SABATON

Diskutiert hier über die Bands 2016! Talk about the Bands 2016!

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Alphawolf
Beiträge: 2199
Registriert: 23. Aug 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Augsburg

Re: SABATON

Beitrag von Alphawolf » 14. Jul 2016, 10:53

HerrLampe hat geschrieben:Im Kontext dessen, dass Sabaton hier einen reinen Narrativ fahren bzw. man mit gutem Willen an der ein oder anderen Stelle vielleicht auch ein wenig Kritik am Behandelten sehen kann, sehe ich da keine Notwenigkeit einzuschreiten, ganz im Gegenteil. Wenn du hier anfängst, bist du ganz schnell bei waschechter Zensur und ganz nebenbei fängst du vor allem an Bands zu relativieren, die wirklich problematisch sind. Hinterfragen natürlich, aber in meinen Augen weitestgehend unproblematisch. Sabaton sind und bleiben eine harmlose "Bier und Panzer"-Kapelle, lediglich die Titten fehlen noch. Kommen die aber bestimmt auch noch drauf ;)
Und ansonsten: Ich kann verstehen, warum die Menschheit drauf abfährt, selbst Korpiklaani schaffens ja, haufenweise Leute vor die Bühne zu ziehen. Ich brauchs nicht, ich geh dann währenddessen lieber Abbath gucken. Ist zwar mindestens genauso albern, aber die Mucke knallt wenigstens ;)
Oh, jetzt sind wir aber ziemlich weit weg von der Intention meines Posts :D Hier auch nur im Entferntesten sowas wie Zensur üben zu wollen liegt mir natürlich fern. Letztendlich steht es der Band ja absolut zu, diese Thematiken auch in der ihnen eigenen Art und Weise zu behandeln, das mag ich vielleicht peinlich und auch fragwürdig finden, heißt aber nicht, dass ich sowas grundsätzlich unterbinden will.

Dass Bands wie Sabaton nicht das Problem sind, sondern die Bands, deren Botschaften undifferenziert und hetzerisch daher kommen (und dabei die Meinung des Autoren wiedergeben, und nicht etwa die eines Lyrischen Ichs), habe ich jetzt auch einfach mal voraus gesetzt.

Long story short: Gilt natürlich nicht für alle Bands der härteren Güteklasse, aber bei vielen wird die Kriegsthematik trotzdem ganz anders behandelt, als bei Sabaton, nämlich zumindest mit dem entsprechenden Ernst. Darum ging es mir hauptsächlich. Da geben zwar auch viele nur Begebenheiten wieder, ohne sie zu werten (Paradebeispiel Angel Of Death), aber da passiert es zumindest nicht im Rahmen einer bierschwangeren Feel-Good-Show. Und das sind Sabaton-Konzerte für mich. Wie Oldie es selber sagt, da geht es den Leuten darum, eine gute Zeit zu haben, was ja auch vollkommen legitim ist. Für mein Empfinden beißt sich das in dem Fall nur mit den behandelten Themen.

Aber nochmal: Da sprech ich als Einzelperson, die schon von Haus aus nichts mit der Musik von Sabaton anfangen kann.

Benutzeravatar
oldie
Beiträge: 46
Registriert: 17. Sep 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: 3 km westlich vom Breeze

Re: SABATON

Beitrag von oldie » 14. Jul 2016, 11:26

@ Herr Lampe

Da magst ja in vielen Dingen Rechte haben. Aber auch die Metalmusik der 70´er und 80´er war ja nicht immer sozial kritisch. Black Sabbath, Alie Cooper oder Iron Maiden sind ja nicht für ihr sozialkritisches Verhalten berühmt geworden.
Beste Beispiel " Run to the hills" von Iron Maiden.
Frei heraus, das Lied kennst du mit Sicherheit, Aber kennst du auch den Text?
Es handelt von der Geschichte der Indianer in den USA. Ihre Ermordung, der Vergewaltigung ihrer Frauen und die Abschiebung in die Reservate. Das ganze ist erkennbar sozial kritisch. Trozdem ist es eine der Mitsinghymnen der Metalgeschichte. Aber das ist ja 150 Jahre her und in den USA oder es achtet keiner darauf was da gesungen wird. Ich glaube nicht das viele den Text in deutsch mitgröhlen würden, höchstens den Refrain. Aber da es englisch ist achtet keiner auf den Text.
Wie du geschrieben habe, solange ein gewisses Maß nicht überschritten wird, ob nach links oder rechts ist es ja in Deutschland egal was die Leute singen.
Das Publikum hört als erstes die Melodie. Die ist bei vielen Sabaton Lieder sehr eingänglich geanu wie bei "Run to the hills". Auf den Text achten dabei glaube ich die wenigsten. Also singen sie mit ohne groß darüber nach zu denken. Ich schließe mich da mit ein. Ich will bei der Musik und vor allem beim einem Konzert oder Festival Spaß haben und abschalten können. Und nicht an den Altag denken müssen.

Benutzeravatar
HerrLampe
Beiträge: 649
Registriert: 5. Jun 2010, 00:00

Re: SABATON

Beitrag von HerrLampe » 14. Jul 2016, 12:12

Alphawolf hat geschrieben: Aber nochmal: Da sprech ich als Einzelperson, die schon von Haus aus nichts mit der Musik von Sabaton anfangen kann.

Keine Angst, geht mir da kein Bisschen anders ;)

@Off-Topic (Mods: eventuell abtrennen und ins "Dies & Das" Verschieben?):

Ich bin, was diese ganzen "Musik und Politik"-Geschichten angeht vermutlich auch ein gebranntes Kind und hab da recht eigenwillige Ansichten... Ich hab relativ lange, vor allem im Universitären Umfeld kleinere bis mittelgroße Konzerte organisiert und in dem Kontext auch recht viel mit dem dort durchaus üblichen Links-Außen-Klientel zugearbeitet. Denen ist dann das "hat noch nie mit einem Nazi gesprochen" so wichtig, dass wir Bands nicht buchen konnten, weil in irgendeinem schwer vertrauenswürdigen Antifa-Blog zu lesen war, dass die zu buchende Band A ja mal ein Konzert mit Band B gespielt hat und der Schlagzeuger von Band B ja mal ein Bier trinkend und lachend mit Gitarrist von NSBM-Band C an einer Theke gesehen worden ist. Ergo: Band A hat Verbindungen zur Naziszene. Das gipfelte dann mal darin, dass wir für ein Nocte Obducta Konzert, die ja nun wirklich ziemlich links sind, ernsthaften Gegenwind der lokalen Antifa bekommen haben. Daher mein Kommentar, dass solches Rumgedresche auf harmlosen Bands eben solche, die wirklich problematisch sind, in einem viel weicheren Licht erscheinen lässt.

Benutzeravatar
Theodor
Beiträge: 280
Registriert: 22. Jun 2013, 22:26

Re: SABATON

Beitrag von Theodor » 30. Jul 2016, 12:31

Inzwischen schaue ich sie mir doch nicht mehr an, musikalisch besonders spannend, außerdem hab ich nun so viel über Sabaton mit anderen gesprochen b zw. mich über die Performance der Band lustig gemacht, dass mir die Lust vergangen ist.

Zur Lyricdiscussion möchte ich noch folgendes hinzufügen: Gerade mein "Lieblingslied" Ghost Devision lässt doch Raum für Spekulationen(!) zu. Der Song bezieht natürlich keine Stellung (vermutlich wird da peinlichst drauf geachtet, von der Band, vom Management etc.), aber dennoch erscheint er in meinen Augen eher verherrlichend als kritisch und das kann man schon etwas kritisch sehen, immerhin reden wir hier über eine Panzer Division der Wehrmacht.
Dennoch ist der Song irgendwie "catchy" und ich bin so weit entfernt von Kriegsfreuden, Rassismus und was einem noch alles einfallen können, wie es nur geht.

Die Mischung ist und bleibt komisch.

Vic Rattlehead
Beiträge: 41
Registriert: 27. Jan 2015, 20:40

Re: SABATON

Beitrag von Vic Rattlehead » 5. Aug 2016, 14:48

BeRaWa hat geschrieben:

Wenn man dieser Argumentation folgen würde, müsste man geschätzte 80% aller Texte im Metal beanstanden.
Apropos, man könnte dann durchaus auch einige Lyrics von HSB bemängeln, Stichwort: Hunters will be hunted.

Ich schau mir Sabaton an, die sind live immer 'ne Wucht
Sorry, da muss ich intervenieren. Auch wenn's off topic ist
Was gibt's denn an Hunters will be hunted zu bemängeln?
Wenn man sich den Text mal durch liest + etwas Hintergrundinfo zur Band einholt, was nicht so schwer ist da HSB uns ihre Position ja laufend unter die Nase reiben, dann gibt's da nicht wirklich was zu bemängeln. HSB sind nun mal Weltverbesserer.
Was eigentlich in jedem Song zu finden ist. Wenn die nicht so ein Geballer machen würden, dann wären HSB wohl Punks geworden :D

P.S.: Ob man die Methoden von Sea Shepherd gut findet oder nicht, das Ziel ist mehr als in Ordnung.

Benutzeravatar
baitalaoulouz
Beiträge: 339
Registriert: 2. Sep 2012, 00:18
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja

Re: SABATON

Beitrag von baitalaoulouz » 7. Aug 2016, 00:05

oldie hat geschrieben:
baitalaoulouz hat geschrieben:Es war zu befürchten, dass die wieder kommen und wie vorhin schon gesagt wurde, wahrscheinlich auch noch einen der besten Plätze, sprich einen Headliner-Slot, besetzen. Ich fand die noch nie gut und werde auf keinen Fall da sein, mich stattdessen wundern, wie man mit so einer stümperhaften Musik so viele Leute begeistern kann. Und was das für Leute sind...
Wenn die Musik so vielen gefällt, ist evtl nicht die Musik stümperhaft sondern dein Musikverständnis.
Das kann natürlich sein und tut nichts zur Sache. Mir war schon klar, dass ich mit meiner Kritik ein Wespennest aufscheuche, und mir ist auch klar, dass sich über Musikgeschmack an und für sich nicht streiten lässt. Es gibt auch noch haufenweise weitere Bands, welche mir nicht gefallen, und das ist auch kein Problem. Jedem das seine. Bei Sabaton ist es aber so, dass es mir einfach zu denken gibt, wenn derart viele Leute so einem Blödsinn nachrennen. Natürlich habe ich auch schon versucht herauszufinden, was denn der Grund dafür sein könnte, aber ich fass es einfach nicht, weder nüchtern noch im Suff. Eigentlich nimmt es schon fast kriminelle Züge an, wenn man den Leuten mit so einer gequirlten Scheisse das Geld aus den Taschen zieht. Ich bin zwar nicht Musiker, aber es ist doch ein Schlag in die Fresse all jener Musiker und Bands, welche mit ehrlicher und gut gemachter Musik versuchen, auf einen grünen Zweig zu kommen und dann mit ansehen müssen, dass einem die Leute die Bude einrennen würden, würde man nur auch solchen Stumpfsinn fabrizieren. Ich bin jedenfalls heilfroh, dass ich diesen Schlümpfen nicht auch noch auf den Leim krieche, auch wenn ich damit in der Minderheit bin. Wir sehen uns im Zelt bei Abbath, auch dann, wenn die nur 1000 Mal am Stück die Klospülung betätigen sollten...

Benutzeravatar
Jodionline
Beiträge: 3015
Registriert: 24. Jun 2008, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: bei Bayreuth
Kontaktdaten:

Re: SABATON

Beitrag von Jodionline » 7. Aug 2016, 11:57

baitalaoulouz hat geschrieben:
oldie hat geschrieben:
baitalaoulouz hat geschrieben:Es war zu befürchten, dass die wieder kommen und wie vorhin schon gesagt wurde, wahrscheinlich auch noch einen der besten Plätze, sprich einen Headliner-Slot, besetzen. Ich fand die noch nie gut und werde auf keinen Fall da sein, mich stattdessen wundern, wie man mit so einer stümperhaften Musik so viele Leute begeistern kann. Und was das für Leute sind...
Wenn die Musik so vielen gefällt, ist evtl nicht die Musik stümperhaft sondern dein Musikverständnis.
Das kann natürlich sein und tut nichts zur Sache. Mir war schon klar, dass ich mit meiner Kritik ein Wespennest aufscheuche, und mir ist auch klar, dass sich über Musikgeschmack an und für sich nicht streiten lässt. Es gibt auch noch haufenweise weitere Bands, welche mir nicht gefallen, und das ist auch kein Problem. Jedem das seine. Bei Sabaton ist es aber so, dass es mir einfach zu denken gibt, wenn derart viele Leute so einem Blödsinn nachrennen. Natürlich habe ich auch schon versucht herauszufinden, was denn der Grund dafür sein könnte, aber ich fass es einfach nicht, weder nüchtern noch im Suff. Eigentlich nimmt es schon fast kriminelle Züge an, wenn man den Leuten mit so einer gequirlten Scheisse das Geld aus den Taschen zieht. Ich bin zwar nicht Musiker, aber es ist doch ein Schlag in die Fresse all jener Musiker und Bands, welche mit ehrlicher und gut gemachter Musik versuchen, auf einen grünen Zweig zu kommen und dann mit ansehen müssen, dass einem die Leute die Bude einrennen würden, würde man nur auch solchen Stumpfsinn fabrizieren. Ich bin jedenfalls heilfroh, dass ich diesen Schlümpfen nicht auch noch auf den Leim krieche, auch wenn ich damit in der Minderheit bin. Wir sehen uns im Zelt bei Abbath, auch dann, wenn die nur 1000 Mal am Stück die Klospülung betätigen sollten...
Also meiner Meinung nach lässt das Niveau in vielen Bereichen sehr stark nach. Oder der Anspruch ist sehr niedrig, also nicht nur im Bereich Musik.

Benutzeravatar
BeRaWa
Beiträge: 1814
Registriert: 13. Jan 2010, 00:00
Wohnort: Augsburg

Re: SABATON

Beitrag von BeRaWa » 7. Aug 2016, 15:05

baitalaoulouz hat geschrieben:
oldie hat geschrieben:
baitalaoulouz hat geschrieben:Es war zu befürchten, dass die wieder kommen und wie vorhin schon gesagt wurde, wahrscheinlich auch noch einen der besten Plätze, sprich einen Headliner-Slot, besetzen. Ich fand die noch nie gut und werde auf keinen Fall da sein, mich stattdessen wundern, wie man mit so einer stümperhaften Musik so viele Leute begeistern kann. Und was das für Leute sind...
Wenn die Musik so vielen gefällt, ist evtl nicht die Musik stümperhaft sondern dein Musikverständnis.
Das kann natürlich sein und tut nichts zur Sache. Mir war schon klar, dass ich mit meiner Kritik ein Wespennest aufscheuche, und mir ist auch klar, dass sich über Musikgeschmack an und für sich nicht streiten lässt. Es gibt auch noch haufenweise weitere Bands, welche mir nicht gefallen, und das ist auch kein Problem. Jedem das seine. Bei Sabaton ist es aber so, dass es mir einfach zu denken gibt, wenn derart viele Leute so einem Blödsinn nachrennen. Natürlich habe ich auch schon versucht herauszufinden, was denn der Grund dafür sein könnte, aber ich fass es einfach nicht, weder nüchtern noch im Suff. Eigentlich nimmt es schon fast kriminelle Züge an, wenn man den Leuten mit so einer gequirlten Scheisse das Geld aus den Taschen zieht. Ich bin zwar nicht Musiker, aber es ist doch ein Schlag in die Fresse all jener Musiker und Bands, welche mit ehrlicher und gut gemachter Musik versuchen, auf einen grünen Zweig zu kommen und dann mit ansehen müssen, dass einem die Leute die Bude einrennen würden, würde man nur auch solchen Stumpfsinn fabrizieren. Ich bin jedenfalls heilfroh, dass ich diesen Schlümpfen nicht auch noch auf den Leim krieche, auch wenn ich damit in der Minderheit bin. Wir sehen uns im Zelt bei Abbath, auch dann, wenn die nur 1000 Mal am Stück die Klospülung betätigen sollten...
Dann sind wir einfach froh, dass du eine elitäres Alternativprogramm besuchen kannst während wir anderen uns mit der "gequirlten Scheisse" abgeben :roll:

Benutzeravatar
baitalaoulouz
Beiträge: 339
Registriert: 2. Sep 2012, 00:18
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja

Re: SABATON

Beitrag von baitalaoulouz » 14. Aug 2016, 07:54

Natürlich bin ich mir bewusst, dass meine Art der Polemik hier im Forum nicht unbedingt angebracht ist. Andererseits meine ich aber auch, dass für Sabaton eine Ausnahme gemacht werden kann (oder muss). Immerhin zeigen die verhaltenen Reaktionen dennoch, dass meine Meinung zumindest teilweise geteilt wird, jedenfalls hier im Forum. Anders sieht es natürlich auf dem offenen Feld aus, wo ja jeweils Zehntausende dem Joakim beim Bier trinken zusehen. Aber da würde ich mich auch nie getrauen, etwas gegen Sabaton zu sagen :mrgreen: Die würden mich doch gleich platt machen mit ihrer Kriegsmaschinerie 8O

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1285
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Re: SABATON

Beitrag von Anvar666 » 14. Aug 2016, 09:53

baitalaoulouz hat geschrieben:Andererseits meine ich aber auch, dass für Sabaton eine Ausnahme gemacht werden kann (oder muss). Immerhin zeigen die verhaltenen Reaktionen dennoch, dass meine Meinung zumindest teilweise geteilt wird, jedenfalls hier im Forum.
Vielleicht haben die Fans ja (so wie ich) einfach nur keine Lust, auf dein vorurteilsbehaftetes und haltloses Bashing einzugehen...

Benutzeravatar
baitalaoulouz
Beiträge: 339
Registriert: 2. Sep 2012, 00:18
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja

Re: SABATON

Beitrag von baitalaoulouz » 14. Aug 2016, 10:21

Anvar666 hat geschrieben:
baitalaoulouz hat geschrieben:Andererseits meine ich aber auch, dass für Sabaton eine Ausnahme gemacht werden kann (oder muss). Immerhin zeigen die verhaltenen Reaktionen dennoch, dass meine Meinung zumindest teilweise geteilt wird, jedenfalls hier im Forum.
Vielleicht haben die Fans ja (so wie ich) einfach nur keine Lust, auf dein vorurteilsbehaftetes und haltloses Bashing einzugehen...
vorurteilsbehaftet: nein, ich hab das notgedrungen auch schon selber erfahren müssen
haltlos: nein, da sind doch haufenweise Gründe genannt worden (v.a. auch durch andere Forenteilnehmer)
Bashing: meinetwegen, gibt ja genug andere

Benutzeravatar
hulud
Beiträge: 1294
Registriert: 10. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Ohja.

Re: SABATON

Beitrag von hulud » 21. Aug 2016, 14:03

hab die band nicht angeschaut weil ich sie nicht mag. lächerlich fand ich aber, dass sie maiden-mäßig einen eigenen merch-stand hatten. einfach ein witz.

Benutzeravatar
Obse
Beiträge: 887
Registriert: 6. Dez 2006, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja

Re: SABATON

Beitrag von Obse » 21. Aug 2016, 15:50

hulud hat geschrieben:hab die band nicht angeschaut weil ich sie nicht mag. lächerlich fand ich aber, dass sie maiden-mäßig einen eigenen merch-stand hatten. einfach ein witz.
das mit dem eigenen Merch Stand fand ich auch total übertrieben!

Benutzeravatar
AkumaAfterglow
Beiträge: 545
Registriert: 29. Dez 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: Ein schönes Örtchen in Bayern

Re: SABATON

Beitrag von AkumaAfterglow » 21. Aug 2016, 16:19

Im Zweifelsfall regt man sich halt darüber auf, dass beim Sabaton-Konzert ein Stein quer lag, wenn's sonst keine "neuen" "Argumente" mehr gibt. Ganz ehrlich Jungs, ich geb' euch ja damit recht, dass Sabaton mittlerweile völlig überpräsent sind etc. pp., aber vielleicht solltet ihr einfach mal etwas frische Luft schnappen und den überschüssigen Dampf ablassen, der sich da angestaut hat. Was haben die Jungs euch denn überhaupt getan, außer eben, dass ihre Musik nicht euer Fall ist? Richtig, gar nichts.

Benutzeravatar
Alphawolf
Beiträge: 2199
Registriert: 23. Aug 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Augsburg

Re: SABATON

Beitrag von Alphawolf » 21. Aug 2016, 19:21

Sich fragen, warum sie sowas machen, kann man allerdings trotzdem. Wenn Bolt Thrower sowas machen, dann hat das einen Grund, aber mit Sabaton-Merch wird man - normalerweise um einiges günstiger - halt schon ziemlich zugeschissen. Gestört hat mich der Stand nicht, war nicht gezwungen, dort Zeit zu verbringen, aber Sympathien fördert sowas bei mir eben auch nicht gerade.

Skizzler
Beiträge: 81
Registriert: 7. Aug 2013, 13:58
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja

Re: SABATON

Beitrag von Skizzler » 22. Aug 2016, 09:17

Ich fand den Auftritt super, wie auch bereits in der Vergangenheit, gefällt mir und wird mich immer wieder ziehen.

Was man hier allerdings an Kommentaren liest, aua, das tut einem ja schon fast weh.

"Aber Sabaton, die machen ja Musik über Krieg und so, das ist sicher so voll verherrlichend und oh man und musikalisch, das geht gar nicht und überhaupt ein eigener Merch-Stand, oh man, pfui."

Sorry, aber was ist das denn? Wenn ich dann noch lese "aber im Forum teilen meine Meinung ja voll viele Leute" - wie viele Leute standen denn bei Sabaton nun da? Wie viele haben sich in der Relation zu dieser Meinung angeschlossen? SURPRISE. Das ist so, als ob du eine Amazon-Bewertung rausfischst, bei einer Firma anrufst und sagst "Der Fehler ist bekannt und steht im Internet!!!"

Ich fand sie gut, mir haben sie gefallen und ich finde, dass sie qualitativ durchaus berechtigterweise Headliner waren. Auch hat es mich für die Band gefreut, dass sie einen eigenen Merch-Stand haben. Mei, manche Bands haben eben Erfolg.

Schön find ich übrigens die Aussage zu HSB: "Wenn man sich dann ein wenig damit beschäftigt..." - ja, das sollte man dann allgemein bei Bands tun, mit denen man sich befasst, oder über die man zumindest "Worte verliert" ... :roll:

Oh man, Slayer haben da so ein paar Songs, die gehen so voll brutal, das sind sicher voll die aggressiven... ui ui ui..

Benutzeravatar
hulud
Beiträge: 1294
Registriert: 10. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Ohja.

Re: SABATON

Beitrag von hulud » 22. Aug 2016, 10:07

AkumaAfterglow hat geschrieben:Was haben die Jungs euch denn überhaupt getan, außer eben, dass ihre Musik nicht euer Fall ist? Richtig, gar nichts.
keine sorge, luft ist genügend da. ich bin tiefenentspannt.

getan haben sie mir nichts. lächerlich fand ich den merch-stand, mehr nicht. interpretiere nichts hinein was da nicht steht.

Benutzeravatar
BavarianPrivateer
Beiträge: 276
Registriert: 25. Aug 2016, 12:46
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: Bard's Tavern

Re: SABATON

Beitrag von BavarianPrivateer » 25. Aug 2016, 15:32

Ein wirklich geiler Auftritt, ich war begeistert! Vor allem gefreut hat mich die Live-Premiere von "Shiroyama" da mir der Song besonders gut gefällt und dieser meiner Meinung nach neben "Rorke's Drift" und "The Blood of Bannockburn" ein absolutes Highlight auf dem neuen Album ist.

Zu denjenigen die die Kriegsthematik von Sabaton fraglich finden sei gesagt: Lest die Texte! Sabaton verherrlichen nirgends den Krieg, sie beschreiben lediglich vergangene Schlachten und versuchen aus der damaligen Sicht Stellung zu beziehen (vor allem in den Songs die den zweiten Weltkrieg thematisieren). Sie haben auch einige Songs in denen sie den Krieg ganz klar verurteilen und als negativ beschreiben, wie etwa in "The Price of a Mile" oder "A Lifetime of War". Erfreulich ist es ausserdem dass sie vor allem in den Texten über den zweiten Weltkrieg die "Deutschen" nicht per se über den Kamm scheren sondern differenziern. Sie sprechen immer von "Nazis", nie "Germans". Zudem haben sie auf "Heroes" zwei Songs über deutsche Soldaten geschrieben die - trotz des Krieges und des Leids - Menschenleben geschont haben ("No Bullets fly" bzw. "Hearts of Iron"). Also: Locker bleiben und erst informieren!

Benutzeravatar
Dunkelgrau
Beiträge: 433
Registriert: 18. Sep 2011, 00:00
Wohnort: 53°37′36.99″N 10°4′13.27″E

Re: SABATON

Beitrag von Dunkelgrau » 26. Aug 2016, 08:08

BavarianPrivateer hat geschrieben: [...] Also: Locker bleiben und erst informieren!
Richtig erkannt, und die Kommentare vollständig lesen. Denn es wurde ja auch meistens nicht die Auseinandersetzung mit der Thematik an sich kritisiert, sondern die äußerst unpassende Präsentation derselben.

Mord, Krieg, Vergewaltigungen und das Begraben der eigenen Kinder sind m. A. irgendwie keine Themen die man in Bierfeierlaune aufarbeiten kann und sollte. Und ob man nun auch noch durch den Verkauf von Plastik-Stahl-Helmen u. ä. Kommerz daraus schlagen muss sei mal dahin gestellt. Irgendwie finde ich diese Ansätze dann doch schon wieder kriegsverherrlichend und pietätlos. Respektvolle Aufarbeitung geht anders.

Skizzler
Beiträge: 81
Registriert: 7. Aug 2013, 13:58
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja

Re: SABATON

Beitrag von Skizzler » 26. Aug 2016, 08:16

Naja.

Grundsätzlich ist das richtig, aber wenn die leute "spaß" dran haben, beschäftigen sie sich mehr damit, als wenn alles nur so bock ernst ist, dann schaut man nach den texten, übersetzt etc und dann macht es vielleicht nachhaltiger klick.

Benutzeravatar
BavarianPrivateer
Beiträge: 276
Registriert: 25. Aug 2016, 12:46
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: Bard's Tavern

Re: SABATON

Beitrag von BavarianPrivateer » 26. Aug 2016, 10:14

Dunkelgrau hat geschrieben:
BavarianPrivateer hat geschrieben:Mord, Krieg, Vergewaltigungen und das Begraben der eigenen Kinder sind m. A. irgendwie keine Themen die man in Bierfeierlaune aufarbeiten kann und sollte. Und ob man nun auch noch durch den Verkauf von Plastik-Stahl-Helmen u. ä. Kommerz daraus schlagen muss sei mal dahin gestellt. Irgendwie finde ich diese Ansätze dann doch schon wieder kriegsverherrlichend und pietätlos. Respektvolle Aufarbeitung geht anders.
Das ist jetzt aber doch etwas Haarspalterei. Mit etwas bösen Willen könnte man Bands wie Cannibal Corpse vorwerfen dass sie das Morden und Töten von Unschuldigen verharmlosen und befürworten. Ich finde es ist nirgends festgesetzt dass man das Thema Krieg nicht so umsetzen darf wie Sabaton dies tun, das sollte vor allem in der Metalszene keine Rolle spielen. Sicherlich kann man die Musik an sich nicht mögen - es handelt sich ja letztenendes um Geschmackssache - wichtig sind letztenendes die Texte und die sind wie bereits erwähnt nicht zu beanstanden. Und das mit den Fanartikeln ist halt auch so eine Sache - sie einen findens gut und die anderen schlecht. Darauf aber gleich eine moralische Frage zu machen ist übertrieben.
Skizzler hat geschrieben:Naja.

Grundsätzlich ist das richtig, aber wenn die leute "spaß" dran haben, beschäftigen sie sich mehr damit, als wenn alles nur so bock ernst ist, dann schaut man nach den texten, übersetzt etc und dann macht es vielleicht nachhaltiger klick.
Genau das ist der Punkt!

Benutzeravatar
Dunkelgrau
Beiträge: 433
Registriert: 18. Sep 2011, 00:00
Wohnort: 53°37′36.99″N 10°4′13.27″E

Re: SABATON

Beitrag von Dunkelgrau » 26. Aug 2016, 11:53

Haarspalterei, weil ich die Art der Darbietung und das kommerzielle Ausschlachten kritisch hinterfrage? Übertrieben, weil ich dafür plädiere einen moralischen Anspruch über stumpfe Bespaßung zu stellen?

Sorry, wenn ich damit jemanden aus seiner bequemen Wohlfühlzone reiße. Aber ich finde genau das sollte GERADE in der Metal-Szene eine Rolle spielen!

Benutzeravatar
BavarianPrivateer
Beiträge: 276
Registriert: 25. Aug 2016, 12:46
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: Bard's Tavern

Re: SABATON

Beitrag von BavarianPrivateer » 26. Aug 2016, 12:42

Dunkelgrau hat geschrieben:Haarspalterei, weil ich die Art der Darbietung und das kommerzielle Ausschlachten kritisch hinterfrage? Übertrieben, weil ich dafür plädiere einen moralischen Anspruch über stumpfe Bespaßung zu stellen?

Sorry, wenn ich damit jemanden aus seiner bequemen Wohlfühlzone reiße. Aber ich finde genau das sollte GERADE in der Metal-Szene eine Rolle spielen!
Sicher, aber man muss doch nicht immer gleich den moralischen Zeigefinger heben nur weil man persönlich etwas blöd findet. Lasse den anderen doch ihren Spaß, denn solange es harmlos ist finde ich diese moralisierende Miesmacherei ehrlichgesagt daneben. Ist ja gut dass dir Sabaton nicht gefällt, nur verderbe bitte anderen nicht den Spaß. Als Lemmy früher mit seinen Wehrmachts- und Nazidevotionalien herumgepost hat hat sich ja auch keiner darüber mokiert - auch zu Recht da man Lemmy und dessen Einstellung kannte. Also immer locker bleiben.

Benutzeravatar
Dunkelgrau
Beiträge: 433
Registriert: 18. Sep 2011, 00:00
Wohnort: 53°37′36.99″N 10°4′13.27″E

Re: SABATON

Beitrag von Dunkelgrau » 26. Aug 2016, 16:19

BavarianPrivateer hat geschrieben: Sicher, aber man muss doch nicht immer gleich den moralischen Zeigefinger heben nur weil man persönlich etwas blöd findet. Lasse den anderen doch ihren Spaß, denn solange es harmlos ist finde ich diese moralisierende Miesmacherei ehrlichgesagt daneben. Ist ja gut dass dir Sabaton nicht gefällt, nur verderbe bitte anderen nicht den Spaß. Als Lemmy früher mit seinen Wehrmachts- und Nazidevotionalien herumgepost hat hat sich ja auch keiner darüber mokiert - auch zu Recht da man Lemmy und dessen Einstellung kannte. [...]
Da du eine so spaßbetonte Person bist, gehe ich einfach mal davon aus, dass du nicht ernst meinst was du da schreibst.

Benutzeravatar
BavarianPrivateer
Beiträge: 276
Registriert: 25. Aug 2016, 12:46
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
Wohnort: Bard's Tavern

Re: SABATON

Beitrag von BavarianPrivateer » 26. Aug 2016, 17:16

Nein, ich meine das durchaus so wie ich geschrieben habe. Aber wie man sieht gehörst du einfach zu der reinen Mießmacherfraktion, zudem gehst du ja nichtmal inhaltlich auf das Geschriebene ein. Insofern ist es verlorene Zeit mit dir darüber zu diskutieren. Zieh du nur deine mießepetrige Schnute, den Spaß an Sabaton kannst auch du uns nicht verderben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste