GOITZSCHE FRONT

Diskutiert hier über die Bands 2016! Talk about the Bands 2016!

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Alphawolf
Beiträge: 2199
Registriert: 23. Aug 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Augsburg

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Alphawolf » 31. Mär 2016, 17:35

CrimsonFalls hat geschrieben: Deswegen hingehen und offen boykottieren um zu zeigen, dass wir so etwas auf dem SUMMER BREEZE nicht wollen und auch nicht tolerieren. Für eine Nazi freie Szene.
Wie genau stellst du dir das vor?

Benutzeravatar
CrimsonFalls
Beiträge: 101
Registriert: 24. Jun 2009, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Päf

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von CrimsonFalls » 31. Mär 2016, 19:16

Alphawolf hat geschrieben:
CrimsonFalls hat geschrieben: Deswegen hingehen und offen boykottieren um zu zeigen, dass wir so etwas auf dem SUMMER BREEZE nicht wollen und auch nicht tolerieren. Für eine Nazi freie Szene.
Wie genau stellst du dir das vor?

banner, flaggen, sticker machen. sich damit auf die schultern nehmen lassen, damit es von der bühne und ausm publikum zusehen ist. Sticker/Flyer etc. im Publikum nach obenschmeißen usw. statement setzen. standpunkt klar machen. für aufsehen sorgen (natürlich ohne dabei den festivalablauf zu stören). Wer will dem fällt schon was ein ;)

Benutzeravatar
Atropin
Beiträge: 4946
Registriert: 10. Sep 2007, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
Wohnort: Hansa City

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Atropin » 31. Mär 2016, 19:45

Burger hat geschrieben:
Necronom hat geschrieben:
H4U hat geschrieben:Oh man Leute, es gibt einfach Bands, die gewisse Menschen anziehen, die man nicht auf nem Metalfestival haben möchte. Muss doch net sein sowas...
Diese Diskussion wurde schon mehrfach geführt und führt zu nix!
Kann sein. Trotzdem ist der Hinweis aus meiner Sicht wichtig.

Das Problem bei diesen Bands sind nicht die Texte. Da kannst du kaum einer Band was nachweisen. Das Problem sind in der Tat ein Anteil der Fans, die zu solchen Konzerten kommt. Da hat sich so mancher Veranstalter gewundert (oder auch nicht), warum bei diesen Bands auf einmal braunes Pack auftaucht. Nicht falsch verstehen, der größte Anteil der Deutschrockbands versucht deutlich dagegen Stellung zu beziehen.

Aber, lieber H4U, keine Angst auf dem SUMMER BREEZE. Dazu sind diese Bands doch zu unbedeutend, als das sich das Klientel, dass du fürchtest, hier verirrt.
Ich verstehe immer noch nicht das Problem mit "solchen" Bands? Was heißt das eigentlich?
Natürlich habe ich auch keine Lust auf "braunes Pack" aber ich glaube nicht das wir das auf dem Breeze verhindern können.Das heißt natürlich nicht das wir das akzeptieren müssen.Und wie ich gehört habe gibt es auch Bands aus anderen Generes die ihre gewissen "braunen Fans" haben.
Habe mich 2007 erstmals beim Breeze bei Vollbeat mit so Spacken angelegt die bei deren Auftritt einen Hitler Gruß von sich gaben. Keine Ahnung warum die überhaupt da waren.Nur mal so als kleine Anekdote!

Rock On!

Benutzeravatar
Alphawolf
Beiträge: 2199
Registriert: 23. Aug 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Augsburg

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Alphawolf » 31. Mär 2016, 22:53

CrimsonFalls hat geschrieben:
Alphawolf hat geschrieben:
CrimsonFalls hat geschrieben: Deswegen hingehen und offen boykottieren um zu zeigen, dass wir so etwas auf dem SUMMER BREEZE nicht wollen und auch nicht tolerieren. Für eine Nazi freie Szene.
Wie genau stellst du dir das vor?

banner, flaggen, sticker machen. sich damit auf die schultern nehmen lassen, damit es von der bühne und ausm publikum zusehen ist. Sticker/Flyer etc. im Publikum nach obenschmeißen usw. statement setzen. standpunkt klar machen. für aufsehen sorgen (natürlich ohne dabei den festivalablauf zu stören). Wer will dem fällt schon was ein ;)
Und dann? Hast du es ein paar Braunen mal so richtig gezeigt? Und hast tatkräfitg dabei mitgeholfen, eine Band in die rechte Ecke zu stellen, die sich afaik nie irgendwas in die Richtung hat zu Schulden kommen lassen. Soll durchaus Leute geben, die Deutschrock machen/hören, ohne permanent den Hitlergruß zu zeigen...

Benutzeravatar
CrimsonFalls
Beiträge: 101
Registriert: 24. Jun 2009, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Päf

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von CrimsonFalls » 31. Mär 2016, 23:33

Wie genau stellst du dir das vor?[/quote]


banner, flaggen, sticker machen. sich damit auf die schultern nehmen lassen, damit es von der bühne und ausm publikum zusehen ist. Sticker/Flyer etc. im Publikum nach obenschmeißen usw. statement setzen. standpunkt klar machen. für aufsehen sorgen (natürlich ohne dabei den festivalablauf zu stören). Wer will dem fällt schon was ein ;)[/quote]

Und dann? Hast du es ein paar Braunen mal so richtig gezeigt? Und hast tatkräfitg dabei mitgeholfen, eine Band in die rechte Ecke zu stellen, die sich afaik nie irgendwas in die Richtung hat zu Schulden kommen lassen. Soll durchaus Leute geben, die Deutschrock machen/hören, ohne permanent den Hitlergruß zu zeigen...[/quote]

"Es ein paar Braunen zeigen" sieht bei mir nochmal anders aus, aber das is ne andere Gschichte.
Es geht einfach darum sich offen gegen Rechts zu positionieren und zu zeigen, dass sowas nicht geduldet wird. ja da hast du recht, aber hab ich irgendwas gegen diese leute gesagt? wer Deutschrock hören will der solls machen, aber wer dabei offen seine rechte Gesinnung zeigt und von Schwachsinn wie Patriotismus oder Nationalstolz faselt der is fehl am platz. Leider sind halt Bands die diesen neuen Deutschrock machen und sich offen gegen rechts aussprechen eher die Ausnahme die die Regel bestätig und ein Großteil der Fans aus dem rechten Lager. Ist so!!
Das Problem is halt einfach, dass Deutschrock, egal ob mal rechts aufgefallen oder nicht, von den Rechten dazu verwendet wird ihre "Ideale" der bürgerlichen Mitte nahezubringen (die momentan leider sehr stark nach rechts abdriftet). Deutschrock ist dabei eben gut für die Identifikation, die Gruppendynamik und dann wird halt (auch wenn die Band nicht rechts ist) zwischen den liedern mal ne Rechtradikale Parole gegröllt oder der Hitlergruß ausgepackt.
Mir platzt halt einfach nur der Kragen wenn ich dann wegen so Musik (die jetz grad nich die ausgefeilteste ist) Leute ertragen muss die auf so nem Festival nichts verloren haben.

Ich hoff mein Standpunkt ist klar. ich verurteil dich nich weil du dir die anschaust und ich verurteil die Leute die Deutschrock machen und sich offen gegen Rechts aussprechen auch nicht. aber ich verurteil die Leute, die nur wegen solchen bands, weil sie ja deutsche Musik machen auf festivals gehen, auf denen sie nichts verloren haben.

Benutzeravatar
Burger
Beiträge: 503
Registriert: 17. Aug 2015, 14:18
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Burger » 31. Mär 2016, 23:53

CrimsonFalls hat geschrieben:Ich hoff mein Standpunkt ist klar. ich verurteil dich nich weil du dir die anschaust und ich verurteil die Leute die Deutschrock machen und sich offen gegen Rechts aussprechen auch nicht. aber ich verurteil die Leute, die nur wegen solchen bands, weil sie ja deutsche Musik machen auf festivals gehen, auf denen sie nichts verloren haben.
Klarer Standpunkt. Einverstanden. 100% d´accord.
Aber sorry, dass ich mich wiederhole: Solche Bands wie Goitsche Front, Toxpack, Kneipenterroristen oder Kärbholz werden am frühen Nachmittag (unter glühender Hitze bei 30 Grad) auf der Running Order erscheinen (hoffentlich). Wer kauft sich für 100 Euronen eine Festivalkarte um diese Bands zu sehen? Das hier sind nicht Freiwild oder die Onkelz, dann wirds kritisch...

Benutzeravatar
H_C_L
Beiträge: 3512
Registriert: 28. Apr 2006, 00:00
Wohnort: 150 km Südsüdwestlich vom Breeze

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von H_C_L » 1. Apr 2016, 08:58

CrimsonFalls hat geschrieben:[...]Ein enormer Anteil der Fans dieser Bands sind nunmal rechtsaußen angesiedelt, auch wenn sie sich selbst patriotisch oder nationalstolz schimpfen. Solchen Leuten darf keine Plattform gegeben werden.
Deswegen hingehen und offen boykottieren um zu zeigen, dass wir so etwas auf dem SUMMER BREEZE nicht wollen und auch nicht tolerieren. Für eine Nazi freie Szene.[...]
Also sind Leute die nicht "links" oder die "Mitte" sind, was auch immer das sein soll, per se Nazis?
CrimsonFalls hat geschrieben: [...]von den Rechten dazu verwendet wird ihre "Ideale" der bürgerlichen Mitte nahezubringen (die momentan leider sehr stark nach rechts abdriftet).
Ich höre zwar keinen Deutschrock aber ich merke auch sonst nichts davon, dass mir irgendwelche Rechten irgendwelche Ideale nahebringen wollen. Im Gegenteil, ich habe eher das Gefühl, dass es ein großes Interesse gibt mich / die Leute per Staatsfunk massiv nach links zu drängen.
Das würde auch erklären warum man immer wieder hört, das Bürgertum sei nach rechts abgedriftet, was ich für ausgemachten Blödsinn halte. Eher sind die, welche das Behaupten drastisch nach links abgedriftet und machen den Leuten ein X für ein U vor. :fadein:

Benutzeravatar
Burger
Beiträge: 503
Registriert: 17. Aug 2015, 14:18
SUMMER BREEZE 2016: ja
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Burger » 1. Apr 2016, 10:41

H_C_L hat geschrieben:Im Gegenteil, ich habe eher das Gefühl, dass es ein großes Interesse gibt mich / die Leute per Staatsfunk massiv nach links zu drängen.
Aprilscherz?

Benutzeravatar
H_C_L
Beiträge: 3512
Registriert: 28. Apr 2006, 00:00
Wohnort: 150 km Südsüdwestlich vom Breeze

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von H_C_L » 1. Apr 2016, 10:53

Burger hat geschrieben:
H_C_L hat geschrieben:Im Gegenteil, ich habe eher das Gefühl, dass es ein großes Interesse gibt mich / die Leute per Staatsfunk massiv nach links zu drängen.
Aprilscherz?
Mitnichten!

Benutzeravatar
Headsplatter
Beiträge: 766
Registriert: 12. Dez 2011, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Bamberg

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Headsplatter » 2. Apr 2016, 14:59

H_C_L hat geschrieben:
CrimsonFalls hat geschrieben:[...]Ein enormer Anteil der Fans dieser Bands sind nunmal rechtsaußen angesiedelt, auch wenn sie sich selbst patriotisch oder nationalstolz schimpfen. Solchen Leuten darf keine Plattform gegeben werden.
Deswegen hingehen und offen boykottieren um zu zeigen, dass wir so etwas auf dem SUMMER BREEZE nicht wollen und auch nicht tolerieren. Für eine Nazi freie Szene.[...]
Also sind Leute die nicht "links" oder die "Mitte" sind, was auch immer das sein soll, per se Nazis?
CrimsonFalls hat geschrieben: [...]von den Rechten dazu verwendet wird ihre "Ideale" der bürgerlichen Mitte nahezubringen (die momentan leider sehr stark nach rechts abdriftet).
Ich höre zwar keinen Deutschrock aber ich merke auch sonst nichts davon, dass mir irgendwelche Rechten irgendwelche Ideale nahebringen wollen. Im Gegenteil, ich habe eher das Gefühl, dass es ein großes Interesse gibt mich / die Leute per Staatsfunk massiv nach links zu drängen.
Das würde auch erklären warum man immer wieder hört, das Bürgertum sei nach rechts abgedriftet, was ich für ausgemachten Blödsinn halte. Eher sind die, welche das Behaupten drastisch nach links abgedriftet und machen den Leuten ein X für ein U vor. :fadein:
100 prozentige Zustimmung!

Solche Bands brauchts nicht, aber die sind nunmal da und gehören ein Stück weit (leider) auch dazu.
Und manche Leute scheinen sich hier echt für was besseres zu halten, tätigen aber selber undifferenzierte und hetzerische Aussagen.
Und wie Burger sagt: Das sind kleinere Bands und man sollte auch mal die Kirche im Dorf lassen und nicht aus allem und jedem ein politikum machen.

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1536
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Anvar666 » 3. Apr 2016, 17:46

Headsplatter hat geschrieben:
Solche Bands brauchts nicht, aber die sind nunmal da und gehören ein Stück weit (leider) auch dazu.
Warum? Ich kann absolut keine Gemeinsamkeiten zwischen Deutschrock und Metal erkennen.

Benutzeravatar
Headsplatter
Beiträge: 766
Registriert: 12. Dez 2011, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Bamberg

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Headsplatter » 3. Apr 2016, 18:27

Anvar666 hat geschrieben:
Headsplatter hat geschrieben:
Solche Bands brauchts nicht, aber die sind nunmal da und gehören ein Stück weit (leider) auch dazu.
Warum? Ich kann absolut keine Gemeinsamkeiten zwischen Deutschrock und Metal erkennen.
Und welche gemeinsamkeiten gibt es zwischen Metal und Hardcore? Oder Metal und Mittelalter Rock? Oder Metal und Hard Rock? Oder Folk Rock?

Beim Summer Breeze treten eben nich nur "Metal"-Bands auf, sondern bedient alle möglichen Subgenres die sich entfernt an Metal/Rock anlehnen. Und wir sprechen da von mehr als 75 Stück. Es gibt eben nicht "den" Metal.

Benutzeravatar
Tris
Beiträge: 601
Registriert: 22. Mär 2012, 00:00

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Tris » 5. Apr 2016, 01:51

Es ist mir sowieso ein Rätsel wie man auf die Idee kommt solche Bands spielen zu lassen. Die Veranstalter sind doch schon lang genug dabei um zu wissen dass es Faschos anlockt wenn die Musik sich zumindest 'Deutschrock' schimpft.
Und dann noch 'Goitzsche Front'.. ist doch ein Wink mit dem Zaunpfahl..
Absolut kein Verständnis für sowas.

Benutzeravatar
Anvar666
Beiträge: 1536
Registriert: 30. Jun 2013, 10:22
SUMMER BREEZE 2017: ja
SUMMER BREEZE 2018: ja
SUMMER BREEZE 2019: ja
Wohnort: im Osten

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Anvar666 » 5. Apr 2016, 07:52

Headsplatter hat geschrieben:
Anvar666 hat geschrieben:
Headsplatter hat geschrieben:
Solche Bands brauchts nicht, aber die sind nunmal da und gehören ein Stück weit (leider) auch dazu.
Warum? Ich kann absolut keine Gemeinsamkeiten zwischen Deutschrock und Metal erkennen.
Und welche gemeinsamkeiten gibt es zwischen Metal und Hardcore? Oder Metal und Mittelalter Rock? Oder Metal und Hard Rock? Oder Folk Rock?

Beim SUMMER BREEZE treten eben nich nur "Metal"-Bands auf, sondern bedient alle möglichen Subgenres die sich entfernt an Metal/Rock anlehnen. Und wir sprechen da von mehr als 75 Stück. Es gibt eben nicht "den" Metal.
Natürlich gibt es DEN Metal nicht. Aber es gibt die Musik, die Metaller am liebsten/häufigsten hören. Und dazu gehören neben dem Metal und seinen Unterspielarten eben oft auch benachbarte Genres wie Gothic/Folk/Mittelalterrock (Hard Rock ist ein Metalsubgenere) oder auch Hardcore. Nur bin ich der festen Überzeugung, daß beim Gros der Metalheads Deutschrock nicht dazu gehört.

Benutzeravatar
Tris
Beiträge: 601
Registriert: 22. Mär 2012, 00:00

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Tris » 5. Apr 2016, 17:11

Unterscheiden muss man halt zwischen Musik-Nazis und Musiknazis ;D

Benutzeravatar
HerrLampe
Beiträge: 664
Registriert: 5. Jun 2010, 00:00

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von HerrLampe » 7. Apr 2016, 10:38

Meine Fresse, lasst mal die Kirche im Dorf, Mädels. Das Breeze ist so beeindruckend Faschofrei wie kaum ein anderes Gitarrenmusikfestival dieser Größenordnung in Deutschland. Fahr mal auf größere Veranstaltungen im Pott oder direkt in den Osten, da hätteste schon viel eher was zu meckern. Das Breeze bietet, ganz im Gegenteil, sogar eher Bands, die relativ offen recht weit links außen auftreten eine Plattform. Liebe selbsterklärte Antifaschisten: Wenn ihr beabsichtigt, irgendwann in diesem Leben mal noch von jemandem ernstgenommen zu werden, der nicht sowieso den selben exotischen Standpunkt vertritt wie ihr: Hört auf, gegen Bands zu keilen, die eine bestimmte Art Musik spielen, ohne dabei eine politische Botschaft zu transportieren, oder, noch schlimmer, mal aus versehen, mit dem "falschen" Leuten das ein oder andere Bier getrunken haben und das dann anschließend nicht für ganz schrecklich erklären sondern sagen "ja mein Gott, war halt son Typ". Zuletzt wundervolles Beispiel das abgesagte Konzert von Behemoth, Secrets of the Moon und Mgla in Wiesbaden. Oder mein ganz persönliches Highlight: Nocte Obducta 2004 in Lüdenscheid. Kümmert euch um die richtigen Arschlöcher da draußen!

Benutzeravatar
Alphawolf
Beiträge: 2199
Registriert: 23. Aug 2010, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Augsburg

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Alphawolf » 7. Apr 2016, 12:58

HerrLampe hat geschrieben:Meine Fresse, lasst mal die Kirche im Dorf, Mädels. Das Breeze ist so beeindruckend Faschofrei wie kaum ein anderes Gitarrenmusikfestival dieser Größenordnung in Deutschland. Fahr mal auf größere Veranstaltungen im Pott oder direkt in den Osten, da hätteste schon viel eher was zu meckern. Das Breeze bietet, ganz im Gegenteil, sogar eher Bands, die relativ offen recht weit links außen auftreten eine Plattform. Liebe selbsterklärte Antifaschisten: Wenn ihr beabsichtigt, irgendwann in diesem Leben mal noch von jemandem ernstgenommen zu werden, der nicht sowieso den selben exotischen Standpunkt vertritt wie ihr: Hört auf, gegen Bands zu keilen, die eine bestimmte Art Musik spielen, ohne dabei eine politische Botschaft zu transportieren, oder, noch schlimmer, mal aus versehen, mit dem "falschen" Leuten das ein oder andere Bier getrunken haben und das dann anschließend nicht für ganz schrecklich erklären sondern sagen "ja mein Gott, war halt son Typ". Zuletzt wundervolles Beispiel das abgesagte Konzert von Behemoth, Secrets of the Moon und Mgla in Wiesbaden. Oder mein ganz persönliches Highlight: Nocte Obducta 2004 in Lüdenscheid. Kümmert euch um die richtigen Arschlöcher da draußen!
*slow clap*

Benutzeravatar
Headsplatter
Beiträge: 766
Registriert: 12. Dez 2011, 00:00
SUMMER BREEZE 2016: ja
Wohnort: Bamberg

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von Headsplatter » 7. Apr 2016, 14:54

HerrLampe hat geschrieben:Meine Fresse, lasst mal die Kirche im Dorf, Mädels. Das Breeze ist so beeindruckend Faschofrei wie kaum ein anderes Gitarrenmusikfestival dieser Größenordnung in Deutschland. Fahr mal auf größere Veranstaltungen im Pott oder direkt in den Osten, da hätteste schon viel eher was zu meckern. Das Breeze bietet, ganz im Gegenteil, sogar eher Bands, die relativ offen recht weit links außen auftreten eine Plattform. Liebe selbsterklärte Antifaschisten: Wenn ihr beabsichtigt, irgendwann in diesem Leben mal noch von jemandem ernstgenommen zu werden, der nicht sowieso den selben exotischen Standpunkt vertritt wie ihr: Hört auf, gegen Bands zu keilen, die eine bestimmte Art Musik spielen, ohne dabei eine politische Botschaft zu transportieren, oder, noch schlimmer, mal aus versehen, mit dem "falschen" Leuten das ein oder andere Bier getrunken haben und das dann anschließend nicht für ganz schrecklich erklären sondern sagen "ja mein Gott, war halt son Typ". Zuletzt wundervolles Beispiel das abgesagte Konzert von Behemoth, Secrets of the Moon und Mgla in Wiesbaden. Oder mein ganz persönliches Highlight: Nocte Obducta 2004 in Lüdenscheid. Kümmert euch um die richtigen Arschlöcher da draußen!
Absolut richtig!
Und dieses unprofessionelle Verhalten des Schlachthofs ist einfach lächerlich, werde mich in Zukunft davon fernhalten.

Benutzeravatar
TanteDoll
Beiträge: 412
Registriert: 21. Jun 2008, 00:00
Wohnort: sehr weit oben

Re: GOITZSCHE FRONT

Beitrag von TanteDoll » 8. Apr 2016, 23:15

danke herr lampe !!!

das musste mal gesagt werden.

mach einer dieser selbsternanneten weltrettenden antifaschisten legt eine dermassen dogmatisch-verbissene haltung an den tag, dass man sich wirklich manchmal fragt, ob diese menscchen nicht manchmal die " besseren " faschisten sind. ein bisschen locker bleiben täte ielen gut.

aber das ist ja ein altbekanntes thema

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast