicht klappt es ja nächstes Jahr auch mal mit dem Breeze? In ihrer Heimat sind DALRIADA seit über einem Jahrzehnt gefeierte Stars, hierzulande leider immer noch ziemlich unbekannt. Das würde ich gern ändern, und ein Festivalauftritt in Dinkelsbühl würde für die Band um die sympathische Frontfrau Laura sicher viel dazu beitragen, daß DALRIADA auch in Deutschland viele neue Fans gewinnen! (Mein persönlicher Lieblingssong verbirgt sich hinter dem vierten Link)

https://youtu.be/gAeR3u9dHIc?t=79
https://youtu.be/qE98ZI0d2bM?t=108
https://youtu.be/9F7b4skyUy4?t=107
https://youtu.be/1wFlohv_VBo?t=10

From North (Schweden)
Frischen Wind ins Viking Metal Genre wollen FROM NORTH bringen, die letztes Jahr mit ihrem ersten Full Length Album debütierten. Und frisch und unverbraucht klingen sie tatsächlich, wie ich finde. Ich mag die raue kehlige Stimme von Sänger Håkan genauso wie die Mischung aus Melodie und gesunder Härte, gepaart mit einem Schuss Folklore. Bitte aufs Breeze holen!

https://youtu.be/PQSuU0NQD-g?t=80
https://youtu.be/LUQYefuwUaw?t=122

Heathen Foray (Österreich)
Schon wesentlich länger im Geschäft sind die Grazer Vikingmetaller HEATHEN FORAY. Bereits mit ihrer ersten Langrille konnten sie mich in ihren Bann ziehen, und seitdem bin Fan des keyboardfreien aber dennoch hochmelodischen Sounds und der zum Teil auf Deutsch vorgetragenen Lyrics. Die letzte Veröffentlichung ist zwar aus dem Jahr 2015, aber HEATHEN FORAY arbeiten intensiv an ihrem fünften Studioalbum. Bitte lasst die heidnische Horde nächstes Jahr in Dinkelsbühl einreiten!

https://youtu.be/JY6_bDCCBfI?t=162https://youtu.be/F0byrrDgEtw?t=2
https://youtu.be/7MNsHRQQLXw?t=3
https://youtu.be/7MNsHRQQLXw?t=53

Heidevolk (Niederlande)
Der 2015er Auftritt beim Summer Breeze war trotz der frühen Spielzeit eins meiner Festivalhighlights des Jahres. Nun hat die sympathische Band mit den zwei Vokalisten ihr neuestes Werk veröffentlicht und bietet wieder Pagan Metal per Excellence! Ob Growls, Klarer Männergesang oder erhabene Gänsehautchöre, die Trademarks bestechen einmal mehr und zementieren die hohe Stellung von HEIDEVOLK innerhalb des Genres. Und nach vier Jahren Abstinenz dürfen Gelderländer gern wieder am Breeze aufspielen!

https://youtu.be/qhCnHJGk4TU
https://youtu.be/_SHxE8pQws4?t=105
https://youtu.be/tIGGPCI3CmA?t=24


POST METAL/ROCK

Agrimonia (Schweden)
Das im Januar dieses Jahres erschienene dritte AGRIMONIA Album begeistert mich nach wie vor schwerstens, Post Metal vom feinsten! Würde ich sehr gern auf einer der Breeze Bühnen genießen!

https://youtu.be/bCZoJTWuBCU?t=327
https://youtu.be/BX_1Hn_je80?t=398

Deafheaven (USA)
Was für ein grandioses neues Album! Ansonsten, siehe FARSOT!!! Die müssen her!!!

https://youtu.be/QU8g0XNyHRw?t=91
https://youtu.be/w5eQuhBfDE0?t=164
https://youtu.be/ITgslYJhfx0?t=320

Frostreich (Germany)
Ohne viele Worte, Post Black Metal in Bestform, geniale Musik, BUCHEN!!!

https://youtu.be/KG4iltsuaiM?t=202
https://youtu.be/URjwECyra4A?t=183
https://youtu.be/JKMl2JCOA8k?t=90


Heretoir (Deutschland)
Die Musik spricht für sich!!!!

https://youtu.be/1rYNa5Ziswc?t=165
https://youtu.be/wfW3K5HTqhg?t=74
https://youtu.be/bjHho3SV2BA?t=96

Møl (Dänemark)
Ganz große Kunst! Da muß man keine ellenlangen Texte schreiben, einfach die Links anklicken und genießen!

https://youtu.be/uHlZA5OYj2I?t=228
https://youtu.be/F6SInsVbwTI?t=88
https://youtu.be/ZE_ejqDPB6I?t=105


POWER METAL

Elvenking (Italien)
Mit den italienischen Folk Power Metallern bin ich lange Zeit nicht warm geworden, und eigentlich hatte ich dann das Thema ELVENKING für mich nach vielen erfolglosen Anfreundungsversuchen für mich schon abgeschrieben. Doch dann kam 2017 das aktuelle Output “Secrets of the Magick Grimoire” heraus, und ich war so was von geplättet! Wirklich erstaunlich, was die Elfenkönige da veröffentlicht haben! Von daher - gerne live auf dem Breeze!

https://youtu.be/AL_NO7DL4EU?t=256
https://youtu.be/sOIeex5dQ2E?t=71

Fate Gear (Jap)
Nein, FATE GEAR haben nichts mit BABYMETAL gemein, außer das Herkunftsland! FG sind eine echte All Female Power Metal Kapelle aus Japan, und was die Mädels da zocken, gefällt mir ausgesprochen gut! Und ich finde, solche Farbtupfer braucht das Breeze!

https://youtu.be/XpRinrxbSQw?t=3
https://youtu.be/Q-3z7JK-HyI?t=3

Frozen Crown (Italien)
Keyboardfrei ist der melodische Power Metal von FROZEN CROWN nicht, aber die Tasten halten sich sehr dezent im Hintergrund. Im Vordergrund stehen die flirrenden Gitarren von Klampferin Talia und die wunderbare Stimme von Frontfrau Giada. Das soll die Leistungen der männlichen Bandmembers nicht schmälern, aber das Auge ist natürlich auch mit! Als alter Power Metal Fan hätte ich nicht wirklich gedacht, daß ein Debütalbum wirklich noch mal so frisch klingen kann und nicht wie der xte Aufguss rüberkommt. Deswegen gebt FROZEN CROWN eine Chance!

[url]https://youtu.be/yUtMHL_TeaQ?t=6
https://youtu.be/yfmfViBMYJE?t=81

Helloween (Deutschland)
Die Kürbisköpfe im “Pumpkins United” Lineup? GERNEGERNEGERNE!!!

https://youtu.be/Feu8bxF05Rw?t=52
https://youtu.be/_9h3jRaZyB4?t=14
https://youtu.be/M7D7ynntNbg?t=3

Jag Panzer (USA)
Eine Power Metal Legende seit 1984! Und der Lack is noch lange nicht ab! Das 2017er Album “The Deviant Chord” strotzt nur so vor Energie und großartigen Songs! Bitten ach Dinkelsbühl holen!

https://youtu.be/47eP5qTRH2A?t=34
https://youtu.be/QFhLbNrahTo?t=62
https://youtu.be/kfd-S2hJk24?t=46


PROGRESSIVE METAL

Sequester (Kanada)
Progressiven Metal zu spielen bedeutet nicht zwangsläufig, frickeln bis zum Umfallen, nur um des Frickelns willens. Das es auch anders geht, beweisen die Kanadier SEQUESTER. Grandiose, mal mitreißende, mal melancholische Musik mit großen Melodien. Sollte der Prog-Fraktion hier im Forum doch eigentlich auch zusagen, oder?

https://youtu.be/pCkd8BRVzXc?t=252
https://youtu.be/75rYE2JlyHE?t=154

Threshold (UK)
Die alten Recken von THRESHOLD sind eine der wenigen Prog Metal Bands, die mich wirklich begeistern können! Und 20177 hat man mit dem Doppelschlag “Legends of the Shires” für mich mal eben das Progressive Metal Album des Jahrzehnts rausgehauen! Absolut atemberaubend und imho nicht zu toppen! Bitte gebt THRESHOLD nächstes Jahr eine Bühne!

https://youtu.be/e9NCuOe4zJk?t=182
https://youtu.be/MT7vFM7U9gU?t=203
https://youtu.be/5wlAQmxrXIE?t=175


RETRO/DOOM/STONER/OCCULT/PSYCHEDELIC ROCK/METAL

Dieser Bereich war mit GRAVEYARD und KADAVAR zwar qualitativ extrem hochwertig besetzt, quantitativ jedoch sind zwei Bands viel zu wenig für ein Subgenre, in dem fast täglich neue geile Bands wie Pilze aus dem Boden sprießen, wo andererseits aber auch die alten Platzhirsche ein geniales Album nach dem anderen auf die Hörerschaft loslassen. Also 2019 bitte VIEL MEHR RETRO/DOOM/STONER/OCCULT/PSYCHEDELIC ROCK!!!

Alunah (UK)
Die britischen Doom/Occult Rocker mag ich seit dem 2010er Debüt, das ehemalige Frontfrau Sophie Day und ihre Mannen mit dem zwei Jahre später erschienenen “White Hoarhound” Album sogar noch um Längen toppen konnten. Mittlerweile hat die Band zwei weitere Langeisen veröffentlicht und seit 2017 mit Siân Greenaway eine neue Sängerin, die ihrer Vorgängerin aber in nichts nachsteht. Geniale Musik für eine nächtliche Doom-Party, also bitte buchen!

https://youtu.be/OPz7S_SKj2E?t=85
https://youtu.be/72t7IqCN8KI?t=281
https://youtu.be/KJ8qww8EDk0?t=35

Black Rainbows (Italien)
Auch wenn die schwarzen Regenbögen extrem amerikanisch klingen, sie kommen aus Pizzaland. Das tut der großartigen psychedelischen, leicht angespacten Musik aber keinen Abbruch. Bereits seit 2007 aktiv, sind die letzten drei Outputs (2015,16 und 18) allesamt als echte Highlights zu bezeichenen. Sollte man unbedingt gehört und auch live gesehen haben!

https://youtu.be/YmGQMVL7zOw?t=124
https://youtu.be/DRqqaWHf4YA?t=2
https://youtu.be/MEjYKx7tWE4?t=132

Black Space Riders (Deutschland)
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute des Psychedelic Rock liegt so nah? In diesem Fall in Münster! Die BLACK SPACE RIDERS haben gerade ihr akteuelles Album rausgebracht, und das läuft bei mir immer wieder in Dauerrotation. Bitte unbedingt aufs Breeze holen, die Jungs wären eine echte Bereicherung!

https://youtu.be/0dIOdpcnDtM?t=271
https://youtu.be/rRxcII37zOI?t=241
https://youtu.be/x2O7NoSlEeQ?t=93

Church Of The Cosmic Skull (UK)
Alter, was ein geiler Retro-Rock! Back into the 70ties!!! Schaut euch die Videos an, zieht euch das aktuelle Album rein – die Truppe muß nach Dinkelsbühl!!!

https://youtu.be/QMJTofSaKUM
https://youtu.be/7Yiq4ocwQJs?t=1
https://youtu.be/xCQCLe40avs?t=132

Freedom Hawk (USA)
Auch schon ewig im Geschäft, ist das aktuelle Album des Trios aus Virginia eine echte Stoner Rock/Metal Offenbarung! Da geht richtig die Post ab, bei Songs wie “Solid Gold” oder “Danger”! FREEDOM HAWK sind doc him nächsten Summer sicher in Europa zugange, so daß man einen Breeze-Abstecher organisieren könnte?!

https://youtu.be/RXwyebHuYoI?t=1
https://youtu.be/OEUYtWgiGIw?t=53
https://youtu.be/g_ed57Xqnc8?t=8

Honeymoon Disease (Schweden)
Yes! Party, Party, Rock’n’Roll!!! Die Schweden mit den beiden dynamischen Ladies in der ersten Reihe rocken die Bühnen dieser Welt seit 2013 ohne Ende! Und ich bin sicher, wenn HONEYMOON DISEASE einer der SBOA Stage betreten, steht auch diese ruckzuck in Flammen!!! Für mich ganz heißer Scheiß!

https://youtu.be/scuE_HiISCQ?t=138
https://youtu.be/uThErzBhrxw?t=27
https://youtu.be/JeGgIhpy8uE?t=76

Jess And The Ancient Ones (Finnland)
Wünsche ich mir auch schon ewig und drei Tage!!! Psychedelischer Occult Rock vom feinsten!!! Mehr gibt es da gar nicht zu sagen!

https://youtu.be/otdQAq8e9PU?t=63
https://youtu.be/cAb3ZKIRoxs?t=97
https://youtu.be/ofI2heJhcOc?t=186

New Light Choir (USA)
Neben JATAO ein zweiter riesengroßer Herzenwunsch von mir! Die Musik der Amis ist schlicht unbeschreiblich! Der Welt entrückt in abgehobenen Spheren schwebend, mit Melodien aus seiner anderen Dimension und einer Stimme, die bei mir immer wieder für Gänsehaut sorgt! NEW LIGHT CHOIR arbeiten mit Hochdruck an einem neuen Album, einen neuen Song gibt es schon. Bitte, diese genial Band MUSS aufs Breeze!!!

https://youtu.be/gHw4vu5Opmo?t=68
https://youtu.be/Ba-P-xtkUH0?t=18
https://youtu.be/jIrX4uYHpOs?t=1

Purple Hill Witch (Norwegen)
Nur zwei Worte: ANHÖREN – BUCHEN!!!

https://youtu.be/WnNoyvUXW7Y?t=197
https://youtu.be/NLJPTutpW00?t=98
https://youtu.be/EPU_dl6rmw8?t=128

Sergeant Thunderhoof (UK)
So langsam wird auch der britische Sammelflieger voll (bitte nicht Easy Jet, da kommt zu viel Bandequipment weg!) Wunderschöne, verträumte Musik machen die Südwestengländer! Ich stele mir grade 1000 Liegestühle vor der Camel Stage zum gechillten Genießen des THUNDERHOOF Sounds vor! Das wär doch mal was, oder?!!!

https://youtu.be/oJP8ESm-WW4?t=128
https://youtu.be/4du-zGUCgic?t=126
https://youtu.be/uyAq82H6-hg?t=69

Sleep (USA)
Wie wäre es den mal mit einer lebenden Legende aus dem Bereich Stoner/Doom? SLEEP haben seit 1990 das Genre entscheidend mitgeprägt, gehören aber auch 2018 längst noch nicht zum alten Eisen, wie das aktuelle Langeisen “The Sciences” eindrucksvoll beweist!

https://youtu.be/Oy5yFowc2Ck?t=86
https://youtu.be/urKcU7kDPB8?t=112
https://youtu.be/qMIS2BaDilY?t=102


SLUDGE METAL

Corrosion Of Conformity (USA)
Geiles neues Album! COC müssen kommen!

https://youtu.be/TusKotRru_c?t=146
https://youtu.be/ljxyItzRZm4?t=38
https://youtu.be/rKPicUnsPPg?t=58

Disbelief (Deutschland)
Die hessischen Sludge-Deather waren auch schon ewig nicht mehr in Dinkelsbühl, 2010 das letzte Mal, um genau zu sein. In diesem Jahr erschien auch das bis dato letzte DISBELIEF Album, ehe erst einmal musikalische Funkstille herrschte, bis Jagger & Co. 2017 die Metalwelt mit einem neuen Machtwerk beglückt haben. Ich hoffe ja, daß es jetzt nicht wieder sieben Jahre bis zum nächsten Album dauert, beim Summer Breeze vorbei schauen dürfen DISBELIEF auf jeden Fall gern auch schon nächstes Jahr!

https://youtu.be/YpOdLGtmDw4?t=88
https://youtu.be/iCIwI6CzdX8?t=4
https://youtu.be/TESOTadSRPE?t=35
https://youtu.be/SYt9MywJSPc?t=16
https://youtu.be/sWVkpGP5S4o?t=13

Mantar (Deutschland)
Einfach nur Hammer!!!

https://youtu.be/PGMY3Tqxs2A?t=58
https://youtu.be/PHVOur94nD8?t=70
https://youtu.be/B-KjHGpMxag?t=44


SOUTHERN ROCK

Black Stone Cherry (USA)
Die Southern Rocker hatten 2015 auf dem Breeze einen grandiosen Auftritt, von dem ich heute noch schwärme! Insofern dürfte es nicht verwundern, daß ich an dieser Stelle einen Nachschlag für 2019 fordere! Zumal BLACK STONE CHERRY mit “Family Tree” ein amtliches, richtig starkes neues Album veröffentlicht haben!

https://youtu.be/R7cPptwFZM8?t=1
https://youtu.be/zOryfVbQEY0?t=191
https://youtu.be/3ZoKmdbERzA?t=5
https://youtu.be/ZQ8itDYP6HU?t=1


SPEED METAL

Riot V (Kanada)
Heavy Metal hin, Power Metal her – was wäre das SBOA Genrepotpuri ohne Speed Metal? Und was wäre Speed Metal ohne RIOT V, die in ihrer glorreichen Vergangenheit als RIOT mit “Thundersteel” das vielleicht beste Melodic Speed Album aller Zeiten veröffentlicht haben?! Auch wenn Gitarren-Wizzard Makr Steele 2012 leider von uns gegangen ist, mit dem aktuellen Output “Armour Of Light” wird Marks Vermächtnis mehr als nur in Ehren gehalten! Bitte unbedingt für 2019 berücksichtigen!!!

https://youtu.be/pSznM3ITp0s?t=54
https://youtu.be/pZkUCklg5Bs?t=131
https://youtu.be/nPMCcc54w3s?t=23
https://youtu.be/nZUysqemMmg?t=10


SYMPHONIC METAL

Therion (Schweden)
22 Jahre nach “Theli” haut der Christopher seine erste Rock/Metal Oper raus, alter Schwede! Wenn es um Metal meets Classic geht, waren Therion spätestens seit eben “Theli” die Vorzeigeinstitution, die so unsäglichen Peinlichkeiten wie METALLICAs “S&M” mal so richtig den Stinkefinger gezeigt hat! “Beloved Antichrist” markiert nun einen weiteren Höhepunkt im musikalischen Schaffen von Christoffer. Keine Ahnung, ob, und wenn ja, wie sich ein solches opultentes Werk in das enge Korsett eines 90minütigen Festivalsauftrittes zwängen läßt, aber wenn es sich umsetzen lassen sollte, dann bitte auf dem Breeze!

https://youtu.be/Map4tz91fOs?t=185
https://youtu.be/VcrZqSv2B-k?t=94
https://youtu.be/Ek1YWNAJ-K0?t=65


THRASH METAL

Black Fast (USA)
Progressive Thrash steht bei den Amis auf dem Plan, und es ist eine Wohltat, mal nicht die drölfzigste neue Retro-Thrash-Band vor sich zu haben. Der Sound von BLACK FAST ist total eigenständig, lediglich der Sänger erinnert hin und wieder mal ein wenig an Mille. Ich würde diese Kapelle wirklich gern auf dem Breeze sehen, da paßt es doch ganz gut, daß man gerade erst das neuste Output auf den Markt geworfen hat!

https://youtu.be/kdiSmKMYPFs?t=125
https://youtu.be/YeEGqDMXcVs?t=174
https://youtu.be/0aZzNqS3l9U?t=2

Defiatory (Schweden)
Schweden Thrash, wie man ihn wohl oldschooliger nicht zocken kann. Knallt wie Sau und macht höllisch Spaß!

https://youtu.be/4h159_2-ToQ?t=83
https://youtu.be/TKMXUgsLYA0?t=149
https://youtu.be/8V-2PnRkvdk?t=102

Deströyer 666 (Australien)
Für mich die beste Black Thrash Band der Welt! Und in 2018 mit einer arschgeilen EP am Start, die allen wieder so richtig den Hintern versohlt! Bitte läßt uns nächstes Jahr eine geile Blackened Thrash Metal Party am Breeze feieren!!!!

https://youtu.be/5uDVana61pk?t=110
https://youtu.be/eI0gC066Fpk?t=29
https://youtu.be/Z4UfIAsnBBE?t=38
https://youtu.be/JpCBWP2x2ts?t=38

Exmortus (USA)
Yeah – richtig groovy! Da fährt schon der erste Ton ins Gebein und in die Nackenmuskulatur! Richtig geiler Stoff aus Amiland, und das neue Album tritt megafett Arsch!!!

https://youtu.be/1XFj6p6PoYo?t=75
https://youtu.be/7SLm-5hNZuA?t=52
https://youtu.be/JT7q4fpxL0U?t=67

Hellcannon (Australien)
Wenn Ihr DESTROYER 666 klar gemacht habt, dürft Ihr gerne auch noch deren Genrekollegen HELLCANNON dazu buchen! Ein weiteres großartiges Black Thrash Abrisskommando dismal aus Amiland! Die beiden Bands im Doppel – da brennt der Flugplatz!!!

https://youtu.be/wHuqLrqDapA?t=123
https://youtu.be/E3-vZp43bHk?t=165
https://youtu.be/rdY6zE9T7gg?t=147

Hellvetica (Schweiz)
Da geht das Brett aber so richtig ab! Schön auf die 12, bestens mitgröhlgeeignet und absolut bangkompatibel rotzt HELLVETICAs Death Thrash aus den Boxen Da warden keine Gefangenen gemacht! Unbedingt holen! Die rocken wirklich die Hütte!

https://youtu.be/oaqGFmqEGJM?t=199
https://youtu.be/ux12PgU4ogE?t=76

Incertain (Deutschland)
Thrash mit Death Elementen und einer krassen Frauenstimme aus deutschen Landen bieten INCERTAIN! Meine Fresse, Frontbrüllerin Liane hat schon ein heftiges Organ” Solche taffen Ladies braucht der Metal! Also her damit!

https://youtu.be/6EdX4CkdvQ4?t=54
https://youtu.be/6WR5eQd1rCg?t=165


SONSTIGES

Winterfylleth (UK) Acoustic Set
Die Black Metaller aus Manchester haben im Mai mit “The Hallowing of Heirdom” ein Akustik-Album veröffentlicht, das Vergleiche mit dem göttlichen “Kveldsanger” Meisterwerk von ULVER keinesfalls scheuen muss! Diese wundervoll intenisive, unter die Haut gehende Musik wäre ein grandioser Farbtupfer auf dem nächstjährigen Breeze!

https://youtu.be/ypoSdnxwCQc?t=161
https://youtu.be/ny5WbhRu_-8?t=87

Zeal & Ardor (Schweiz)
Ein weiterer einzigartiger Act, der das Breeze aus der breiten Festivalmasse heben könnte, sind ZEAL & ARDOR, ein Projekt, das aus der Aufgabe, aus zwei verschiedenen Genres in fünf Minuten einen Song zu kreieren (Black Metal und Blues) entstand. Mittlerweile zur echten Band gewachsen, hat man in diesem Jahr sein zweites Album veröffentlicht, das dem erfolgreichen Debüt in nichts nachsteht! Bitte buchen! Wäre ein echtes Highlight für mich!

https://youtu.be/ggE3OwlPIYc
https://youtu.be/JVqgI5HY3js?t=1
https://youtu.be/jlGBer0VoF8?t=10


LAST SECOND

Ebenfalls gern sehen würde ich folgende Acts, die mir in letzter Sekunde noch durch den Kopf geschossen sind:

Atlantean Kodex
Beyond The Katakomb
Communic
Crystal Ball
Dool
Emerald Sun
Lucifer
Midnight
Oceans Of Slumber
Primal Fear
Shadowkiller
Striker
The Flight Of Sleipnir
Victorius
Woodhawk
Yob
Bild

Benutzeravatar
Drogja
Beiträge: 220
Registriert: 30. Mai 2014, 19:37
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Köln

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Drogja » 13. Sep 2018, 11:40

Ich frage mich ja immer, wo ihr die Zeit hernehmt, um so viele Alben zu hören.

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1516
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Anvar666 » 13. Sep 2018, 16:07

Drogja hat geschrieben:
13. Sep 2018, 11:40
Ich frage mich ja immer, wo ihr die Zeit hernehmt, um so viele Alben zu hören.
Und wenn alles knapp ist, aber Zeit für meine Musik finde ich IMMER! :D
Bild

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3123
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Jodionline » 13. Sep 2018, 20:59

@Anvar666, Alter Schwede, da hat sich aber jemand richtig Mühe gemacht. Das habe ich noch nicht gesehen in all den Jahren hier im Forum. Kompliment! Perfekt wäre natürlich gewesen, wenn Du Undertow nicht"vergessen" hättest :lol:

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1516
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Anvar666 » 14. Sep 2018, 07:00

Jodionline hat geschrieben:
13. Sep 2018, 20:59
@Anvar666, Alter Schwede, da hat sich aber jemand richtig Mühe gemacht. Das habe ich noch nicht gesehen in all den Jahren hier im Forum. Kompliment! Perfekt wäre natürlich gewesen, wenn Du Undertow nicht"vergessen" hättest :lol:
Danke. :) Naja, einfach so viele ellenlange Listen (hab ich ja selbst bis letztes Jahr auch so gemacht), die nur aus Bandnamen bestehen, da stelle ich es mir für das Breeze Team schon schwierig vor, erst die ganzen Infos selbst einzuholen. Deswegen dachte ich, ein kurzer Text und was zum Probehören machen die Sache schon etwas leichter, wobei ich mich natürlich nicht der Illusion hingebe, daß der Veranstalter jetzt meine Posts von A - Z abarbeitet. :mrgreen: Und wenn der ein oder andere Forist vielleicht auch noch die ein oder andere Anregung findet, haben wir doch eine herrliche Win-Win-Win-Situation. :D

Ui! UNDERTOW hatte ich ehrlich gesagt gar nicht mehr aufm Schirm. Aber da kommt doch tatsächlich Ende September ein neues Album! :o Ich bin gespannt!
Bild

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3123
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Jodionline » 14. Sep 2018, 07:51

Anvar666 hat geschrieben:
14. Sep 2018, 07:00
Jodionline hat geschrieben:
13. Sep 2018, 20:59
@Anvar666, Alter Schwede, da hat sich aber jemand richtig Mühe gemacht. Das habe ich noch nicht gesehen in all den Jahren hier im Forum. Kompliment! Perfekt wäre natürlich gewesen, wenn Du Undertow nicht"vergessen" hättest :lol:
Danke. :) Naja, einfach so viele ellenlange Listen (hab ich ja selbst bis letztes Jahr auch so gemacht), die nur aus Bandnamen bestehen, da stelle ich es mir für das Breeze Team schon schwierig vor, erst die ganzen Infos selbst einzuholen. Deswegen dachte ich, ein kurzer Text und was zum Probehören machen die Sache schon etwas leichter, wobei ich mich natürlich nicht der Illusion hingebe, daß der Veranstalter jetzt meine Posts von A - Z abarbeitet. :mrgreen: Und wenn der ein oder andere Forist vielleicht auch noch die ein oder andere Anregung findet, haben wir doch eine herrliche Win-Win-Win-Situation. :D

Ui! UNDERTOW hatte ich ehrlich gesagt gar nicht mehr aufm Schirm. Aber da kommt doch tatsächlich Ende September ein neues Album! :o Ich bin gespannt!
Ich konnte es schon ab uns an mal hören. Mir gefällt es, natürlich! CD Release Party ist am 22.09. im Rock It Aalen. Ich bin am Merch-Stand bzw. dahinter zu finden :wink: :D

starless
Beiträge: 60
Registriert: 19. Jul 2013, 16:30

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von starless » 18. Sep 2018, 18:51

So,
ein paar Wünsche meinerseits, alles mindestens 2 Jahre nicht da gewesen:

- IN FLAMES
- DIMMU BORGIR
- GOJIRA

- HYPOCRISY
- SOILWORK
- FEAR FACTORY
- IMMORTAL
- KATATONIA
- ENSLAVED
- CARACH ANGREN
- MERCENARY
- BE´LAKOR
- PARKWAY DRIVE
- KILLSWITCH ENGAGE
- WALLS OF JERICHO

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3123
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Jodionline » 19. Sep 2018, 12:59

starless hat geschrieben:
18. Sep 2018, 18:51
So,
ein paar Wünsche meinerseits, alles mindestens 2 Jahre nicht da gewesen:

- IN FLAMES
- DIMMU BORGIR
- GOJIRA

- HYPOCRISY
- SOILWORK
- FEAR FACTORY
- IMMORTAL
- KATATONIA
- ENSLAVED
- CARACH ANGREN
- MERCENARY
- BE´LAKOR
- PARKWAY DRIVE
- KILLSWITCH ENGAGE
- WALLS OF JERICHO
Katatonia kannst Du vermutlich knicken. Die machen gerade eine Auszeit bis wer weiß wann. Aber vielleicht haben Sie ja zum Breeze wieder Lust. Wäre zumindest wünschenswert. Hast Du nicht Undertow vergessen? 8) :lol:

Benutzeravatar
rosenberk
Beiträge: 25
Registriert: 3. Nov 2010, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von rosenberk » 26. Sep 2018, 14:02

– OPETH
– AIRBOURNE
– BARREN EARTH
– NE OBLIVISCARIS
– PAIN OF SALVATION
– MOONSORROW
– AHAB
– PERSEFONE
– EQUILIBRIUM
– BE'LAKOR
– SYLOSIS
– LONG DISTANCE CALLING
– COUNTLESS SKIES
– WINTERSUN

night4awk
Beiträge: 3
Registriert: 20. Apr 2018, 05:43
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von night4awk » 28. Sep 2018, 13:57

Hey Leute,

hier ein paar geniale Melodic Death Metal Bands, die meines Wissens noch nie auf dem Summer Breeze waren:

Aphyxion https://www.youtube.com/watch?v=vyQyut5mLZw
Cipher System https://www.youtube.com/watch?v=CVafK76AMx4
Deals Death https://www.youtube.com/watch?v=4hGbjMHXAA8
Degradead https://www.youtube.com/watch?v=vLzwW_4gs_0
Disarmonia Mundi https://www.youtube.com/watch?v=0ZXWSO_Y2C0
I Spit Ashes https://www.youtube.com/watch?v=hDN5hwVZRp0
Laments Of Silence https://www.youtube.com/watch?v=TjTn4lvvtqU
Rise To Fall https://www.youtube.com/watch?v=Sd0TKxShqzI

Zwei Female Fronted Bands möchte ich hier ganz besonders herausheben:

Aephanemer https://www.youtube.com/watch?v=qSaZGajS42I
Straight Line Stitch https://www.youtube.com/watch?v=R_WuXOP8oDg

Außerdem würde ich gerne mal wieder sehen:

Hammerfall
Raunchy
Shadows Fall
Suidakra
The Ghost Inside
The Unguided


:D 8) :mrgreen:

culo31
Beiträge: 3
Registriert: 27. Feb 2017, 08:06
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von culo31 » 5. Okt 2018, 13:23

KISS – Ich weiß ein bisschen Abstrakt :lol: , aber sie sind einfach eine geile Festival-Band
Slayer – Waren 2016 sensationell
Channel Zero
Underoath
Immortal
Beyond the Black – ein Hammer Weib
Nightwish
Within Temptation
Disturbed
Lionheart
Judas Priest
Fiver Finger Death Punch
Fear Factory
Accept
Alice in Chains
Edguy
Iced Earth
Guano Apes
Lacuna Coil
Amorphis
Die Krupps
Malice

Und natürlich die üblichen Verdächtigen, wie KREATOR, AMON AMARTH, EPICA, IN EXTREMO, usw.

Der Vorschlag von DROGJA mit „Eure Mütter“ – Hammer! Die müssen her :lol: \m/

Metallische Grüße vom
Horschd

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3123
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Jodionline » 5. Okt 2018, 16:54

So ich muss bzw. will mal einen nachlegen, da ich The Devil gerade höre:

http://www.thedevil.org/

Haben mich auf den Metaldays vor 2 oder 3 Jahren total geflasht. Wird nicht jedem gefallen, aber ich fand die echt beeindruckend.

Benutzeravatar
Lord Seriousface
Beiträge: 1140
Registriert: 4. Sep 2016, 18:11
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: Umgeben von Wäldern und Wiesen

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Lord Seriousface » 5. Okt 2018, 17:13

Jodionline hat geschrieben:
5. Okt 2018, 16:54
Wird nicht jedem gefallen (...)

+1 :mrgreen:

Zu viel Funkdurchsagen...da kann ich ja gleich den Polizeifunk abhören :P :wink:

Aber wie fast immer bin ich gewillt, bei einer Buchung fürs SBOA nicht zu protestieren, sondern es denjenigen zu gönnen, die sich drauf freuen :-)
Ich geb’ dir einen Tipp, du Blödmann: Die Torten-Nummer ist überhaupt nur dann komisch, wenn der Getroffene Würde zeigt, wie der Kerl da! Hey, Hearl! Eine Torte für Lord Ernstvisage da drüben!

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3123
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Jodionline » 6. Okt 2018, 17:19

Lord Seriousface hat geschrieben:
5. Okt 2018, 17:13
Jodionline hat geschrieben:
5. Okt 2018, 16:54
Wird nicht jedem gefallen (...)

+1 :mrgreen:

Zu viel Funkdurchsagen...da kann ich ja gleich den Polizeifunk abhören :P :wink:

Aber wie fast immer bin ich gewillt, bei einer Buchung fürs SBOA nicht zu protestieren, sondern es denjenigen zu gönnen, die sich drauf freuen :-)
Ja singen tun sie nicht wirklich und funktionieren kann das auch nur mit Videoleinwand.

Benutzeravatar
Burger
Beiträge: 467
Registriert: 17. Aug 2015, 14:18
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Burger » 26. Okt 2018, 11:06

Mein Senf auch noch dazu:

Wunschheadliner:
- Slayer (snief, zum letzten mal, bitte)
- Lamb of God
- Body Count
- Porcupine Tree/ Steve Wilson
- Gojira
- Ghost
- Monster Magnat
- Tool (Traum)

Wunsch T-Stage:
- Architects (die neuen Lieder lassen sehr Gutes vermuten)
- ASG
- Baroness
- Between the Buried and me
- Clutch
- Fu Manchu
- High on Fire
- Mastodon
- Norma Jean
- Red Fang
- Skeletonwitch (Das Album des Jahres bisher)
- The Sword
- Tribulation
- Underaoth

Wunsch Camel-Stage:
- Antipeewee
- Fjört
- Igorrr
- Mantus
- Pig Destroyer
- Rise of the Northstar
- Turbowolf
- Wiegedood
- Zeal and Ardor

5 aus meiner Wunschliste und ich bin glücklich, also bitte...

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1516
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Anvar666 » 26. Okt 2018, 11:58

Burger hat geschrieben:
26. Okt 2018, 11:06
Mein Senf auch noch dazu:

Wunsch Camel-Stage:

- Zeal and Ardor
Ich denke nicht, daß Z&A auf der Camel Stage spielen würden. Für mich definitiv eine Stufe weiter oben.
Bild

Benutzeravatar
Burger
Beiträge: 467
Registriert: 17. Aug 2015, 14:18
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja

Re: BANDWÜNSCHE 2019

Beitrag von Burger » 26. Okt 2018, 14:00

Anvar666 hat geschrieben:
26. Okt 2018, 11:58
Ich denke nicht, daß Z&A auf der Camel Stage spielen würden. Für mich definitiv eine Stufe weiter oben.
Hast Recht. Spätestens nach seinem 2. Album hat Mr. Gagneux hat genug Aufmerksamkeit erregt, um mal nicht um 15 Uhr mittags oder 2 Uhr nachts auf Nebenbühnen zu stehen.

Wär mich auch egal - ich habe mich in diesen Bastard aus Black Metal und Gospel verliebt - Hauptsache die Band kommt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast