Seite 1 von 2

KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 15:59
von lahnsteiner
Heute präsentieren wir euch eine Gossenband, die seit sechs Jahren mit ihrem Gossen-Folk für Furore sorgt: KNASTERBART!
Die Kollegen um Hotze Knasterbart (Malte von Versengold) und Fummelfips Knasterbart (Simon von Mr. Hurley) wissen was ihre Fans erwarten: Party, Party, Party - und on top noch mehr Party. Mit ihren alkoholgeschwängerten Weisen räumen sie regelmäßig auf sämtlichen Mittelalterfesten der Republik ab, es war also höchste Zeit, dass KNASTERBART auch in Dinkelsbühl die Fans zum Tanzen bringen. Feiert also feste, mit KNASTERBART und ihrem Party-Sammelsurium, das sie für Euch vorbereiten werden!

---------------

Today we present you a street band which has been causing a stir for six years with their street folk: KNASTERBART!
The band led by Hotze Knasterbart (Malte from Versengold) and Fummelfips Knasterbart (Simon from Mr. Hurley) know what their fans want: party, party, party – and even more party on top. With their alcohol-infused songs they regularly triumph at all of Germany's medieval festivals, so it is about time KNASTERBART get all their fans in Dinkelsbühl to get up and dance too. So party hard with KNASTERBART's party mishmash that they have prepared especially for you!

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 16:06
von WarmaschineAtWar
Erste Karneval-Band.
Natürlich ein richtiger Zonk. Was für ein Müll.

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 16:28
von Anvar666
Mr. Hurley unter anderem Namen. Aber der gleiche Klamauk. Nunmehr das vierte Jahr in Folge. :evil:

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 17:04
von D-Dynamite
Bitte was.

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 17:06
von Lord Seriousface
Es ist nicht Mr. Hurley :lol: ich schmeiß mich weg :mrgreen: mal schauen, Alestorm war ja auch ganz unterhaltsam :)

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 17:13
von mshannes
Eher nicht...

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 18:11
von Anvar666
Lord Seriousface hat geschrieben:
28. Okt 2018, 17:06
Es ist nicht Mr. Hurley :lol: ich schmeiß mich weg :mrgreen: mal schauen, Alestorm war ja auch ganz unterhaltsam :)
Natürlich ist es Mr. Hurley! hab mir das Video https://youtu.be/HA5z7MaQAKk?t=38 angesehen und dachte, häää, die Stimme kennste doch?!? Kurz recherchiert: aha, der gleiche Sänger wie bei Mr. Hurley. Und auch sonst sind die Texte, der Stil und die Mucke nicht so weit von einander entfernt. Fazit: Die Aussage - Mr. Hurley spielen nächstes Jahr nicht am Breeze = Fake News!!! :P :P :P :P

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 19:20
von christus922
Immerhin kenn ich jemanden, dem das freut.

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 19:29
von Drogja
Mr. Hurley 2.0. Nicht das ich was gegen die Musik habe aber das ganze als noch nie dagewesen zu verkaufen ist doch schon fast grenzwertig. ;)

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 20:55
von Lord Seriousface
Anvar666 hat geschrieben:
28. Okt 2018, 18:11
Lord Seriousface hat geschrieben:
28. Okt 2018, 17:06
Es ist nicht Mr. Hurley :lol: ich schmeiß mich weg :mrgreen: mal schauen, Alestorm war ja auch ganz unterhaltsam :)

Natürlich ist es Mr. Hurley! hab mir das Video https://youtu.be/HA5z7MaQAKk?t=38 angesehen und dachte, häää, die Stimme kennste doch?!? Kurz recherchiert: aha, der gleiche Sänger wie bei Mr. Hurley. Und auch sonst sind die Texte, der Stil und die Mucke nicht so weit von einander entfernt. Fazit: Die Aussage - Mr. Hurley spielen nächstes Jahr nicht am Breeze = Fake News!!! :P :P :P :P

Is klar - ich hab nur vergessen, "IRONIEMODUS AN" und "IRONIEMODUS AUS " dazuzuschreiben, als ich sagte, es wäre nicht Mr. Hurley ;-)

Re: KNASTERBART

Verfasst: 28. Okt 2018, 23:10
von baitalaoulouz
Spielt doch keine Rolle.

Re: KNASTERBART

Verfasst: 29. Okt 2018, 07:40
von Anvar666
baitalaoulouz hat geschrieben:
28. Okt 2018, 23:10
Spielt doch keine Rolle.
Wobei? Und was? 8) :wink:

Re: KNASTERBART

Verfasst: 29. Okt 2018, 13:20
von Cpt.Crunch
Schrecklich, einfach nur schrecklich.
Den Griff ins Klo kann ich bislang mehr als verschmerzen :D

Re: KNASTERBART

Verfasst: 29. Okt 2018, 13:51
von Burger
"Mein Lieblingsfach ist pöbeln und zechenprellerei
und gossenpoesie am pinken tresen
und in liebeskunde, ich sag das mal so frei, da wär ich gern befriedigend gewesen!" (aus Gossenabitur)
oder
"Ich bin der Schutzgeldblecher mit Verfolgungswahn
Ich bin der Kupferstecher mit dem gold'nen Zahn
Ich bin der zweite Heiland, damit Du Bescheid weißt
Gezeugt höchstpersönlich vom heiligen Kleingeist" (aus Gossenhauer)

Man glaubt es nicht, wenn man es nicht selbst gehört hat. Und diese Schminke und Kostüme!

Das hier ist nicht lustig, noch nicht mal unfreiwillig.

Re: KNASTERBART

Verfasst: 29. Okt 2018, 22:38
von baitalaoulouz
Anvar666 hat geschrieben:
29. Okt 2018, 07:40
baitalaoulouz hat geschrieben:
28. Okt 2018, 23:10
Spielt doch keine Rolle.
Wobei? Und was? 8) :wink:
Damit wollte ich nur sagen, dass es scheissegal ist, ob die spielen oder nicht. Es geht ja doch nicht ohne diese Flachmaten und wer sich freiwillig veralbern lassen will, nun denn...

Re: KNASTERBART

Verfasst: 3. Dez 2018, 11:40
von BeRaWa
Zonk

Re: KNASTERBART

Verfasst: 11. Dez 2018, 19:10
von Cheesekilla
Bitte um 3 Uhr Nachts auf der Assi Bühne . Ich meine im Ficken Stand

Re: KNASTERBART

Verfasst: 12. Dez 2018, 01:23
von yourmomskidney
Ich stelle hiermit die gewagte These auf, dass bestimmt 60% der Leute, die sich hier über fehlendes Niveau echauffieren, letztes Jahr bei Cannibal Corpse mit solch intellektuellen Glanzleistungen wie I cum blood oder Fucked with a knife keinerlei Bedenken hatten. Da schrauben wir uns alle mal nen Schnaps in die Figur und lernen für das Heuchlerabitur.

Re: KNASTERBART

Verfasst: 12. Dez 2018, 06:55
von Anvar666
Cheesekilla hat geschrieben:
11. Dez 2018, 19:10
Bitte um 3 Uhr Nachts auf der Assi Bühne . Ich meine im Ficken Stand
You made my day! :mrgreen:

Re: KNASTERBART

Verfasst: 12. Dez 2018, 08:36
von Lord Seriousface
Anvar666 hat geschrieben:
12. Dez 2018, 06:55
Cheesekilla hat geschrieben:
11. Dez 2018, 19:10
Bitte um 3 Uhr Nachts auf der Assi Bühne . Ich meine im Ficken Stand


You made my day! :mrgreen:


...während ich hoffentlich noch wach bin für Gorgoroth oder Watain...

Re: KNASTERBART

Verfasst: 15. Dez 2018, 12:38
von Cheesekilla
yourmomskidney hat geschrieben:
12. Dez 2018, 01:23
Ich stelle hiermit die gewagte These auf, dass bestimmt 60% der Leute, die sich hier über fehlendes Niveau echauffieren, letztes Jahr bei Cannibal Corpse mit solch intellektuellen Glanzleistungen wie I cum blood oder Fucked with a knife keinerlei Bedenken hatten. Da schrauben wir uns alle mal nen Schnaps in die Figur und lernen für das Heuchlerabitur.
Mr Hurley sind gefühlt momentan auf jeden Festival anwesend und gelinde gesagt Ballermann. Cannibal Corpse hat jetzt vielleicht nicht die intellektuell anspruchsvolleren Texte aber ist definitiv kein Ballermann.

Re: KNASTERBART

Verfasst: 15. Dez 2018, 13:17
von H_C_L
yourmomskidney hat geschrieben:
12. Dez 2018, 01:23
Ich stelle hiermit die gewagte These auf, dass bestimmt 60% der Leute, die sich hier über fehlendes Niveau echauffieren, letztes Jahr bei Cannibal Corpse mit solch intellektuellen Glanzleistungen wie I cum blood oder Fucked with a knife keinerlei Bedenken hatten. Da schrauben wir uns alle mal nen Schnaps in die Figur und lernen für das Heuchlerabitur.
Nun, bzgl. der Texte hast du natürlich recht. Deshalb sagte ich anderswo hier im Forum schon mal, dass es wohl besser ist, dass viele Texte englisch sind. Einerseits, weil sie so aus Desinteresse, mangels Sprachkentnisse oder zu verzerrter Stimme eh nicht verstanden werden und andererseits, weil ich bezweifle, dass man sowas auf deutsch in Deutschland bringen könnte.
Wie sang Tocotronic in den 90ern mal? - Zwar in anderem Zusammenhang aber auch hier passend: "Über Sex kann man nur auf englisch singen, allzuleicht kanns im Deutschen peinlich klingen." :mrgreen:

Den Unterschied der da jedoch besteht, den hat Forist "Cheesekilla" über mir schon angesprochen. Und der heißt: "Ballermann". Cannibal Corpse ist halt seit Jahrzehnten eine Institution in der (Death)Metal Szene. Auch wenn die Texte im Grunde genau so albern sind wenn man drüber nachdenkt, ist es halt trotzdem Teil des Images was diese Szene geprägt hat.

Im Gegensatz dazu ist sind diese Ballermann-Bands (und das dadurch mitkommende Publikum) die seit geraumer Zeit in Mode gekommen sind eben eher etwas, was meiner Meinung nach mit die Stimmung die Metalfestivals früher mal hatten eher in Richtung von - eben Ballermann tendieren lässt. Hängt sicher auch mit der Größe und dem Bekanntheitsgrad des Festivals an sich zusammen.

Kann man auch gut finden oder nicht die Entwicklung. Aber so stellt sich mir die Sachlage dar.

Re: KNASTERBART

Verfasst: 15. Dez 2018, 13:41
von Anvar666
H_C_L hat geschrieben:
15. Dez 2018, 13:17
yourmomskidney hat geschrieben:
12. Dez 2018, 01:23
Ich stelle hiermit die gewagte These auf, dass bestimmt 60% der Leute, die sich hier über fehlendes Niveau echauffieren, letztes Jahr bei Cannibal Corpse mit solch intellektuellen Glanzleistungen wie I cum blood oder Fucked with a knife keinerlei Bedenken hatten. Da schrauben wir uns alle mal nen Schnaps in die Figur und lernen für das Heuchlerabitur.
Nun, bzgl. der Texte hast du natürlich recht. Deshalb sagte ich anderswo hier im Forum schon mal, dass es wohl besser ist, dass viele Texte englisch sind. Einerseits, weil sie so aus Desinteresse, mangels Sprachkentnisse oder zu verzerrter Stimme eh nicht verstanden werden und andererseits, weil ich bezweifle, dass man sowas auf deutsch in Deutschland bringen könnte.
Wie sang Tocotronic in den 90ern mal? - Zwar in anderem Zusammenhang aber auch hier passend: "Über Sex kann man nur auf englisch singen, allzuleicht kanns im Deutschen peinlich klingen." :mrgreen:

Den Unterschied der da jedoch besteht, den hat Forist "Cheesekilla" über mir schon angesprochen. Und der heißt: "Ballermann". Cannibal Corpse ist halt seit Jahrzehnten eine Institution in der (Death)Metal Szene. Auch wenn die Texte im Grunde genau so albern sind wenn man drüber nachdenkt, ist es halt trotzdem Teil des Images was diese Szene geprägt hat.

Im Gegensatz dazu ist sind diese Ballermann-Bands (und das dadurch mitkommende Publikum) die seit geraumer Zeit in Mode gekommen sind eben eher etwas, was meiner Meinung nach mit die Stimmung die Metalfestivals früher mal hatten eher in Richtung von - eben Ballermann tendieren lässt. Hängt sicher auch mit der Größe und dem Bekanntheitsgrad des Festivals an sich zusammen.

Kann man auch gut finden oder nicht die Entwicklung. Aber so stellt sich mir die Sachlage dar.
Wobei ich finde, daß sich gerade das Breeze trotz alljährlichem Ballermann und Besucherzahlen jenseits der 30.000 seine metalfamiliäre Atmosphäre bis heute bewahrt hat. Egal, vor welcher Bühne ich gerade stehe, oder wo sonst ich mich im Infield gerade aufhalte, ich fühle mich immer wie auf meiner Couch daheim. Und daran werden auch MrHurleyknasterbartversengoldsaltatiomortisharpyiefickenstage nichts ändern (können). :)

Re: KNASTERBART

Verfasst: 15. Dez 2018, 19:46
von H_C_L
Anvar666 hat geschrieben:
15. Dez 2018, 13:41
Wobei ich finde, daß sich gerade das Breeze trotz alljährlichem Ballermann und Besucherzahlen jenseits der 30.000 seine metalfamiliäre Atmosphäre bis heute bewahrt hat. Egal, vor welcher Bühne ich gerade stehe, oder wo sonst ich mich im Infield gerade aufhalte, ich fühle mich immer wie auf meiner Couch daheim. Und daran werden auch MrHurleyknasterbartversengoldsaltatiomortisharpyiefickenstage nichts ändern (können). :)
Wie das heute ist kann ich nicht beurteilen. Mein letztes Breeze war 2010. :wink:
Damals war das natürlich im Vergleich zu anderen schon noch so wie du sagst, fand ich auch. Mir wurds aber trotzdem damals schon deutlich zu voll und "ballermannlastig". Da hat wohl jeder ein anderes Empfinden, wanns zuviel wird.

Danach war ich nur noch einmal auf nem Metal - Open - Air und das war das PartySan 2014. Das hat mich dann teilweise doch wieder an alte Breeze-Zeiten erinnert. Ist auch ne ganze Ecke kleiner, aber wie ich fand, viel gemütlicher.
Seither war ich nur noch auf kleineren Club-Konzerten. Reicht mir auch mittlerweile.

Re: KNASTERBART

Verfasst: 15. Dez 2018, 21:21
von Lord Seriousface
Zum Thema Ballermann muss ich sagen, dass ich Festivals kenne, bei denen es tatsächlich zugeht wie am Ballermann. Da interessiert sich eigentlich kaum wer (primär) für die Musik, es rennen überwiegend vollgesoffene Deppen rum, die einfach mal die Sau raus lassen wollen und das ohne Rücksicht auf Verluste und die guten Sitten. Zugegeben, die Größe des Festivals scheint da auch eine Rolle zu spielen, denn anscheinend ist nur richtig cool, wer auf einem großen und beliebten Festival den Assi gegeben hat. Ich persönlich muss aber sagen, dass mir diese Ausprägung gerade am Summer Breeze mehr als Randerscheinung vorkommt, was ich sehr schätze. Und ich kann nicht oft genug betonen, dass ich mir wünsche, das das so bleibt :-)